Volleyballclub Baustetten e. V.

Berichte 2019

201120122013201420152016201720182019

Gemischter Saisonabschluss der Baustetter Mannschaften

05.04.2019

Die Herren 1 des VCB traten in ihrem letzten Rundenspiel bei der TSG Tübingen an. Die Baustetter konnten aufgrund der aktuellen Tabellensituation befreit und ohne Druck aufspielen, da der Abstieg in die Bezirksliga bereits feststand. Die Gegner starteten stark in den ersten Satz und siegten mit 22:25. Ab dem zweiten Satz drehten die Baustetter dann den Spieß um und zeigten mit einer stabilen Annahme und dem nötigen Selbstvertrauen im Angriff was in ihnen steckt. Die Sätze zwei und drei gingen somit an den VCB (25:23, 25:16). Der vierte Satz war auf weiten Strecken ausgeglichen, bis sich die Tübinger einen Vorsprung von 21:24 erarbeiteten. Durch eine konsequente und sichere Spielweise erzielte der VCB jedoch die entscheidenden Punkte und gewann mit 26:24. Das letzte Rundenspiel ging somit mit 3:1 an die Baustetter, die sich dennoch zu Saisonende auf dem 8. Platz befinden.
Auch die zweite Herrenmannschaft konnte in ihrem letzten Spiel siegen und dadurch den vierten Tabellenplatz in der A-Klasse Süd sichern. Die Herren mussten in allen Sätzen einem Rückstand hinterher jagen und schafften es, diesen auch in den Sätzen zwei und vier aufzuholen. Ausschlaggebend dafür waren vor allem druckvolle Aufschläge, eine gute Blockarbeit sowie starke Angriffe über die Mitte. Somit musste der Tie-Break entscheiden. Hier waren die Rollen besser verteilt, so dass die Baustetter klar mit 15:9 gegen den aktuellen Tabellenführer siegten.
Für die Damen 2 ging es in ihrem letzten Spiel gegen den Tabellenzweiten vom TSV Bartenbach noch um etwas. Mit einem Sieg würden sie einem möglichen Relegationsplatz entgehen. Entsprechend angespannt startete das Team in den ersten Satz, so dass auch schnell ein 0:7-Rückstand auf der Punktetafel stand. Die Baustetterinnen kämpften sich vor allem durch starke Aufschläge wieder heran, mussten den ersten Satz jedoch mit 18:25 abgeben. Auch in den Sätzen zwei und drei zeigten die Gastgeberinnen ihre Überlegenheit, so dass der VCB trotz kämpferischen Aktionen und einer starken Mannschaftsleistung nicht siegen konnte (18:25, 15:25, 17:25). Am Ende des Tages war jedoch das Glück auf Seiten der Baustetterinnen, die durch einen Sieg einer anderen Mannschaft nun dennoch auf dem sechsten Tabellenplatz stehen und somit keine Relegation spielen müssen.
Auch für die Damen 3 stand der Abstieg in die B-Klasse Süd bereits vor Spielbeginn fest. Dennoch konnten sie in ihrem letzten Spiel gegen die SG Volley Alb 2 nicht punkten und das Spiel ging deutlich mit 0:3 an die Gastgeberinnen (13:25, 19:25, 17:25).
Foto Bericht 05.04.2019Foto (Andreas Lemke): Johannes Rodi im Angriff über die Mitte. (l.n.r.: Thomas Kammerer, Johannes Rodi, Christian Müller).


VCB beendet Oberliga Saison mit Niederlage

31.03.2019

Am Samstagabend traten die Volleyballdamen des VC Baustetten ein letztes Mal in der Oberliga an. Die Gegnerinnen waren die TG Bad Waldsee. Beide Mannschaften konnten an ihrem Tabellenplatz durch einen Sieg keine Veränderung erzielen. Trotzdem war das Ziel, die Saison mit positiven Erfahrungen und einer guten Mannschaftsleitung zu beenden. Zum Sieg für die Baustetterinnen hat es nicht gereicht, jedoch konnten sie zeigen, dass sie phasenweise auf Oberliganiveau sehr gut mithalten können.
Der Start im ersten Satz gestaltet sich allerdings erstmals schwierig. Eine ungenaue Annahme führte dazu, dass die Gegnerinnen nicht wirklich unter Druck gesetzt werden konnten. Somit hatten die TG Bad Waldsee zunächst ein leichtes Spiel und konnte direkt in Führung gehen. Zwar konnten die Baustetterinnen sich am Satzende nochmals steigern, allerdings war der Rückstand bereits zu groß, sodass die Damen aus Waldsee den ersten Satz mit 25:19 gewinnen konnten. Im zweiten Satz verringerte der VCB seine Eigenfehler und konnte bis zum Schluss auf Augenhöhe mit den Gegnerinnen spielen. Die Gastgeber hatten jedoch die besseren Nerven und konnten durch einen Schlussspurt auch den zweiten Satz mit 25:20 für sich entscheiden. Der nächste Satz war jetzt die letzte Chance für die Damen des VCB, um der TG Bad Waldsee Druck zu machen. Wieder agierten die Mannschaften auf Augenhöhe und kämpften um jeden Punkt. In diesem Durchgang schafften es aber die VCB'ler immer mit wenigen Punkten in Führung zu gehen. Diese Führung zahlte sich am Satzende aus. Knapp konnten die Baustetterinnen den Satz mit 22:25 den Gastgeberinnen den Satz wegnehmen. Im letzten Satz machte die TG Bad Waldsee keine Kompromisse. Nur schwer konnten die Baustetterinnen gegen das schnelle Tempo ankommen. Der daraus entstandene Rückstand konnte nicht aufgeholt werden. Somit mussten die Damen des VC Baustetten leider einer 3:1 Niederlage beim letzten Oberliga Spiel hinnehmen.


VC Baustetten ärgert Biberach im Derby

25.03.2019

Am Sonntagmittag trafen die Damen des VC Baustetten und der TG Biberach aufeinander. Die Rollen in dieser Partie waren klar verteilt. Die TG Biberach spielt um den Aufstieg und der VC Baustetten sitzt im Tabellenkeller fest. Trotz der klaren Ausgangssituation wollten die Baustetterinnen alles geben, um den Biberachern den Aufstiegskampf zu erschweren.
Im ersten Satz gelang dies noch nicht. Zwar konnten die Aufschläge gut kontrolliert werden allerdings landeten viele Angriffe im hohen Biberacher Block. Die Gegnerinnen gingen mit mehreren Punkten in Führung als der VC Baustetten seine Leistung steigern konnte. Jedoch hielten die Biberacher dagegen und holten sich den ersten Satz mit 17:25. Der Start in den zweiten Satz verlief deutlich besser. Weniger Fehler im Angriff und eine konzentrierte Blocksicherung führten zu einem Satz auf Augenhöhe. Jedoch in der Mitte des Satzes fielen die Baustetterinnen in ein Tief und mussten mehrere Punkte hintereinander abgeben. Der Rückstand konnte nicht mehr aufgeholt werde, weshalb sich Die TGB auch den zweiten Satz sicherte. Durch starke und druckvolle Aufschläge konnte der VCB Die Gegnerinnen im dritten Satz unter Druck setzen. Erstmals führten die Baustetter Volleyballerinnen in dieser Partie. Viele Eigenfehler der Biberacherinnen kamen dem VCB gelegen, denn dadurch konnte die Führung immer weiter ausgebaut werden. Die Gegenrinnen standen jetzt unter Druck, da aktuell im Aufstiegskampf jeder Satzgewinn zählt. Doch die Basutetterinnen kamen immer mehr in Fahrt und gaben keine Punkte mehr her. Somit ging der dritte Satz mit 25:20 auf das Baustetter Konto. Im vierten Satz waren die Damen des TG Biberach wieder besser gestartet. Allerdings konnte der Rückstand von den Baustetterinnen schnell wieder aufgeholt werden. Viele spannende Ballwechsel prägten den Satz und beide Mannschaften kämpften um jeden Ball. Doch am Ende kam die Führung von 2 Punkten den Biberachern zugute, sodass sie knapp 23:25 gewinne konnten.
Foto Bericht 25.03.2019Foto (Andreas Lemke): Von links nach rechts auf Baustetter Seite: (10) Nathalie Reh im Angriff, (11) Rebecca Freihardt, (16) Jessica Natterer und (3) Sabrina Kammerer.


Punkte für Herren 2

22.03.2019

Die Herren 1 des Volleyballclub Baustetten konnten in ihrem letzten Heimspiel der Saison leider nur einen Punkt gewinnen. Im ersten Spiel gegen den direkten Konkurrenten vom TSV Eningen 2 musste ein Sieg her, um im Abstiegskampf noch eine Chance zu bewahren. Die Mannschaft startete stark, konnte die Überlegenheit jedoch nicht über das komplette Spiel hinweg aufrechterhalten. Leider mussten sie sich letztlich im Tie-Break geschlagen geben (25:13, 23:25, 25:14, 23:25, 8:15). Im zweiten Spiel waren die Rollen etwas klarer verteilt. Der Gegner vom TSG Eislingen ging als Favorit ins Spiel und wurde seiner Rolle auch in allen Sätzen gerecht. Der VCB unterlag mit 0:3 (14:25, 22:25, 18:25).
Auch die zweite Herrenmannschaft lud am Sonntag zu ihrem letzten Heimspiel ein. Das Spiel gegen den SSV Wilhelmsdorf wurde von den Gästen abgesagt und somit mit 3:0 für den VCB gewertet. Somit mussten sich die Herren nur gegen das Team vom TSV Ertingen beweisen. Nach einem Fehlstart im ersten Satz konnten die Baustetter in den folgenden Sätzen ihr gewohnte Leistung abrufen und vor allem durch gute Blockarbeit und solide Aufschläge punkten. So siegten die Herren mit 3:1 (17:25, 25:23, 25:19, 25:22).
Auch für die Damen 2 stand ein wichtiges Spiel gegen den SSV Ulm 2 an. Im ersten Satz wechselte die Führung hin und her, am Ende waren es dann die Baustetterinnen die knapp die Nase vorne hatten (25:22). Im weiteren Verlauf des Spiels waren die Gastgeber etwas überlegen. Der VCB tat sich schwer gegen den starken Block der Ulmerinnen anzukommen und im Gegenzug deren variable Angriffe in den Griff zu bekommen. So mussten die Damen am Ende eine 1:3-Niederlage hinnehmen.
Für die dritte Damenmannschaft war das Wochenende ebenfalls erfolglos. Sie traten beim TSV Herbrechtingen an, denen sie in allen drei Sätzen unterlagen. Das Spiel ging deutlich an die Gastgeber (6:25, 20:25, 10:25).
Foto Bericht 22.03.2019Foto (Andreas Lemke): Philipp Bischof im Angriff gegen den TSV Eningen 2.


VCB verliert knapp gegen den SSV Ulm

17.03.2019

Am Samstag spielten die Damen des VC Baustetten gegen den SSV Ulm. Im Hinspiel konnte im Derby ein 3:2 Sieg erkämpft werden. Das wollten die Baustetterinnen wiederholen.
Der Start verlief wie geplant. Wenige Eigenfehler und viel Druck im Angriff hielten die Baustetterinnen im Spiel. Dieses Niveau konnten die VCB'ler halten und einen Vorsprung erarbeiten. Allerdings nutzten die Ulmerinnen ein Tief der Baustetterinnen aus und konnten nochmals aufholen. Leider hatten die Gegnerinnen zum Schluss mehr Kraft, um sich den ersten Satz zu sichern. Der zweite Satz verlief weiterhin auf Augenhöhe. In der Satzmitte wackelte die Baustetter Annahme sodass die Damen des SSV Ulm keine Schwierigkeiten hatten in Führung zu gehen. Dieser Vorsprung konnte nicht mehr aufgeholt werden, weshalb der Satz deutlich mit 25:17 an den SSV Ulm ging. Wesentlich enger war es im dritten Satz. Doch diese Mal schafften es die Baustetterinnen den Spieß umzudrehen und in Führung zu gehen. Am Ende des Satzes wurde es zwar nochmals spannend aber die Damen des VCB gaben den hart erkämpften Satz nicht mehr ab und können 22:25 gewinnen. Zu Beginn des vierten Satzes hatte die Gegnerinnen klar die Nase vorne. Eine unstabile Annahme und zu wenig Konsequenz im Angriff führten zu einem deutlichen Ruckstand. Immer wieder schafften die Baustetterinnen es sich durch kleine Serien ran zu kämpfen. Allerding blieben die Ulmerinnen überlegen und konnten somit den Satz 25:22 und das Spiel 3:1 gewinnen.


Heimspiel für Baustetter Herren

15.03.2019

Am kommenden Wochenende sind wieder alle aktiven Mannschaften des Volleyballclub Baustetten im Einsatz.
Die Damen 1 starten am Samstag mit einem Auswärtsspiel beim SSV Ulm. Die Gastgeber waren in der Hinrunde die ersten Gegner der Damen, die gleich mit einem 3:2-Sieg bezwungen werden konnten. Mit einer ähnlichen kämpferischen Leistung sollte auch beim Rückspiel etwas für den VCB herausspringen. Spielbeginn ist um 13.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Weststadt in Ulm.
Die erste Herrenmannschaft bestreitet am Samstag ab 17 Uhr ihr letztes Heimspiel der Saison. Wenn die Herren im Abstiegskampf noch eine Chance bewahren möchten, müssen zwingend zwei Siege erzielt werden. Der Gegner des ersten Spiels, TSV Eningen 2, sollte durchaus schlagbar sein. Er gilt zwar als sehr abwehrstark, deshalb ist das Ziel der Baustetter, mit starken Angriffen dagegen zu halten. Gegen den zweiten Gegner vom TSG Eislingen wird die Aufgabe schwieriger. Die Mannschaft zeigte schon im Hinspiel ihre Stärken auf allen Positionen. Um hier mithalten zu können, muss vor allem eine starke Mannschaftsleistung der Baustetter abgerufen werden. Gespielt wird in der Mehrzweckhalle in Laupheim.
Am Sonntag treten die Damen 2 auswärts beim SSV Ulm 2 an. Gegen den direkten Tabellennachbar konnte das Hinspiel knapp mit 3:2 gewonnen werden. Auch im Rückspiel wollen die Damen unbedingt einen Sieg einfahren.
Auch die zweite Herrenmannschaft lädt am Sonntag zum Heimspiel ein. Die beiden Gegner befinden sich auf dem vierten und fünften Tabellenplatz, also direkt über den Baustettern. So dürfte vieles für zwei ausgeglichene und spannende Partien sprechen. Mit zwei Siegen würde der VCB an beiden Gegnern vorbeiziehen und den vierten Tabellenplatz einnehmen. Spielbeginn ist um 15 Uhr in der Mehrzweckhalle in Baustetten.
Auf die Damen 3 wartet gegen den Drittplatzierten vom TSV Herbrechtingen eine schwierige Aufgabe. Angesichts der aktuellen Tabellensituation geht der VCB als klarer Außenseiter in die Partie. Die Damen wollen versuchen, so gut es geht dagegenzuhalten.
Foto Bericht 15.03.2019Foto (Andreas Lemke): Die Herren 1 laden am Samstag zum Heimspiel ein. Christian Müller im Block gegen den SV Gebrazhofen. (l.n.r.: Alexander Neudeck, Christian Müller, Thomas Kammerer).


Baustetterinnen verlieren knapp in Backnang

06.03.2019

Die Damen des VC Baustetten sind am Samstag, nach zwei Stunden Anfahrt, bei dem Tabellendritten TSG Backnang angelangt. Die Baustetterinnen waren in diesem Spiel in der klaren Außenseiterrolle. Allerdings wollten sie den Backnangerinnen den Sieg nicht schenken und kämpften deshalb um jeden Punkt.
Zu Beginn des ersten Satzes konnten die VCB'ler ohne Druck aufschlagen und sich somit einen klaren Vorsprung sichern. Durch platzierte Angriffe und eine konzentrierte Abwehrarbeit konnten die Gegnerinnen unter Druck gesetzt werden. Durch eine Aufholjagd des TSG Backnang blieb der Satz bis zum Schluss spannend. Jedoch behielten die Baustetterinnen die Nerven und konnten sich somit den ersten Satz sichern. Im zweiten Satz kamen die Backnangerinnen wie erwartet besser zurück. Eine unstabile Annahme brachte den Spielaufbau auf Baustetter Seite stark ins Schwanken. Nur mühsam konnten Punkten gegen den hohen Block der Gegnerinnen erzielt werden. Der VCB schaffte es zwar den Rückstand in der Satzmitte aufzuholen, jedoch legten die Gastgeberinnen nochmals einen Schlussspurt hin, sodass sie zum 1:1 ausglichen. Der dritte Satz verlief zu Beginn auf Augenhöhe. Allerdings schafften es die Gegnerinnen es zu oft den Ball, durch einen starken Angriff, auf Baustetter Seite zu platzieren. Beide Mannschaften schenkten sich keinen Punkt, sodass es bis zum 20:20 spannend blieb. Ab diesem Spielstand schaffte es die TSG Backnang davon zu ziehen und mit 2:1 in Führung zu gehen. Im dritten Satz waren die Gegnerinne klar überlegen. Die Flatteraufschläge führten zu vielen Eigenfehler für die Baustetter Mannschaft. Der daraus resultierende Rückstand war nicht mehr aufzuholen. Somit konnte die TSG Backnang das Spiel für sich entscheiden, Trotz der Niederlage war das Spiel sehr spannend und die Baustetterinnen haben gezeigt, dass sie auch dem klaren Favoriten das Leben schwer machen können.


Spiele am Wochenende

01.03.2019

Am kommenden Wochenende stehen für die aktiven Baustetter Teams wieder wichtige Spiele auf dem Plan.
Die erste Damenmannschaft fährt am Samstag zum TSG Backnang. Der aktuell Drittplatzierte spielt noch um die Meisterschaft mit und wird somit für die Baustetterinnen zu einem harten Gegner. Dennoch will das Team von Trainer Philipp Bischof wieder eine bessere Leistung als beim letzten Heimspiel zeigen und vor allem die Annahme und Abwehr stärken.
Auch die Herren 1 spielen auswärts in Gebrazhofen. Der Gegner ist aktuell ein direkter Tabellennachbar der Baustetter und ein Sieg wird zwingend nötig sein, um sich in der Landesliga halten zu können. Tritt der VCB mit einer ähnlich sicheren Spielweise als bei ihrem letzten Spieltag gegen Ailingen an, sollten die drei Punkte drin sein.
Zwei sehr wichtige Spiele stehen für die Damen 2 am Samstag beim Heimspiel an. Die Gegner vom SC Göggingen und vom TG Bad Waldsee 2 stehen derzeit auf den letzten zwei Tabellenplätzen. Schaffen es die Baustetterinnen beide Spiele für sich zu entscheiden, können sie sich damit im Tabellenmittelfeld festigen. Die Damen starten um 14 Uhr in der Mehrzweckhalle in Baustetten und freuen sich auf viele Fans.
Die zweite Herrenmannschaft gastiert am Sonntag beim VfB Friedrichshafen 5. Der Gastgeber steht derzeit ohne Punkte auf dem letzten Tabellenplatz, somit rechnen die Herren, wie auch schon im Hinspiel, mit einem klaren 3:0-Sieg.


Baustetten holt keine Punkte am Heimspieltag

26.02.2019

Am Samstagabend trafen die VCB Damen auf den TSF Ditzingen. Ziel war es mit den Baustetter Fans im Rücken die Gegnerinnen mit starken Aufschlägen unter Druck zu setzen.
Der erste Satz verlief auf Augenhöhe. Viele lange Ballwechsel ziehen sich durch den spannenden Satz. Doch die Damen aus Ditzingen machen schnell klar, dass sie die Oberhand behalten wollen und schafften es somit wichtige Punkte für sich zu entscheiden. Somit gewinnt der TSF Ditzingen den ersten Satz mit 18:25. Im zweiten Satz dominieren klar die Gäste den kompletten Verlauf. Annahmeprobleme und wenig Konsequenz im Angriff führten zu einem enormen Rückstand. Diese Schwächephase hielt bis zum Satzende an, sodass der VCB mit 11:25 den Satz abgeben muss. Der dritte Satz war ausgeglichen. Eine starke Abwehrleistung der Baustetterinnen führt zu vielen Punkten. Jedoch schafft es der TSF Ditzingen in der Schlussphase nochmal einen drauf zu legen und gewinnt auch den dritten Satz 20:25.
Foto Bericht 26.02.2019Foto (Andreas Lemke): Nathalie Reh im Angriff gegen den TSF Ditzingen.


Heimvorteil für Damen 1

22.02.2019

Die Damen 1 des Volleyballclub Baustetten spielen am Wochenenden zu Hause.
Zu Gast ist am Samstagabend um 18 Uhr in der Mehrzweckhalle in Laupheim das Team vom TSF Ditzingen. Die Mannschaft befindet sich aktuell im Tabellenmittelfeld und konnte das Hinspiel klar in drei Sätzen gewinnen. Für die Baustetterinnen wird es nun darauf ankommen, die Annahme stabil zu halten, damit das erste Tempo eingesetzt werden kann. Alles weitere muss über einen kämpferischen Einsatz in der Abwehr erreicht werden. Ziel ist es, die Partie möglichst lange offen zu gestalten. Die Baustetter Damen freuen sich auf eine tatkräftige Unterstützung der Fans.


Knapper Sieg für Herren 1

19.02.2019

Einzig die erste Herrenmannschaft des VCB war bei ihrem Auswärtsspiel am vergangenen Wochenende erfolgreich. Die Herren 2 sowie alle Damenmannschaften konnten keine Punkte auf ihrem Konto verbuchen.
Die Herren 1 gastierten beim Drittplatzierten der Landesliga Süd SG TSG Ailingen/TV Kressbronn. Im ersten Satz waren die Gastgeber überlegen und siegten deutlich mit 25:16. Mit dem Satzwechsel änderte sich auch die Situation. Die Baustetter Herren um Trainerin Anja Gensch setzten die Gegner durch starke und clevere Angriffe gehörig unter Druck, so dass auch die Fehlerquote auf Seiten der Gastgeber anstieg. So konnte zum 1:1 ausgeglichen werden (25:19). Satz 3 ging wieder klar auf das Konto der Gastgeber (16:25), der vierte Satz hingegen genau so deutlich auf das der Baustetter (25:16). Nach diesen wechselnden Leistungen galt es nun im Tie-Break die Konzentration hoch zu halten. Dies gelang den Baustettern in allen Belangen, so dass der entscheidende Satz mit 15:8 an den VCB ging.
Die 2. Herrenmannschaft musste sich verletzungsbedingt mit einem 3:0 dem MTG Wangen geschlagen geben. Im ersten Satz machten die Baustetter zu wenig Punkte im Angriff und zeigten Schwierigkeiten, lange Ballwechsel für sich zu entscheiden. Der Satz ging mit 17:25 an die Gastgeber. Diese anfänglichen Probleme konnten im zweiten Satz größtenteils abgeschaltet werden, so dass sich die Herren auf einem guten Weg befanden. Leider musste das Spiel dann aufgrund einer Verletzung auf Baustetter Seite beendet werden. Wegen fehlender Wechselmöglichkeiten wurde das Spiel deshalb mit 3:0 für den MTG Wangen gewertet.
Die zweite Damenmannschaft verlor mit 1:3 gegen den Tabellenführer der TSG Eislingen. Die Baustetterinnen starteten befreit in den ersten Satz und punkteten vor allem durch starke Aufschläge. Der ständige Vorsprung motivierte die Damen, so dass auch trotz einer kurzen Aufholaktion auf Eislinger Seite der erste Satz mit 27:25 an den VCB ging. Ab dem zweiten Satz erhöhten die Gastgeber ihren Druck und die Baustetter Damen hatten Schwierigkeiten, dem gegenzuhalten. Vor allem die Annahme haperte, sodass ein Spielaufbau oft nur schwer möglich war. Somit gingen die restlichen Sätze klar an den TSG Eislingen (14:25, 8:25, 15:25).
Auch die Damen 3 mussten eine 0:3-Niederlage gegen den VSB Bellenberg/Vöhringen hinnehmen. In den ersten zwei Sätzen hatten die Baustetter Damen vor allem Probleme direkte Punkte im Angriff zu erzielen. Die Sätze gingen mit 15:25 und 17:25 an die Gastgeber. Im dritten Satz verbesserten sich die Baustetterinnen in Annahme und Angriff, am Ende fehlten jedoch trotzdem die entscheidenden Punkte. Auch der Satz musste mit 19:25 abgegeben werden.


Alle aktiven Mannschaften im Einsatz

13.02.2019

Die erste Damenmannschaft des VCB tritt am Samstag beim derzeitigen Spitzenreiter der Oberliga SV Fellbach an. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation sollten die Rollen klar verteilt sein. Wenn es den Baustetterinnen allerdings gelingt, ihre Annahme gegen die starken Aufschläge in den Griff zu bekommen und im Gegenzug selbst den Gegner unter Druck zu setzen, kann ein Satz oder sogar ein Punkt gewonnen werden.
Bei den Damen 2 sieht es sehr ähnlich aus. Auch sie sind zu Gast beim Tabellenführer in Eislingen. Die Mannschaft um das Trainergespann Ekkehard Bischof und Michael Socher wird alles tun, um dem Favoriten Paroli bieten zu können.
Die dritte Damenmannschaft fährt zum Tabellennachbarn nach Vöhringen. Im Hinspiel konnten die Damen mit einem Fünf-Satz-Sieg punkten, hier wollen sie nun in jedem Fall anknüpfen und weitere wichtige Punkte erzielen.
Auch beide Herrenmannschaften des VCB spielen am Wochenende. Die erste Mannschaft spielt auswärts bei der Spielgemeinschaft Ailingen/Kressbronn. Im Hinspiel erwischten die Baustetter keinen guten Tag und mussten das Spiel mit 1:3 abgeben. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung möchten die Herren nun beim Rückspiel einen Sieg einfahren.
Die Herren 2 treten ebenfalls auswärts bei der MTG Wangen an. Sie gehen als Favorit ins Spiel und wollen, wie auch schon im Hinspiel, klar mit 3:0 gewinnen.


Erfolgreiches Wochenende der weiblichen Jugend

12.02.2019

Am vergangenen Wochenende bestritten die U17 Midi und die U15 Midi des VCB ihren ersten Spieltag. Die U17 Midi gewannen in Baustetten alle drei Spiele mit 2:0. Der Start gegen den TSV Laupheim war spannend. Die Mädels von Trainerin Theresia Schick starteten gut in den ersten Satz und konnten diesen trotz eines kleinen Lochs mit 25:23 gewinnen. Auch der zweite Satz ging knapp mit 27:25 an den VCB. In den nächsten zwei Spiele gegen den TSV Ummendorf 1 und 2 zeigten die U17 Mädels eine souveräne Leistung und siegten deutlich.
Auch die weibliche U15 Midi war in Blaustein erfolgreich und konnte alle Spiele gewinnen. In der ersten Partie gegen den Gastgeber zeigten die Baustetterinnen eine konzentrierte Leistung und konnten nach langen Ballwechseln beide Sätze für sich entscheiden (25:19, 25:23). Auch gegen den SV Hauerz konnten die Mädels einen 2:0-Sieg einfahren. Der letzte Gegner war schließlich die Mannschaft vom TSV Blaustein 2. Hier war der VCB klar überlegen und gewann beide Sätze deutlich mit 25:6.
Trainerin Theresia Schick ist sehr zufrieden: "Man merkt, dass die Mädels bei U16 und U18 im Großfeld viel gelernt haben und dies nun sehr erfolgreich ins Kleinfeld übertragen konnten."


Damen 2 erfolgreich in Eglofs

05.02.2019

Die erste Herrenmannschaft des VCB konnte am vergangenen Wochenende leider keinen Sieg vor heimischem Publikum einfahren.
Gegen ihren ersten Gegner vom TSB Ravensburg waren die Herren erfolglos. Sie erwischten einen schlechten Start ins Spiel, so dass die bisher ungeschlagenen Ravensburger den ersten Satz deutlich mit 18:25 gewannen. Nach der Satzpause konnte der VCB jedoch durch eine stabile Annahme und starke Angriffe beweisen, dass sie nicht zu unterschätzen sind. Der Satz musste dennoch knapp an die Gegner abgegeben werden (26:28). Im dritten Satz verloren die Herren leider wieder ihre Linie und verschenkten zu viele einfache Punkte (18:25). Auch das zweite Spiel gegen den direkten Konkurrenten vom KSV Unterkirchberg ging knapp mit 2:3 verloren. Das klare Ergebnis des ersten Satzes zeigt, dass die Herren sich auch hier einen Fehlstart leisteten (15:25). Im zweiten Satz konnten sie dann allerdings wieder ihre gewohnte Leistung abrufen und gewinnen. Die Sätze drei und vier gestalteten sich sehr ausgeglichen (24:26, 31:29), so dass der Tie-Break entscheiden musste. Hier war die gegnerische Mannschaft leider wieder überlegen und gewann mit 15:9.
Die zweite Damenmannschaft war beim SV Eglofs erfolgreicher und konnte durch einen Sieg im Tie-Break zwei Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Nach einem knappen Verlust des ersten Satzes (24:26) agierten die Damen in den folgenden zwei Sätzen variabel am Netz und konnten so gegen die kämpferische Abwehr der Gastgeber ankommen. Der vierte Satz ging jedoch wieder deutlich an den SV Eglofs (8:25). Glücklicherweise schafften es die Baustetterinnen, diesen Satz schnell abzuhaken und im Tie-Break ihre bisherige Leistung abzurufen. Sie siegten mit 15:12.
Die Damen 3 waren zu Gast beim VfB Ulm 2 und im Gesamten leider nicht zufrieden mit ihrer Leistung. Die Annahme wackelte über alle Sätze hinweg, so dass sich ein Spielaufbau schwierig gestaltete. Als Folge daraus mussten die Baustetterinnen immer einem deutlichen Punkterückstand hinterherjagen. Zudem leisteten sich die Damen zu viele Eigenfehler, so dass das Spiel klar mit 0:3 an den VfB Ulm 2 ging.
Foto Bericht 05.02.2019Foto (Andreas Lemke): Michael Socher im Angriff gegen den KSV Unterkirchberg.


VC Baustetten darf endlich jubeln

03.02.2019

Am vergangenen Samstagabend spielten die Damen des VC Baustetten gegen den TV Rottenburg. Die Gäste befinden sich in der Mitte der Tabelle. Dadurch war klar, dass nur durch eine starke Abwehrleistung mit den Gegnern mitgehalten werden kann.
Der erste Satz beginnt mit einem Traumstart für den VC Baustetten. Mehrere Aufschlagserien setzten die Gäste unter Druck, sodass kaum Gegenwehr zurückkam. Die Baustetterinnen blieben dem TV Rottenburg überlegen, somit ging der Satz schnell auf das Baustetter Konto mit 25:10. Im zweiten Satz war zu erwarten, dass die Gäste den klaren Satzverlust nicht auf sich sitzen lassen und versuchen werden, mehr Druck auszuüben. Das funktionierte gut, da viele Angriffe der Rottenburger einen Platz in der Baustetter Feldhälfte fanden. Aufgrund vieler Eigenfehler rannten die VCB'ler den kompletten Satz einen Rückstand hinterher. Das führte letztendlich zum Ausgleich der Gäste zum 1:1. Der dritte Satz verlief auf Augenhöhe, weshalb viele lange und spannende Ballwechsel entstanden. Eine konstante Abwehrarbeit führte immer wieder zum Punktgewinn auf Baustetter Seite. Am Ende des Satzes schafften die Baustetterinnen es, nicht die Nerven zu verlieren und zogen zum 25:21 davon. Damit sicherte sich der VCB den ersten Punktgewinn für die Tabelle. Der vierte Satz blieb weiter spannend. Beide Mannschaften schenkten sich keinen Punkt. Allerdings schafften es die Baustetter Damen mit wenigen Punkten über den Satz in Führung zu gehen. Diese Führung hielt bis zum Satzende an, sodass sich die Baustetterinnen zum ersten Mal in dieser Saison mit drei Punkten belohnen konnten.


Damen 1 und Herren 1 mit Heimvorteil

31.01.2019

Am Wochenende kommen wieder die aktiven Mannschaften des Volleyballclub Baustetten zum Einsatz.
Die Damen 1 empfangen am Samstag ab 19 Uhr den TV Rottenburg. Die Gäste befinden sich aktuell im Tabellenmittelfeld und sind den Baustettern punktemäßig überlegen. Dennoch konnte im Hinspiel die Partie über weite Phasen ausgeglichen gestaltet werden. Ziel wird es sein, den Gästen gegenzuhalten und vor allem die starken Außenangreiferinnen unter Kontrolle zu bekommen.
Die zweite Damenmannschaft tritt auswärts beim SV Eglofs an. Wenn die Mannschaft an die Leistung der letzten Spiele anknüpft sollte ein klarer Sieg und somit wichtige drei Punkte erzielt werden.
Auch die Damen 3 spielen am Samstag auswärts gegen den VfB Ulm 2. Auf die Damen wartet eine schwierige Aufgabe, da die Gastgeber mit fünf Siegen deutlich vor den Baustettern liegen. Spielbeginn ist um 14 Uhr.
Für die Herren 1 steht am Sonntag erneut ein Heimspiel auf dem Plan. Der erste Gegner ist der bisher ungeschlagene Tabellenzweite TSB Ravensburg, der mit einem ehemaligen Nationalspieler aufläuft. Im Hinspiel hatten die Herren Probleme, die starken Aufschläge der Ravensburger unter Kontrolle zu bekommen. Wird die Annahme am Wochenende stabilisiert, sollten die Baustetter gut mithalten können. Gegen den zweiten Gegner aus Unterkirchberg gewannen die Herren bereits das Hinspiel in knappen fünf Sätzen. Hier ist ein erneuter Sieg Pflicht, um sich im Abstiegskampf besser positionieren zu können. Spielbeginn ist um 14 Uhr in der Mehrzweckhalle in Laupheim.
Foto Bericht 31.01.2019Foto (Andreas Lemke): Die Damen 1 kämpfen am Wochenende zu Hause. (l.n.r.): Sabrina Kammerer, Nicole Schoch, Christina Dilger und Libera Alexandra Graf.


Klarer Sieg der Herren 1 - Platz 3 in den Bezirksmeisterschaften für weibliche U18

30.01.2019

Die Herren 1 des VCB konnten am vergangenen Wochenende einen klaren Sieg gegen die Stützpunktmannschaft aus Friedrichshafen einfahren und somit wichtige drei Punkte sichern. Die Baustetter Herren zeigten über alle drei Sätze eine konstante und solide Leistung. Mit starken Aufschlägen setzten sie die Gäste von Beginn an gehörig unter Druck und konnten auch durch eine gute Blockarbeit wichtige Punkte erzielen. So erarbeiteten sich die Herren eine frühe Führung, die sie bis zum Ende anhalten konnten. Diesen Elan nahm der VCB mit in den zweiten Satz und ließ der Stützpunktmannschaft keine Chance (25:15). Auch im dritten Satz fanden die druckvollen Angriffe der Baustetter häufig den Weg ins gegnerische Feld. Den sehr jungen Friedrichshafern ging schließlich die Luft aus und sie konnten nicht mehr viel entgegenbringen. Das Spiel ging deutlich an den VCB (25:20, 25:15, 25:19). Die Baustetter werden alles daran setzten diese Leistung mit in ihr Heimspiel am kommenden Wochenende zu nehmen.
Die weibliche U18 trat am Wochenende in Baustetten bei den Bezirksmeisterschaften an. Das erste Spiel gegen den SV Horgenzell musste nach anfänglichen Schwierigkeiten abgegeben werden, gegen den TV Kressbronn konnte jedoch ein Sieg erzielt werden. Somit standen die Baustetterinnen im kleinen Finale gegen den TSV Laupheim. Der erste Satz gestaltete sich spannend, die beiden Mannschaften schenkten sich nichts. Gegen Ende konnte der VCB dann die entscheidenden Punkte machen. Dieses Hoch nahmen die Mädels mit in den zweiten Satz und siegten klar. "Wir sind mit Platz 3 der Bezirksmeisterschaften in unserer ersten U18 Saison zufrieden, da auch die Mannschaft noch sehr jung ist", fand Trainerin Theresia Schick lobende Worte.
Foto Bericht 30.01.2019Foto (Andreas Lemke): Die Herren 1 siegen klar gegen die Stützpunktmannschaft aus Friedrichshafen. (l.n.r.): Thomas Kammerer in der Abwehr, Tim Haider und Johannes Rodi im Block.


Knappe Niederlage im Kellerduell

26.01.2019

Am Samstagabend gastierte die Damen1 des VC Baustetten beim Tabellennachbar SV Horgenzell. Ziel war es, die angespannte Situation im unteren Drittel der Tabelle zu entschärfen und einen Sieg einzufahren.
Im ersten Satz kamen die VCB'ler schnell in Rückstand, da die Annahme nicht präzise zum Zuspiel kam. Die Baustetterinnen konnten diesen Rückstand mit starken Angriffen und einer konzentrierten Abwehr verringern. Jedoch behielten die Damen aus Horgenzell die Nase vorn und sicherten sich den ersten Satz. Der zweite Satz war deutlich ausgeglichener. Viele lange Ballwechsel bestätigten, dass das Duell auf Augenhöhe war. Die Baustetterinnen schafften es durch eine Aufschlagsserie in Führung zu gehen. Allerdings konnten viele Eigenfehler nicht eingestellt werden, so dass der Vorsprung immer kleiner wurde. Am Ende des Satzes kam Nervosität auf, die die Gastgeberinnen gekonnt ausnutzten. Die Damen aus Horgenzell konnten deshalb auch den zweiten Satz knapp mit 27:25 für sich entscheiden. Im dritten Satz waren beide Mannschaften durchgängig gleichauf. Ein starkes Angriffsspiel von Jana Traub setzte die Gegnerinnen unter Druck und führte zu vielen wichtigen Punkten auf Baustetter Seite. Bis zum Ende des Satzes konnte sich keine der Mannschaften deutlich absetzen. Letztendlich konnten die Gastgeberinnen die letzten entscheidenden Punkte erspielen und somit Spiel mit 3:0 gewinnen. Trotz des deutlichen Endergebnisses war das Spiel auf Augenhöhe, jedoch haben in den entscheidenden Phasen die Kräfte bei den Baustetterinnen gefehlt um wichtige Punkte zu ergattern.


Schwache Bilanz für den VCB

24.01.2019

Das vergangene Heimspiel-Wochenende war für die Mannschaften des VCB nicht von Erfolg gekrönt.
Die Herren 1, die als einzige Mannschaft auswärts angetreten sind, verloren gegen den VfL Sindelfingen 2 mit 2:3. Die Baustetter hatten Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und lagen schnell mit 0:1 Sätzen zurück. Ab dem zweiten Satz wendete sich das Blatt. Die Herren spielten konzentriert auf und sicherten sich vor allem im Block wichtige Punkte. Dadurch erarbeiteten sie sich eine 2:1-Satzführung. Eine darauffolgende Schwächephase der Baustetter nutzten die Gastgeber um im vierten Satz davonzuziehen. Der fünfte Satz verlief ähnlich deutlich für die Sindelfinger. Nach einem 0:7-Rückstand konnten die Baustetter zwar noch einige Punkte aufholen, jedoch das Spiel nicht mehr drehen. Somit ging die Partie mit 2:3 an die Gastgeber.
Die zweite Damenmannschaft lieferte sich im Heimspiel zwei spannende Kopf-an-Kopf Rennen. Gegen den VfB Friedrichshafen starteten die Baustetterinnen konzentriert und fokussiert und sicherten sich so schnell den ersten Satz (25:15). Im zweiten Satz hatten dann die Gäste deutlich die Nase vorn (15:25). Das verbleibende Spiel verlief ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich deutlich absetzen. Am Ende versäumte es das Baustetter Team die entscheidenden Punkte zu machen und musste sich knapp mit 2:3 geschlagen geben (25:15, 15:25, 32:30, 23:25, 12:15). Auch im Spiel gegen den TSB Ravensburg zeigten die Damen 2 mit starken Abwehraktionen und aggressiven Angriffen eine kämpferische Leistung. Mangelnde Konstanz, welche die Gäste zu ihren Gunsten nutzten, verhinderte letztlich jedoch den Sieg. Auch dieses Spiel verloren die Damen mit 2:3 (25:19, 21:25, 25:11, 17:25, 12:15).
Die Damen 3 traten am Samstagabend im Einzelspiel gegen den Tabellenführer vom TSV Langenau an. Die Mannschaft ging aufgrund der aktuellen Tabellensituation als klarer Außenseiter in die Partie, konnte jedoch in einigen Spielphasen ihre Stärken zeigen und gut gegenhalten. Dennoch unterlagen die Baustetterinnen deutlich mich 0:3 (11:25, 17:25, 15:25).
Am Sonntag luden schließlich die Herren 2 zum Heimspiel nach Baustetten ein. In der Partie gegen die Spielgemeinschaft Biberach/Hochdorf bekamen die Zuschauern ein Spiel auf Augenhöhe geboten. Im entscheidenden fünften Satz schafften es die Baustetter sich etwas abzusetzen und gewannen mit 15:9. Somit ging das Spiel mit 3:2 an Baustetten (25:19, 12:25, 24:26, 26:24, 15:9). Im zweiten Spiel gegen den TSV Laupheim hatte die Mannschaft Schwierigkeiten den Gästen gegenzuhalten. Trotz guter Block- und Abwehrarbeit gingen die Baustetter letztlich leer aus und verloren mit 0:3 (20:25, 13:25, 24:26).
Foto Bericht 24.01.2019Foto (Andreas Lemke): Die Herren 1 des VCB unterlagen knapp in Sindelfingen. Das Bild zeigt Georg Heß im Angriff, links Teamkollege Thomas Kammerer.


Niederlage nach umkämpftem Duell

20.01.2019

Am Sonntag trafen die Baustetter Damen1 auf den TSV G.A Stuttgart. Beide Mannschaften befinden sich im unteren Drittel der Tabelle, so dass eine umkämpfte Partie auf Augenhöhe zu erwarten war.
Zu Beginn des ersten Satzes konnten die Damen des VCB ihre Nervosität nicht ablegen und verhinderten somit einen kontrollierten Spielaufbau. Der daraus resultierende 8:2 Rückstand konnte mit einer stabilen Abwehr aufgeholt werden. Jedoch behielten die Gäste den kompletten Satz die Führung und den Baustetterinnen gelang es nicht mehr den Satzverlauf zu drehen. Deshalb ging der Satz mit 21:25 an die Stuttgarterinnen. Der zweite Satz verlief deutlich ausgeglichener. Viele nervenaufreibende Ballwechsel entstanden, da beide Mannschaften in der Abwehr um jeden Ball kämpften. Bis zum Ende des Satzes schenkten die Mannschaften sich keinen Punkt, jedoch behielten die Gäste die Oberhand und sicherten sich auch den zweiten Satz mit 24:26. Der dritte Satz verlief deutlich positiver. Die Damen des VC Baustetten agierten selbstbewusst im Aufschlag wie im Angriff. Mit dem schnellen Tempo der Baustetterinnen kamen die Stuttgarter nicht klar und schienen für kurze Zeit chancenlos. Allerdings steigerten sich die Gäste am Ende des Satzes nochmals, als der Satz schon fast gewonnen war. Da die Annahme wackelte, konnten die Gegnerinnen nochmals gefährlich nahekommen. Letztendlich konnten die VCB'ler die entscheidenden Punkte machen und den Satz mit 25:19 gewinnen. Wieder waren es Schwierigkeiten in der Annahme, die den Beginn des vierten Satzes erschwerten. Druckvolle Aufschläge und ein aggressiver Block auf Baustetter Seite verhalfen jedoch den Rückstand wieder aufzuholen. Der Satz war geprägt von vielen langen Ballwechseln, bei denen leider zu oft die Gäste den Punktgewinn erzielten. Auch in der Schlussphase setzten sich die Damen des TSV G.A Stuttgart sich weiter durch und konnten das Kellerduell 1:3 gewinnen. Die Baustetter Damen wollen auf die positive Leistung aufbauen und im nächsten Spiel gegen den TSV Horgenzell punkten.
Foto Bericht 20.01.2019Foto (Andreas Lemke): Anja Gensch im Angriff gegen den TSV G.A Stuttgart.


Heimvorteil für den VCB

16.01.2019

Am kommenden Wochenende treten alle aktiven Mannschaften in ihrem ersten Spiel der Rückrunde an. Einzig die Herren 1 können dabei keinen Heimvorteil nutzen.
Sie treten am Samstag auswärts beim VfL Sindelfingen 2 an. Nachdem das Hinspiel in knappen fünf Sätzen an die Gegner ging, wollen die Baustetter nun auf jeden Fall den Spieß umdrehen und einen Sieg mit nach Hause nehmen.
Zeitgleich spielen die Damen 2 ab 14 Uhr im Heimspiel gegen den VfB Friedrichshafen und den TSB Ravensburg. Die Gäste rangieren momentan auf den Tabellenplätzen drei und vier, allerdings trennen sie von den Baustetterinnen nur drei Punkte. Somit können die Damen mit zwei erfolgreichen Spielen in die obere Tabellenhälfte rutschen.
Im Anschluss treten die Damen 3 um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle in Baustetten an. Zu Gast ist der aktuelle Tabellenführer TSV Langenau. Der VCB geht als Außenseiter in die Partie, möchte allerdings mit einer guten Leistung dem Favoriten das Leben so schwer wie möglich machen.
Am Sonntag laden dann die Herren 2 ab 11 Uhr zum Heimspiel nach Baustetten ein. Gegen den Tabellenzweiten der Spielgemeinschaft Biberach/Hochdorf wird ein spannendes Spiel erwartet. Im zweiten Spiel treffen die Herren im Derby auf den TSV Laupheim. Hier wollen die Baustetter wie auch schon im Hinspiel einen 3:0-Sieg einfahren.
Die Damen 1 treffen schließlich um 16 Uhr in der Mehrzweckhalle in Laupheim auf den TSV G.A Stuttgart 2. Die Gegner befinden sich vor der Rückrunde mit zwei Punkten Vorsprung nur knapp vor den Baustetterinnen. Das Team von Trainer Philipp Bischof möchte alles daransetzen, sich mit einem Sieg vor heimischer Kulisse wichtige Punkte zu sichern.
Foto Bericht 16.01.2019Foto (Andreas Lemke): Die Herren 1 des VCB treten am Samstag auswärts beim VfL Sindelfingen 2 an. (v.l.n.r.): Libero Philipp Bischof, Johannes Rodi im Angriff und Alexander Neudeck.


Pflichtsieg für die erste und zweite Damenmannschaft des VCB

11.01.2019

Am kommenden Wochenende bestreiten die erste und zweite Damenmannschaft des Volleyballclub Baustetten ihre ersten Spiele im neuen Jahr.
Am Samstag treten die Damen 2 zum Nachholspiel beim Tabellenschlusslicht SC Göggingen an. Für die Baustetter Damen um das Trainergespann Ekkehard Bischof und Michael Socher ist ein Sieg Pflicht um die Rückrunde aus dem Tabellenmittelfeld aus zu starten.
Auch die erste Damenmannschaft bestreitet am Sonntag ihr erstes Heimspiel nach dem Jahreswechsel. Zu Gast ist die Bundesstützpunktmannschaft aus Stuttgart, die ausschließlich aus Kaderspielerinnen zwischen 12 und 15 Jahren besteht. Für die Baustetter Mannschaft muss ein Sieg her, um im Abstiegskampf nicht den Abstand zu verlieren. Allerdings muss Trainer Philipp Bischof verletzungs- und krankheitsbedingt auf einige Spielerinnen verzichten. Spielbeginn ist um 14 Uhr in der Mehrzweckhalle in Laupheim.
Foto Bericht 11.01.2019Foto (Andreas Lemke): Für die Damen 1 ist ein Heimsieg am Sonntag Pflicht. Natalie Reh (links) und Rebecca Freihardt (rechts) im Block. Christina Dilger in der Abwehr (mitte).