Banner

Berichte 2024

Archiv20232024


Berichte


Beachvolleyball beim VC Baustetten

18.06.2024

K├╝rzlich fanden beim VC Baustetten die A-Turniere statt, kommendes Wochenende gehen 12 Teams beim Ger├╝mpelturnier an den Start.
Beim A-Turnier waren zwei Teams mit Baustetter Beteiligung gesetzt. Simon Angele/Philipp Scholz und Moritz Angele/Frank K├Âgel. In der ersten Runde gewannen Angele/K├Âgel mit 2:0 und waren somit im Winner Pool, mit einer 0:2 Niederlage ging es f├╝r Angele/Scholz in den Looser Pool. In der zweiten Runde mussten sich Angele/K├Âgel mit 1:2 gegen Dollhofer/Finkbeiner geschlagen geben und landeten ebenfalls im Looser Pool. Durch einen 2:1 Sieg von Angele/Scholz gegen Sprenger/Wahrlich waren beide Teams wieder gut im Rennen. Durch den Sieg von Angele/K├Âgel gegen Hornung/Scheller trafen die beiden Baustetter aufeinander. In einem hart umk├Ąmpften Spiel mussten sich Angele/Scholz knapp mit 1:2 geschlagen geben und sicherten sich somit Platz 7. Im Spiel gegen Schweikhart/Semmler konnten dann auch Angele/K├Âgel nicht gewinnen und landeten auf dem 5. Platz. Turniersieger wurden Levi Flott/Claudio Leopardi vom VfB Ulm. Das Damen A-Turnier war ohne Baustetter Beteiligung. Hier setzten sich Linda Bergmann/Tamara Luding vom SK M├Ârfelden gegen Anela Hadzic/Vanessa Reich vom SV KA-Beiertheim durch.
Beim Ger├╝mpelturnier kommendes Wochenende erwartet der VCB 12 Teams, zusammengesetzt aus je 4-6 Hobbyspielern. Beginn ist um 13 Uhr, f├╝r gute Unterhaltung und Verpflegung ÔÇô auch f├╝r Zuschauer ÔÇô ist bestens gesorgt.
Foto Bericht 18.06.2024Foto (Andreas Lemke): Sieger des Baustetter Duells ÔÇô Moritz Angele und Frank K├Âgel


Relegationsspiele beim VC Baustetten stehen an

09.04.2024

Am kommenden Wochenende sind die erste und zweite Damenmannschaft zur Relegation in Sachsenheim und Ellwangen unterwegs.
Die erste Damenmannschaft reist kommenden Samstag bis hinter Ludwigsburg zur SG Stromberg, die ebenfalls um den Aufstieg in die Oberliga k├Ąmpfen. Auch auf den m├Âglichen Oberliga-Absteiger SSV Ulm treffen die Damen 1 an diesem Tag. Klar ist, nur eine Mannschaft wird n├Ąchste Saison in der Oberliga antreten d├╝rfen. Spielbeginn f├╝r den VCB ist um 14 Uhr.
Die Damen 2 k├Ąmpfen in einem etwas gr├Â├čeren Turnier gegen den Abstieg aus der Bezirksliga. Das Turnier findet beim TSV 1846 Ellwangen statt. Hier sind f├╝nf Mannschaften vertreten, wo Jeder gegen Jeden spielt. Spielbeginn ist um 11 Uhr. Am Ende wird es nochmal ein spannendes letztes Wochenende f├╝r den VC Baustetten.


Baustetter Volleyballer holen sich den Meistertitel in der Verbandsliga

27.03.2024

Zwei Relegationspl├Ątze und eine Meisterschaft darf der VC Baustetten nach dem letzten Spieltag der Saison verbuchen.
Die erste Damenmannschaft konnte zwar aus eigener Kraft keinen Meistertitel mehr holen, trotzdem unterlagen sie vergangenen Samstag dem SV Eglofs. Das was den Gastgebern an diesem Tag gelang, schien f├╝r den VCB teilweise unm├Âglich. Es wollte einfach nichts so richtig klappen. Mit einer glatten 0:3 Niederlage spielen die Baustetterinnen nun am Samstag, 13.04.24 die Relegation um den Aufstieg ÔÇô ebenfalls in die Oberliga. Abschlie├čend blickt Trainer Moritz Angele trotzdem zufrieden auf eine sehr gute Saison zur├╝ck.
Auch f├╝r die zweite Damenmannschaft war schon vor dem Spiel absehbar, dass sie in die Relegation, leider aber um den Abstieg m├╝ssen. Beim Tabellenf├╝hrer SV Hauerz haben auch sie deutlich mit 0:3 verloren. Wann der Termin f├╝r die Relegation ist, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest.
Die dritte Damenmannschaft beendete die Saison mit einem 3:0 Sieg gegen die SG Volley Alb/Brenztal 5. Trainer Ekkehard Bischof ist mehr als zufrieden mit der Leistung und der Weiterentwicklung seines Teams.
Beim Heimspiel der zweiten Herrenmannschaft war das erste Spiel extrem knapp. Es gingen am Ende zwar alle S├Ątze an den TSV Bad Saulgau, jedoch immer mit 23:25 Punkten. Mit dieser Euphorie starteten sie anschlie├čend ins Spiel gegen den SV Unlingen 2. Hier dominierten sie klar und belohnten sich mit einem 3:0 Sieg.
Am vergangenen Sonntag war es dann so weit. Nachdem am Samstag der TSB Ravensburg nicht die vollen Punkte erspielen konnte war klar, der VCB darf maximal einen Satz verlieren um sich die Meisterschaft zu holen. Mit einigen Fans im Gep├Ąck ging es zum TB Neuffen. Gleich im ersten Satz zeigten die Baustetter ihre Dominanz und gewannen mit 25:19. Im zweiten Satz ging der Schuss leider nach hinten los, m├Âglicherweise war es die Aufregung, jedenfalls sicherten sich die Gastgeber mit 22:25 den Satz. Der Druck f├╝r die Herren stieg, denn jetzt durften sie sich nichts mehr erlauben. Souver├Ąn und gelassen, spielten sie die zwei anschlie├čenden S├Ątze runter, gewannen mit 25:15 und 25:11 und belohnten sich absolut verdient mit dem Meistertitel der Verbandsliga. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte des VC Baustetten, steht eine Herrenmannschaft in der Oberliga. Ebenfalls ist lobenswert zu erw├Ąhnen, dass Moritz Angele als Trainer gleich zwei Mannschaften direkt in die Oberliga, bzw. auf den Relegationsplatz zur Oberliga gef├╝hrt hat.
Foto Bericht 27.03.2024Foto (Privat): Das Meisterteam v.l.n.r.: Christian M├╝ller, Michael Socher, Moritz Angele, Johannes Rodi, Tim Haider, Philipp Bischof, Julian Sontheimer, Marius Rodi und Alexander Neudeck.


Meistertitel beim VCB f├╝r Herren- und Damenmannschaft m├Âglich

12.03.2024

Vergangenes Wochenende konnten sich die ersten Mannschaften des VC Baustetten mit einer maximalen Punkteausbeute belohnen.
Am Samstag waren die Herren 1 zu Gast bei der TG Bad Waldsee 2. Souver├Ąn starteten sie in den ersten Satz und lie├čen im Angriff kaum etwas zu. Das brachte sie schnell in F├╝hrung, die bis zum Ende konstant ausgebaut werden konnte. Mit 25:15 ging Satz 1 an den VCB. Auch im zweiten Satz spielten sie konzentriert weiter und sicherten sich diesen 25:18. Im dritten Satz schlichen sich ein paar Leichtsinnsfehler ein, weil man sich m├Âglicherweise schon zu sicher war. Beim Spielstand von 22:22 machte Philipp Bischof kurzen Prozess und beendete den Satz mit drei Assen in Folge (25:22).
Die zweite Damenmannschaft bestritt ihr letztes Heimspiel und musste sich zuerst dem VfB Friedrichshafen stellen. Nachdem sie im ersten Satz gut ins Spiel gekommen sind, dann aber am Ende knapp verloren haben (22:25) war in Satz 2 erstmal ein bisschen die Luft raus. Sie hatten gro├če Schwierigkeiten zu punkten und verloren daher mit 16:25. Im dritten Satz waren sie dann wieder st├Ąrker und lagen sogar sieben Punkte vorn. Am Ende waren es die G├Ąste, die den Sack mit 23:25 zu machten. Im zweiten Spiel gegen das Tabellenschlusslicht SV Hauerz 2 waren die Baustetterinnen weit ├╝berlegen. Mit einem klaren 3:0 (25:9, 25:20, 25:21) m├╝ssen sie trotzdem mit gro├čer Wahrscheinlichkeit in die Relegation um den Abstieg.
Am Sonntag hatten die Damen 1 beide Mannschaften der SG MADS Ostalb zu Gast. Im ersten Spiel bekamen sie es gleich mit der zweiten Mannschaft, dem derzeitigen Tabellenf├╝hrer zu tun. Den ersten Satz haben die Baustetterinnen anfangs total verschlafen und mussten einem R├╝ckstand von sechs Punkten hinterherjagen. Zwar gelang es ihnen diesen aufzuholen, es reichte am Ende aber nicht mehr, den Satz f├╝r sich zu entscheiden (23:25). Ab dem zweiten Satz waren sie deutlich effektiver. Eine enorm gute Feldabwehr machte es den G├Ąsten extrem schwer zu punkten. Recht souver├Ąn wiesen sie die SG in ihre Schranken und gewannen alle drei S├Ątze doch recht deutlich (25:20, 25:20, 25:27). Im zweiten Spiel gegen SG MADS Ostalb 1 waren die Damen 1 g├Ąnzlich ├╝berlegen. Lediglich im zweiten Satz waren sie wohl geistig nicht ganz auf der H├Âhe, was den G├Ąsten ganze 21 Punkte erm├Âglichte. Ansonsten war dies ein klares 3:0 f├╝r den VCB (25:15, 25:21, 25:17).
Die dritte Damenmannschaft war zu Gast beim SSV Ulm 1846 3 und verkauften sich dort au├čerordentlich gut. Ein Satz konnten sie sogar f├╝r sich entscheiden und spielten, trotz Niederlage, eines der besten Spiele der Saison (19:25, 20:25, 25:22, 23:25).
Die Herren 2 waren am Sonntag zu Gast beim TV Winterlingen. Leider gelang es ihnen diesmal nicht, die Leistung vom Hinspiel abzurufen. Sie mussten sich, wenn auch teilweise knapp, mit 0:3 geschlagen geben (17:25, 20:25, 23:25).


Letztes Heimspiel f├╝r die VCB-Damen steht an

06.03.2024

Kommendes Wochenende ist der vorletzte Spieltag f├╝r die aktiven Mannschaften des VC Baustetten, wo nochmal alle ran m├╝ssen.
Am Samstag starten die Damen 2 im Heimspiel gegen den VfB Friedrichshafen und den SV Hauerz 2. Tabellarisch sind beide Mannschaften schlagbar. Der VfB befindet sich nur einen Platz vor dem VCB und der SV Hauerz 2 bislang ohne Punkte auf dem letzten Platz. Um noch Chancen auf den Klassenerhalt zu haben, muss der VCB beide Spiele gewinnen. Los geht es um 15 Uhr in der neuen Mehrzweckhalle in Laupheim.
Auch die erste Herrenmannschaft ist am Samstag gefragt, f├╝r sie geht es ausw├Ąrts gegen die TG Bad Waldsee 2. Noch ist alles drin, den Meistertitel zu holen, sofern sie aus diesem Spiel als Sieger hervor gehen.
Am Sonntag erwartet die Damen 1 nochmal ein harter Brocken. Beide Mannschaften der SG MADS Ostalb sind zu Gast. Zuerst geht es gegen die zweite Mannschaft, die sich aktuell auf dem ersten Tabellenplatz befindet. Um doch noch ein W├Ârtchen im Kampf um die Meisterschaft mitzureden muss auch hier der VCB m├Âglichst beide Spiele f├╝r sich entscheiden. Das zweite Spiel gegen MADS Ostalb 1 wird bestimmt ebenso spannend, auch wenn die sich momentan auf dem vorletzten Platz befinden. Spielbeginn ist um 14 Uhr, ebenfalls in der neuen Mehrzweckhalle in Laupheim.
Die dritte Damenmannschaft gastiert beim SSV Ulm 1846 3. Auch hier w├╝rde sich das Team gerne mal wieder mit einem Sieg belohnen.
Zu guter Letzt sind die Herren 2 gefragt. F├╝r sie geht es zum TV Winterlingen, gegen die sie das Hinspiel f├╝r sich entscheiden konnten.
Foto Bericht 06.03.2024Foto (Privat): Leider m├╝ssen die Damen 1 auf Zuspielerin Jessica Natterer verletzungsbedingt verzichten.
Im Bild v.l. Teresa G├Ąbele, Jessica Natterer, Carola Stiglmeier und Nathalie Reh (im Angriff)


D├Ąmpfer f├╝r die Baustetter Volleyballer

28.02.2024

Vergangenes Wochenende konnte lediglich die zweite Damenmannschaft zufrieden mit ihren gewonnenen drei Punkten sein.
Die erste Damenmannschaft war am Samstag zu Gast beim TSV Blaustein. Nach dem der VCB im ersten Satz los legte wie die Feuerwehr und einen Vorsprung von sieben Punkten erspielte schien dies ein klares Spiel zu werden. Ab der Mitte des Satzes h├Ârten sie pl├Âtzlich auf ihr Spiel zu spielen und kassierten einen Ball nach dem anderen. Am Ende holte der TSV den R├╝ckstand ein und entschied den Satz sogar mit 22:25 f├╝r sich. Nach dem der zweite und dritte Satz dann recht deutlich f├╝r den VCB ausfiel (25:15, 25:12) h├Ątten sie im vierten Satz den Sack zu machen k├Ânnen. Aber auch da schlichen sich viel zu viele Eigenfehler ein. Die Aufholjagd am Ende war zu sp├Ąt und die Damen mussten in den tie break (21:25). Auch in diesem Satz mussten sie sich am Ende gegen eine defensiv deutlich st├Ąrkere Mannschaft mit 13:15 geschlagen geben. Aktuell befinden sie sich somit wieder auf dem dritten Tabellenplatz.
Erfreulicher Weise konnten daf├╝r die Damen 2 endlich mal wieder einen Sieg einfahren. Gegen die TG Bad Waldsee 2 konnten sie in vier S├Ątzen drei Punkte holen (25:21, 25:23, 16:25, 25:17). Das war ein enorm wichtiger Sieg um weiterhin den Klassenerhalt m├Âglich zu machen.
Die dritte Damenmannschaft musste sich beim Tabellenf├╝hrer SG Volley Alb/Brenztal 4 deutlich mit 0:3 geschlagen geben (14:25, 10:25, 15:25).
Am Sonntag mussten dann noch die Herren 1 eine bittere Niederlage einstecken. Im Spiel gegen den Tabellenletzten, die SG FN/Fischbach/Ailingen hatten sie enorme Schwierigkeiten ihr Spiel durchzubringen. Viele Eigenfehler schlichen sich ein und brachten die G├Ąste immer besser ins Spiel. Die S├Ątze eins und zwei gingen beide an die SG (20:25, 23:25). Im dritten Satz waren die Baustetter besser, hatten aber auch hier immer wieder Probleme die B├Ąlle abzuwehren. Am Ende reichte es mit 27:25 zum Satzgewinn. Es war dann ein hart umk├Ąmpfter vierter Satz, mit dem schlechteren Ende f├╝r den VCB. Mit 24:26 mussten sie sich den G├Ąsten geschlagen geben. Danach hie├č es wieder mit neuem Elan gegen die SG Black Forest Volleys aufzulaufen. Aber auch hier fing der erste Satz ganz und gar nicht gut an. Immer wieder waren es die eigenen Fehler, die es den G├Ąsten leicht machte ihr Spiel durchzubringen. Mit 22:25 ging der Satz an die SG. Danach sch├╝ttelten sich die Baustetter kr├Ąftig und hatten sich endlich wieder besser ins Spiel reingefuchst. Zwar war der zweite Satz auch noch recht eng (25:22) daf├╝r der dritte umso deutlicher (25:11). Die Mannschaft bewies nun, dass sie zurecht an der Spitze stehen. Man wei├č nicht was in Satz vier passiert ist, aber die G├Ąste konnten wieder mehr Druck auf die Baustetter aus├╝ben und damit fingen erneut die Eigenfehler an. Wenn auch knapp, mussten sie nach der 22:25 Niederlage in den tie break. Der war abermals hart umk├Ąmpft, jedoch mit dem besseren Ende f├╝r den VCB (15:13). Am Ende sind es leider nur zwei von sechs m├Âglichen Punkten geworden. Die Herren bleiben trotzdem auf dem ersten Platz und k├Ânnen weiterhin um die Meisterschaft k├Ąmpfen.


VC Baustettens Damen 1 gehen wieder an die Tabellenspitze

20.02.2024

Nicht ganz zufrieden war die erste Damenmannschaft nach ihrem Heimspiel vergangenen Sonntag.
Im ersten Spiel mussten sie gegen das junge Team des FV T├╝binger Modell 2 ran. Die G├Ąste stehen auf dem sechsten Tabellenplatz, was man aber nicht meinen konnte. Gleich im ersten Satz machten sie den Baustetterinnen mit ihrem gro├čen Block Probleme. Satz eins ging mit 21:25 an den FV. Im zweiten Satz konnten sich die Gastgeberinnen besser auf den Block einstellen, auch die Abwehr war jetzt besser und f├╝hrte zum recht deutlichen Satzgewinn mit 25:16. Im dritten und vierten Satz war dann leider nichts mehr zu holen. Was die G├Ąste extrem gut machten, n├Ąmlich abwehren was nur irgendwie m├Âglich war, verpasste der VCB (20:25, 22:25). Sie mussten sich am Ende mit 1:3 geschlagen geben. Der Fokus lag nun ganz auf dem Spitzenspiel gegen den SV Pfrondorf. Sehr konzentriert starteten die Baustetterinnen ins Spiel. Es war ein hin und her. Mal zogen die G├Ąste ein paar Punkte weg, dann hatte der VCB wieder seine Punktephase. Satz eins ging ganz knapp mit 26:24 nach Baustetten. Im zweiten Satz war es dasselbe Spiel. Jeder Ballwechsel war hart umk├Ąmpft. Wieder mit dem besseren Ende f├╝r den VCB, die den Satz mit 25:22 f├╝r sich entschieden. Im dritten Satz schlichen sich sehr viele unkonzentrierte Fehler auf Baustetter Seite ein und sie gerieten schnell in R├╝ckstand. Beim Punktestand vom 3:11 starteten die Damen 1 die Aufholjagd und konnten gegen Ende des Satzes ausgleichen. Es stand nun 23:23 als sich Zuspielerin Jessica Natterer verletzte und nicht mehr weiterspielen konnte. Das brachte nat├╝rlich gro├če Unruhe aufs Feld, da die Mannschaft komplett umstellen musste. Am Ende waren es die G├Ąste die das nutzten und mit 25:27 gewannen. Diese Unruhe war auch noch im vierten Satz zu sp├╝ren. Es hatte ausgesehen, als w├Ąre der VCB komplett von der Rolle. Wieder gerieten sie in R├╝ckstand. Dieser konnte nicht aufgeholt werden und mit 22:25 ging es in den tie-break. Dank des guten Starts der Baustetterinnen konnte ein kleiner Vorsprung erzielt werden, den sie bis zum Schluss verteidigten. Mit 15:13 haben sie das Spiel noch f├╝r sich entschieden und den ersten Tabellenplatz eingenommen.
Gleich kommenden Samstag sind sie zu Gast beim TSV Blaustein, der ebenfalls nicht weit hinter dem VCB ist. Klar ist, ohne ein Sieg wird es eng im Rennen um die Meisterschaft.
Die zweite Damenmannschaft war am Sonntag zu Gast beim SV Eglofs 2. Hier mussten sie sich leider erneut mit 0:3 geschlagen geben (8:25, 20:25, 14:25).
Foto Bericht 20.02.2024Foto (Andreas Lemke): Immer wieder stellte der gro├če Block die Baustetterinnen, wie hier Sabrina Kammerer (im Angriff), vor eine schwierige Aufgabe.


VC Baustetten ist Sieger des Spitzenspiels

07.02.2024

In einem emotional hitzigen Spiel konnte sich die erste Herrenmannschaft als Sieger kr├Ânen.
Zu Gast waren sie beim SG SSC T├╝bingen/Rottenburg 3, dem Tabellenzweiten. Gleich im ersten Satz hat man gesehen, dass sich beide Mannschaften auf Augenh├Âhe begegneten. Die Baustetter hatten jedoch am Ende eine kurze Schw├Ąchephase, die die Gastgeber direkt zu ihren Gunsten nutzten und den Satz mit 21:25 f├╝r sich entschieden. Trotzdem war sich der VCB sicher, dass es hier noch was zu holen gibt. Das bewiesen sie im zweiten Satz direkt. Eine enorm gute Abwehrleistung erm├Âglichte ihnen einen nahezu perfekten Spielaufbau, was zum Satzausgleich mit 25:20 f├╝hrte. In Satz drei gerieten die Herren in der Mitte des Satzes in R├╝ckstand, welcher gl├╝cklicherweise gegen Ende wieder aufgeholt werden konnte und auch dieser Satz mit 25:23 an den VCB ging. Die Gastgeber wussten, dass sie den vierten Satz gewinnen m├╝ssen um noch punkten zu k├Ânnen. Dementsprechend schwer haben sie es den Baustettern gemacht. Trotz allem lie├čen die sich davon nicht beeindrucken und spielten ihr Spiel solide weiter. Nach einer hart umk├Ąmpften Schlussphase hie├č es am Ende 27:25 f├╝r den VC Baustetten, die somit drei Punkte auf ihr Konto verbuchen konnten.
Vize-Bezirksmeisterinnen wurden die Baustetter U18 Damen vergangenen Sonntag. Sowohl in der Gruppenphase als auch im Halbfinale konnten sie sich in allen Spielen mit 2:0 S├Ątzen gegen Mannschaften wie u. A. die TG Biberach 2 und die TG Bad Waldsee 2 durchsetzen. Erst im Finale gegen VfB Ulm mussten sie sich schlie├člich geschlagen geben. Trainer Ekkehard Bischof ist sehr zufrieden mit seinem Team.
Foto Bericht 07.02.2024Foto (Privat): v.l.n.r.: Sarah-Leni Blersch, Sarah Weckerle, Laura Botzenhard, Finya Falke, Ines Schmalz, Maya Wolter, Ekkehard Bischof, Samira Ruscheck, Greta St├╝hrmann und Maia Pancu.


Maximale Ausbeute der ersten Mannschaften des VC Baustetten

30.01.2024

Sowohl die erste Herren- als auch die erste Damenmannschaft wurden ihrer Favoritenrolle gerecht.
Am Samstag hatten die Herren 1 den SV Gebrazhofen und die SG Volley Neckar-Teck 2 zu Gast. Im ersten Spiel gegen den SV Gebrazhofen kamen die Baustetter ├Ąu├čerst schlecht ins Spiel. Viele Eigenfehler verschaffte den G├Ąsten einen komfortablen Vorsprung, der nicht mehr aufgeholt werden konnte. Mit 17:25 ging der Satz verloren. Zwar ging der zweite Satz los wie der Erste endete, jedoch konnten sie gerade rechtzeitig den Hebel umlegen und diesen mit 25:23 f├╝r sich entscheiden. Im dritten und vierten Satz haben die G├Ąste stark gek├Ąmpft, am Ende war es aber der VCB, der das Spiel gewann (25:22, 25:18). Im zweiten Match gegen die SG Volley Neckar-Teck 2 war der VCB dann deutlich konstanter in seinem Spiel. Man muss aber auch sagen, dass die SG einen schlechteren Tag als der SVG hatte. Mit einem klaren 3:0 Sieg (25:21, 25:17, 25:19) klettern die Herren 1 wieder an die Tabellenspitze. Am kommenden Samstag kommt es dann bereits zum Spitzenspiel gegen die SG T├╝bingen/Rottenburg in T├╝bingen. Aktuell haben die Baustetter drei Punkte aber auch ein Spiel mehr.
Einen rabenschwarzen Tag haben die Damen 2 erwischt. Sie waren zu Gast bei der VSG Illertal. Tabellarisch lagen die Baustetterinnen vorn, im Spiel konnten sie ihre Leistung aber nicht abrufen. Zu viele Abstimmungsfehler lie├čen keinen Spielaufbau zu, was es ungemein erschwerte Punkte zu machen. So mussten die Damen 2 mit 0:3 am Ende nach Hause (16:25, 15:25, 14:25).
Die erste Damenmannschaft gastierte am Sonntag beim SC Weiler/Fils. Eine Mannschaft, die man nicht untersch├Ątzen durfte. Von Anfang an haben sie extrem Gas gegeben, das hat den Baustetterinnen ihr Spiel etwas erschwert. Trotzdem konnten sie den ersten Satz mit 25:20 gewinnen. Im zweiten und dritten Satz waren immer noch lange und umk├Ąmpfte Ballwechsel dabei, jedoch hatten die Gastgeber den Baustetterinnen kaum was entgegenzusetzen. Mit 25:12 und 25:17 dominierte der VCB klar.
Leider hat es auch f├╝r die Damen 3 bei der VSG Illertal 2 am Sonntag nicht gereicht. Bis zu diesem Spieltag lag der VCB ebenfalls vorn, musste sich aber mit 0:3 geschlagen geben (12:25, 13:25, 17:25).
Foto Bericht 30.01.2024Foto (Andreas Lemke): mit sechs von sechs Punkten k├Ânnen die Herren extrem zufrieden sein. V.l.n.r.: Moritz Angele, Julian Sontheimer, Johannes Rodi, Philipp Bischof


VCB-Herren laden zum Heimspieltag ein

24.01.2024

Am kommenden Wochenende stehen aber nicht nur f├╝r die Baustetter Herren wichtige Spiele an, sondern auch f├╝r die Damenmannschaften.
Am Samstag bestreitet der immer noch verletzungsbedingt dezimierte Kader der Herren 1 sein vorletztes Heimspiel. Zu Gast sind die Mannschaften vom SV Gebrazhofen und der SG Volley Neckar-Teck 2. Der VCB befindet sich immer noch auf dem zweiten Tabellenplatz und geht somit als klarer Favorit in die Partien. Der SV Gebrazhofen steht aktuell auf dem vorletzten Platz und die SG Volley Neckar-Teck 2 im Mittelfeld. Zwei Siege w├Ąren extrem wichtig im Kampf um den Aufstieg. Spielbeginn ist um 15 Uhr in der neuen Mehrzweckhalle Laupheim.
Die zweite Damenmannschaft gastiert ebenfalls am Samstag bei der VSG Illertal, die sich aktuell mit nur einem Punkt weniger auf dem sechsten Platz befinden. Da es f├╝r die Damen 2 um den Klassenerhalt geht, w├Ąre ein Sieg enorm wichtig um den Vorsprung auszubauen.
Die Damen 1 sind am Sonntag zu Gast beim SC Weiler/Fils. Wenn man sich die Tabelle und das Hinspiel anschaut d├╝rfte der VCB die Oberhand haben, jedoch sind die Gastgeber nicht zu untersch├Ątzen, wie man am letzten Spieltag in Ochsenhausen sehen konnte.
Zu guter Letzt m├╝ssen sich die Damen 3 nach der 1:3 Niederlage gegen den TSV Laupheim am Sonntag gegen die VSG Illertal 2 beweisen. Tabellarisch liegen auch hier die Baustetterinnen vorn. F├╝r sie hei├čt es in dem Fall ÔÇô endlich wieder punkten.


Zufriedenstellender R├╝ckrundenauftakt beim VCB

17.01.2024

Vergangenes Wochenende ging es f├╝r die Baustetter Volleyballer bereits in die R├╝ckrunde.
Am Samstag waren die Damen 1 zu Gast beim Tabellenletzten SG Ochsenhausen/Biberach 2. Bislang konnte das junge Team noch kein Spiel f├╝r sich entscheiden, daher sollte das ein klares Ding f├╝r den Tabellenf├╝hrer aus Baustetten werden. Die G├Ąste haben sich mit aller Gewalt gewehrt, doch die Baustetterinnen waren einfach besser. Zwar haben sie keine Glanzleistung an den Tag gelegt, wichtig ist am Ende, auch solche Spiele zu dominieren und gewinnen. Mit 3:0 siegte der VCB (25:19, 25:22, 25:20).
Auch die erste Herrenmannschaft gastierte am Samstag beim direkten Tabellennachbarn TSB Ravensburg, die gegen Ende der Hinrunde eine Siegesserie hinlegten. Dementsprechend spannend war das Spiel. Im ersten Satz lag der VCB lange vorn, konnte am Ende die n├Âtigen Punkte nicht mehr machen und verlor mit 25:27. Im zweiten Satz mussten sie dann lange einem R├╝ckstand hinterherjagen. Dieses Mal drehten die Baustetter den Satz und gewannen mit 25:21. Satz drei verlief ├Ąhnlich wie der Zweite, nur dass sie den R├╝ckstand nicht mehr aufholen konnten und mit 18:25 verloren. Der vierte Satz war ein Krimi. Ravensburg wollte sich drei Punkte sichern, der VCB hatte aber was dagegen und zielte auf den Tie Break ab. Es war eine enge Kiste aber mit 27:25 setzten sich die Herren 1 durch. Im entscheidenden Tie Break hatten dann die Baustetter die Oberhand und gewannen mit 8:15.
F├╝r die dritte Damenmannschaft ging es zu Hause gegen den SSV Ulm 3, leider hat kurzfristig der TSV Laupheim mangels Spielerinnen nicht antreten k├Ânnen. Die beiden Mannschaften trennte zu diesem Zeitpunkt lediglich ein Punkt, jedoch gelang es den Baustetterinnen nicht, einen Satz f├╝r sich zu entscheiden. Trotz einer am Ende k├Ąmpferisch guten Leistung verloren sie mit 0:3 (13:25, 17:25, 23:25).
Die zweite Herrenmannschaft musste sich leider erneut gegen den Tabellenf├╝hrer SSV Ulm 2 geschlagen geben. Auch die Leistung der Herren 2 war gut, die Ulmer waren einfach eine Klasse besser (11:25, 20:25, 21:25).
Den Schluss machten die Damen 2 am Sonntag beim Heimspiel gegen den SC G├Âggingen und den TSV Bad Saulgau. Das erste Spiel war wahnsinnig ├Ąrgerlich f├╝r den VCB. Nachdem sie Satz 1 mit 25:21 gewonnen hatten, waren sie im zweiten Satz mit sieben Punkten im Vorsprung und verspielten diesen am Ende (24:26). Das hat die G├Ąste so gest├Ąrkt, dass auch in Satz drei und vier nichts mehr f├╝r den VCB zu holen war (13:25, 16:25). Daf├╝r konnten sie sich im Spiel gegen den TSV Bad Saulgau in vier S├Ątzen durchsetzen und drei Punkte auf ihr Konto verbuchen (26.24, 25.22, 22:25, 25:23).