Banner

Berichte 2022

Archiv20212022


Berichte


Gelungener Rückrundenstart beim VC Baustetten

17.01.2022

Ein erfolgreiches Wochenende liegt für den VC Baustetten zurück. Von fünf Spielen konnten vier Siege eingefahren werden.
Die erste Damenmannschaft war am Samstag beim TSV Eningen zu Gast. Auf Grund der Niederlage in der Hinrunde war noch eine Rechnung zu begleichen. Dies gelang der Mannschaft mehr als deutlich. In den ersten beiden Sätzen waren die Baustetterinnen noch sehr verhalten. Trotz der klaren Überlegenheit schlichen sich einige Leichtsinnsfehler ein. Nichts destotrotz gingen beide Sätze mit 20:25 an den VCB. Im dritten Satz haben sie dann ihr ganzes Können ausgespielt. Starke Angriffe und ein konstantes Annahme-/Abwehrspiel bescherten ihnen den Satzgewinn mit 16:25 und somit drei Punkte.
Die Damen 2 gastierten beim SV Eglofs. Sie gingen als klarer Favorit in die Partie. Der Favoritenrolle konnte die Mannschaft auch absolut gerecht werden. Im ersten und zweiten Satz überzeugte die Mannschaft mit starken Aufschlägen, die die Gegner nicht richtig unter Kontrolle bringen konnten. Ein variables Angriffsspiel brachte die 2:0 Führung. In Satz drei war der VCB in ein paar Phasen etwas unkonzentriert und ließ zu viel zu. Satz drei ging nach Eglofs. In Satz vier haben sie sich aber schnell wieder gefangen und haben mit nur 12 Gegenpunkten das Spiel klar für sich entschieden.
Die dritte Damenmannschaft hatte im Heimspiel gegen den TSV Langenau nicht viel Chancen. Die Gäste waren in allen Belangen überlegen. Die Baustetterinnen hatten immer wieder sehr gute Phasen und konnten gut mithalten, jedoch mussten sie sich mit 0:3 geschlagen geben.
Im Anschluss daran stand das Derby gegen den TSV Laupheim 2 an. Im ersten Satz waren die Damen 3 lange gleichauf mit den Damen aus Laupheim. Am Ende hatten die Laupheimerinnen den längeren Atem und der Satz ging mit 21:25 an den TSV. Im zweiten Satz gelang es dem VCB die Gegner im Griff zu halten. Durch starke Angriffe und wenig Eigenfehler ging dieser Satz mit 25:19 nach Baustetten. Die Sätze drei und vier verliefen genau gleich wie Satz eins und zwei. Einmal das bessere Ende für den TSV, einmal für den VCB. Es ging in den alles entscheidenden Tie Break. Bis zum 9:9 lagen die Mannschaften gleichauf. Dann zogen die Damen vom TSV davon. Beim Spielstand von 9:14 schien nichts mehr zu holen für die Damen 3. Jedoch gelang Jara Pankrath eine starke Aufschlagserie, die die Gegner nicht unter Kontrolle brachten. Der Satz wurde nochmal gedreht und mit 18:16 hat der VCB den Satz und somit das Spiel für sich entschieden.
Am Sonntag waren die Herren beim SV Unlingen gefragt. Sie starteten ganz stark in den ersten Satz. In allen Belangen waren sie hier überlegen. Dieser Satz ging mit 15:25 nach Baustetten. Im zweiten Satz schlichen sich einige unnötige Fehler auf Baustetter Seite ein. Man könnte meinen, dass man sich schon etwas zu sicher gewesen sei. Am Ende zählt jedoch nur, wer die entscheidenden Punkte macht und das war hier der VCB. Satz zwei ging mit 23:25 nach Baustetten. Im dritten Satz ein ähnliches Bild. Ein paar unkonzentrierte Aktionen ließen die Unlinger ins Spiel kommen. Der VC Baustetten war trotzdem die überlegene Mannschaft und sicherte sich im dritten Satz mit 21:25 weitere drei Punkte.
Foto Bericht 17.01.2022Foto (Andreas Lemke): Philipp Bischof im Zuspiel auf Johannes Rodi, Alexander Neudeck in der Abwehr.