Banner

Berichte 2020

2011201220132014201520162017201820192020Aktuell


Berichte


Damen 2 und Herren des VCB überzeugen

22.10.2020

Am vergangenen Wochenende waren fast alle aktiven Mannschaften des Volleyballclub Baustetten im Einsatz.
Für die Damen 2 ging es am Samstag zum VfB Friedrichshafen 2. Von Anfang an überzeugte die Mannschaft mit einer konzentrierten Leistung. Durch druckvolle Aufschläge und einer starken Blockarbeit ging der erste Satz mit 15:25 verdient an den VCB. Auch im zweiten Satz waren sie klar überlegen. Dank der stabilen Annahme und der guten Abwehrarbeit konnte im Angriff der nötige Druck zum Satzgewinn (20:25) erzielt werden. Im dritten Satz hatten die Baustetterinnen eine kurze unkonzentrierte Phase, durch die der Satz zum Schluss etwas knapper wurde. Nichts destotrotz machte die entscheidenden Punkte der VCB und gewann den Satz mit 23:25 und Somit das Spiel mit 0:3.
Die Herrenmannschaft des VCB empfing am Sonntag die SG Herbrechtingen-Giengen und den VfB Ulm 2. Im ersten Spiel starteten die Baustetter mit einer starken Aufschlagserie von Philipp Bischof und gingen direkt 8 Punkte in Führung. Diese konnte ihnen durch eine konzentrierte Leistung bis zum Schluss nicht mehr genommen werden und der Satz ging mit 25:20 an den VCB. Auch im zweiten Satz hatten die Baustetter die Oberhand. Präzise Annahmen und platzierte Angriffe setzten die Gegner unter Druck. Auch dieser Satz gewann der VCB mit 25:22. Der dritte Satz fing für die Herren aus Baustetten wieder gut an, jedoch stimmte ab der Mitte des Satzes die Abstimmung nicht mehr. Es schlichen sich einige Eigenfehler ein und die Präzision aus den ersten beiden Sätzen fehlte. Daher mussten sie den dritten Satz mit 18:25 abgeben. Die Mannschaft schaffte es, sich nochmal zu sammeln und ihre Stärken unter Beweis zu stellen. Sie starteten sehr gut in den vierten Satz. Gegen Ende des Satzes hat zwar die Konzentration noch einmal etwas nachgelassen, jedoch hatten sie genug Vorsprung um den Satz mit 25:23 für sich zu entscheiden und somit das Spiel mit 3:1 gewinnen.
Im zweiten Spiel gegen den VfB Ulm 2 hatten die Baustetter klar die Überhand. Von Anfang an waren sie fokussiert und konzentriert. Die klasse Abwehrleistung und die starken Angriffe der Mannschaft sorgten für ein klares 3:0. Die Sätze gingen verdient mir 25:20, 25:17 und 25:14 an den VC Baustetten.
Leider nicht ganz so erfolgreich war die dritte Damenmannschaft im Spiel gegen die VSG Illertal. Im ersten Satz überzeugten die Baustetterinnen durch ihre gute Annahme und wenigen Eigenfehlern. Dies hielt jedoch nur bis zum Ende des Satzes, denn auf einmal war die Konzentration weg. Viele Eigenfehler und nicht genügend Mut im Angriff ließen die Gegnerinnen überholen und der Satz ging mit 25:23 an die VSG Illertal. Im zweiten Satz begegneten sich die Mannschaften auf Augenhöhe. Leider hatten am Ende die Gegner die bessere Durchschlagskraft und gewann den Satz mit 25:20. Endlich kam wieder etwas Schwung in das Baustetter Spiel. Konzentrierte Annahmen und Angriffe von Anfang an verschafften ihnen einen komfortablen Vorsprung den sie bis zum Schluss nicht hergaben. Mit 18:25 ging der Satz an den VCB. Genau dieser Schwung hätten sie für den vierten Satz gebraucht. Leider hatte es an Konzentration und Ausdauer etwas gefehlt und auch der vierte Satz ging an die VSG Illertal mit 25:21.
Die Damen 4 waren zu Gast bei der TSG Schnaitheim. Gut gekämpft haben die Baustetterinnen aber am Ende war es nicht nur die Erfahrung, die den Gasgeberinnen aus Schnaitheim den Sieg gebracht hat. In allen Sätzen haben sie zeitweise bewiesen was sie können. Die Sätze gingen mit 25:7, 25:16 und 25:12 an die TSG Schnaitheim.
Foto Bericht 22.10.2020Foto (Andreas Lemke): Der VCB überzeugte am Wochenende mit einer starken Leistung. Am Netz Alexander Neudeck, Julian Sontheimer und Johannes Rodi.


Aktive Mannschaften des VCB im Einsatz

15.10.2020

Die erste Herrenmannschaft des VC Baustetten spielt am kommenden Sonntag zu Hause in der Mehrzweckhalle in Laupheim, die Damen sind auswärts unterwegs.
Am Samstag bestreitet die zweite Damenmannschaft ihr zweites Spiel in dieser Saison. Ab ca. 14 Uhr sind sie gegen den VfB Friedrichshafen gefordert. Die Gegner sind bereits aus der letzten Saison bekannt, somit hat sich die Mannschaft in den vergangenen zwei Wochen gut vorbereiten können. Nach der Niederlage im ersten Spiel gegen die SG Herbrechtingen-Giengen soll am Samstag unbedingt ein Sieg her. Das Spiel findet in der Mehrzweckhalle in Jettenhausen statt.
Am Sonntag bestreitet die Herrenmannschaft des VCB ihr erstes Heimspiel. Ab 14 Uhr sind sie gegen die SG Herbrechtingen/Giengen und im Anschluss gegen den VfB Ulm 2 gefragt. Die Gegner aus Herbrechtingen sind ebenfalls bereits bekannt. Der VfB Ulm 2 ist letztes Jahr aus der A-Klasse aufgestiegen. Auch sie wären vor zwei Wochen beim TSV Laupheim zu Gast gewesen, somit ist dies ebenfalls ihr erstes Saisonspiel. Der VCB freut sich über Unterstützung ihrer Fans.
Auch die Damen 3 ist am Sonntag zu Gast bei der VSG Illertal. Beide Mannschaften mussten sich im ersten Saisonspiel gegen den SSV Ulm 2 3:0 geschlagen geben. Somit kann ab ca. 14 Uhr eine spannende Partie erwartet werden. Gespielt wird in der ASV Halle in Bellenberg.
Zuletzt geht die vierte Damenmannschaft in Schnaitheim an den Start. Im Gegensatz zu den Baustetterinnen haben die Damen der TSG Schnaitheim ihr erstes Spiel gegen den TSV Blaustein gewonnen. Der VCB ist trotzdem hoch motiviert und voller Euphorie Punkte aus diesem Spiel mit nach Hause zu nehmen. Anpfiff ist um 12 Uhr in der Seewiesenhalle in Heidenheim.


Wieder keine Punkte für den VCB

13.10.2020

Die Damen 1 des Volleyballclub Baustetten haben erneut unglücklich gegen die TG Bad Waldsee verloren.
Am vergangenen Sonntag war die TG Bad Waldsee zu Gast. Im ersten Satz startete der VCB etwas schlecht und geriet schnell in Rückstand. Jedoch schafften sie es in der Mitte des Satzes das Spiel zu drehen. Mit starken Angriffen und einer ebenso starken Abwehr konnte die Mannschaft am Ende mit 25:22 den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz begegneten sich die Teams von Anfang an auf Augenhöhe. Leider gelang es dem VCB nicht an die Leistung vom ersten Satz anzuknüpfen. Die Baustetterinnen gerieten gegen Ende des Satzes in Rückstand und schafften es nicht ihn wieder aufzuholen. Der Satz ging mit 25:27 an die TG Bad Waldsee. Der dritte Satz verlief ähnlich wie der Zweite. Beide Mannschaften schenkten sich keine Punkte. Es war ein durchaus hart umkämpfter Satz in dem sich die Damen vom VCB sogar einen kleinen Vorsprung erspielen konnten. Leider schafften sie es am Ende wieder nicht, die entscheidenden Punkte zu machen und verloren den Satz mit 23:25. Im für den VCB entscheidenden vierten Satz war die Anspannung groß. Zu Beginn des Satzes geriet der VCB durch viele Eigenfehler und einer kurzen unkonzentrierten Phase mit fünf Punkten in Rückstand. Es gelang ihnen allerdings schnell den Rückstand aufzuholen. Die immer wieder starken Angriffe der Baustetterinnen setzte das Team aus Bad Waldsee unter Druck. In der Mitte des Satzes hat dieser Druck im Angriff jedoch etwas gefehlt. Wieder gerieten sie ein paar Punkte in Rückstand. Dieses Mal schafften sie es allerdings nicht mehr diesen aufzuholen und mussten sich am Ende mit 22:25 mit geschlagen geben.
Das nächste Spiel am kommenden Samstag gegen die TSV G.A Stuttgart 2 wurde bereits abgesagt und wird in Kürze nachgeholt. Den Damen 1 bleibt somit drei Wochen Zeit sich auf ihr nächstes Spiel gegen den MTV Ludwigsburg 2 vorzubereiten.
Foto Bericht 13.10.2020Foto (Andreas Lemke): Der VCB schaffte es nicht die entscheidenden Punkte zu machen. Im Angriff Jana Traub.


Jugendspieltag am Wochenende beim VCB

12.10.2020

Die weibliche U14 des Volleyballclub Baustetten richtete am Samstag ihren ersten Heimspieltag in Laupheim aus.
Die jungen Spielerinnen um Trainergespann Martin Rodi und Volker Kammerer bestritten am vergangenen Sonntag ihren ersten Heimspieltag der Herrenmahdhalle in Laupheim. Die 11 Mädels treten in zwei Teams an. In der ersten Vorrunde waren Teams aus Ulm, Ochsenhausen und Laupheim vertreten. Die meisten Spielerinnen traten das erste Mal in einer Runde an, somit ging es für sie primär erst einmal nur um Erfahrung sammeln. Zwar gelang es ihnen noch nicht, ein Spiel für sich zu entscheiden, aber doch gingen einige von ihnen knapp aus. Im ersten Spiel gegen den VfB Ulm 2 zeigte die Mannschaft gleich zu beginn ihr Können und setzten die Ulmer ordentlich unter Druck. Leider reichte es am Ende nicht das Spiel zu gewinnen und beide Sätze gingen mit 23:25 an den VfB. Gegen den TSV Laupheim hatten die Mädchen ebenfalls immer wieder starke Aktionen. Hier hat es allerdings nicht ganz gereicht an die Leistung vom ersten Spiel anzuknüpfen und die Sätze gingen mit 12:25 und 10:25 an Laupheim. Im dritten Spiel gegen Ochsenhausen mussten sie sich schlussendlich auch geschlagen geben. Die Sätze gingen mit 11:25 und 6:25 an den SV Ochsenhausen. Sowohl die Trainer als auch die Mannschaft ist sehr zufrieden mit ihrer Leistung und den kleinen Erfolgen vom Wochenende.
Foto Bericht 12.10.2020Foto (Andreas Lemke): Die weibliche U14 des VCB und die Trainer waren sehr zufrieden mit ihrer Leistung.


Erstes Heimspiel der Oberliga-Damen des VCB

08.10.2020

Am kommenden Wochenende bestreitet die erste Damenmannschaft des Volleyballclub Baustetten ihr erstes Heimspiel in der Oberliga.
Ab 16:00 Uhr gastiert die TG Bad Waldsee in der Laupheimer Mehrzweckhalle. Die Baustetterinnen wollen nach ihrer 1:3 Niederlage gegen die TG Nürtingen am vergangenen Wochenende den ersten Sieg einfahren. Obwohl die Gäste aus Bad Waldsee ihr Auftaktspiel ebenfalls verloren haben, wird die Mannschaft noch eine Schippe drauflegen müssen.
Für unsere Fans haben wir natürlich eine begrenze Zahl an Zuschauerplätzen.
Foto Bericht 08.10.2020Foto (Andreas Lemke): Christina Dilger (links) und Jana Traub (rechts) im Block gegen die TG Bad Waldsee.


Keine Siege für Baustetter Damenmannschaften

07.10.2020

Die Damenmannschaften des VC Baustetten blieben vergangenes Wochenende sieglos.
Die vierte Damenmannschaft war zu Gast beim VfB Ulm 3. Im ersten Satz hatten die Baustetterinnen etwas Startschwierigkeiten und konnten den druckvollen Aufschlägen nicht Stand halten. Dieser Satz ging klar mit 16:25 an den VfB Ulm 3. Im zweiten Satz war es ein ähnliches Bild, jedoch waren es dieses Mal die Aufschläge der Baustetterinnen, die den Gegner stark unter Druck setzten. Eine Aufschlagserie von Maja Botzenhard und die konzentrierte Gesamtleistung der Mannschaft führte zum klaren Satzgewinn mit 25:13. Der darauffolgende dritte Satz war leider wieder wie der Erste. Zu viele Eigenfehler in der Annahme und Abwehr ließen den Gegner wieder ins Spiel kommen und der Satz ging mit 13:25 an die Ulmer. Im vierten Satz sah dies anders aus. Die Damen aus Baustetten konnten sich jedoch bis zum 19:19 nicht absetzen. Am Ende aber zogen sie davon und gewannen den Satz mit 25:21. Im Tie Break ging es wieder hin und her. Leider dieses Mal mit dem glücklicheren Ende für die Ulmer. Der VCB musste sich mit 14:16 geschlagen geben. Für ihr erstes Spiel in der B-Klasse sind sowohl die Trainer als auch die Mannschaft sehr zufrieden.
Die dritte Damenmannschaft war ebenfalls zu Gast in Ulm, jedoch waren die Gegner vom SSV Ulm 1864 2. Die Mannschaften sind beide gut ins Spiel gestartet und begegneten sich absolut auf Augenhöhe. Jedoch fehlte es den Baustetterinnen etwas an Konzentration und der erste Satz ging mit 18:25 an die Ulmer. Im zweiten und dritten Satz war das Bild ein Ähnliches. Immer wieder Fehler in der Annahme und nicht genügend Druck im Angriff führten zu Punktverlusten. Der Kampfgeist der Mannschaft vom VCB war immer da, daher waren die Sätze entsprechend knapp. Leider hat es am Ende für die Baustetterinnen nicht zum Sieg gereicht. Satz zwei und drei (20:25, 21:25) gingen an den SSV Ulm 1846 2.
Leider erging es der zweiten Damenmannschaft am Sonntag ähnlich. Sie waren zu Gast bei der SG Herbrechtingen-Giengen. Im ersten Satz hatten sie Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und die Damen aus Herbrechtingen gingen schnell in Führung. Diese Führung war leider nicht mehr aufzuholen und der Satz ging knapp an die SG Herbrechtingen mit 23:25. Im zweiten Satz hat die Mannschaft aus Baustetten besser ins Spiel gefunden. Mit mutigen Angriffen zeigten sie in diesem Satz ihre Stärke. Leider waren am Ende des Satzes die Aufschläge der Gegner nicht unter Kontrolle zu bekommen. Der Satz ging ebenfalls sehr knapp mit 23:25 an Herbrechtingen. Der dritte Satz war in den Händen der Baustetterinnen. Durch eine konstante Annahme und nur wenigen Eigenfehlern konnten sie diesen, wenn auch am Ende knapp mit 27:25 für sich entscheiden. Leider konnten sie diesen Schwung nicht mit in den vierten Satz nehmen. Sehr früh gerieten sie in Rückstand und schafften es bis zum Ende nicht aufzuholen. Auch dieser Satz ging somit an die SG Herbrechtingen mit 18:25.


Niederlage zum Saisonauftakt für den VC Baustetten

06.10.2020

Die Damen 1 des Volleyballclub Baustetten haben zum Auftakt der Hinrunde mit 1:3 gegen die TG Nürtingen verloren.
Da die letzte Saison vorzeitig beendet werden musste, konnte der VCB das Spiel um die Meisterschaft gegen die TG Nürtingen nicht mehr bestreiten. Am vergangenen Samstag trafen dann die beiden Aufsteiger wieder aufeinander. Im ersten Satz fingen die Baustetterinnen stark an und setzten die Gegner mit druckvollen Aufschlägen und gezielten Angriffen unter Druck. Beim Stand von: 23:19 konnten die Gegner noch einmal auf 23:23 ausgleichen, jedoch gingen die beiden letzten Punkte verdient an den VCB.
Im zweiten Satz sah das anfangs sehr ähnlich aus und der VCB ging schnell mit 17:10 in Führung. Danach machten es die Aufschläge der Gegner der Baustetter Annahme schwer und verhinderten einen variablen Spielaufbau. Dadurch fehlte es im Angriff an Durchschlagskraft und die TG Nürtingen ging in Führung. Bis zum Schluss ging es hin und her. Dieses Mal hatten die Gegner die bessere Ausdauer und der Satz ging mit 25:27 an Nürtingen.
Der dritte Satz ging genau so weiter wie der Zweite aufgehört hatte. Die beiden Mannschaften begegneten sich absolut auf Augenhöhe. Keine der Beiden konnte sich absetzen. Zum Schluss holten zwar die Baustetterinnen viele Bälle in der Abwehr, brachten danach aber keine effektiven Angriffe mehr zustande. Zudem machte es der gegnerische Block den Damen des VCB ebenfalls schwer zu punkten. Somit ging auch dieser Satz mit 20:25 an die TG Nürtingen.
Im vierten Satz musste Sabrina Kammerer verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Dem VCB fehlte somit auf der Außen Position eine starke Angreiferin. Die Baustetterinnen gerieten schnell mit 2:6 in Rückstand. Sie schafften es zwar wieder aufzuholen und machten es dem Gegner nochmal schwer. Jedoch mussten sie sich am Ende mit 21:25 geschlagen geben.
Die Mannschaft ist nichtsdestotrotz phasenweise mit ihrer Leistung zufrieden und möchte daran anknüpfen.
Foto Bericht 06.10.2020Foto (Andreas Lemke): Den Damen 1 fehlte es an Durchschlagskraft im Angriff: Sabrina Kammerer (links), Nathalie Reh (rechts), Jana Traub (hinten).


Der Saisonstart kann kommen

02.10.2020

Die aktiven Mannschaften des VC Baustetten starten nach intensiver Vorbereitungsphase am kommenden Wochenende in die neue Saison.
Den Damen 1 ist nach dem letztjährigen Abstieg in die Landesliga der sofortige Wiederaufstieg in die Oberliga gelungen. Nach dem die Saison vorzeitig beendet werden musste, schaffte es die Mannschaft als Zweitplatzierte hinter der TG Nürtingen. Sowohl auf dem Trainerposten als auch im Kader gibt es kleine personelle Veränderungen. Trainer Philipp Bischof wird in dieser Saison von Co-Trainer Thomas Kammerer unterstützt. Mit Claudia Schulz und Vanessa Sontheimer haben zwei erfahrene Spielerinnen die Mannschaft verlassen, jedoch haben sie mit Laura Häußler eine neue Spielerinn auf der Diagonal Position gewonnen. Als primäres Ziel hat sich die Mannschaft ganz klar den Klassenerhalt gesteckt. Um Abläufe zu automatisieren und verschiedene Taktiken zu erproben traten sie in einem Testspiel gegen den SSV Ulm an. Beim eigenen Vorbereitungsturnier gewannen Sie den ersten Platz. Sowohl die Trainer als auch die Mannschaft zeigen sich zuversichtlich.
Das erste Spiel bestreiten die Damen 1 am Samstag, 03.10. auswärts gegen die ebenfalls aufgestiegene TG Nürtingen.
Die zweite Damenmannschaft um Trainer Georg Heß und Co-Trainer Julian Sontheimer geht in ihre bereits fünfte Saison in der Bezirksliga. Auch hier gab es personelle Veränderungen. Mit Julia Kögel und Annika Zodel verloren sie zwei langjährige Spielerinnen. Jedoch kamen auch hier zwei weitere hinzu. Im Mittelblock unterstützt nun Anna Führle die Mannschaft und Teresa Gäbele auf der Diagonal Position. Nach dem starken fünften Platz beim eigenen Vorbereitungsturnier ist das Saisonziel klar, nämlich das obere Tabellendrittel. Im ersten Spiel am Sonntag, 04.10. sind sie gegen die SG Herbrechtingen/Giengen gefordert.
Den Damen 3 gelang ebenfalls nach dem Abstieg in die B-Klasse der sofortige Wiederaufstieg in die A-Klasse Süd. Keine allzu großen personellen Veränderungen gibt es bei den Damen 3. Anna Führle unterstützt kommende Saison die zweite und Laura Häußler die erste Damenmannschaft. Hierfür sind Ellen Ströbele und Janina Betz aus der U18 Jugend zur Mannschaft dazu gekommen. Zudem sollen die jüngeren Spielerinnen vorangebracht und weiter in die Mannschaft integriert werden. Das junge Team um Trainergespann Ekkehard Bischof und Johannes Rodi möchte in dieser Saison zeigen was sie können und sich auf jeden Fall den Klassenerhalt sichern. Am Samstag, 03.10. starten sie im Auswärtsspiel gegen den SSV Ulm 2.
In diesem Jahr geht der VC Baustetten wieder mit einer vierten Damenmannschaft in die Saison. Diese setzt sich aus den letztjährigen U18 Spielerinnen zusammen und sie werden in der B-Klasse Süd ihr Können unter Beweis stellen. Die Mannschaft wird ebenfalls vom Trainergespann Bischof/Rodi durch die Saison geführt. Das erste Spiel findet am Samstag, 03.10. gegen den VfB Ulm 3 statt.
Auch die Herrenmannschaft des VCB tritt erneut in der Bezirksliga an. Die Trainerinnen Anja Gensch und Stefanie Lemke können mit fast dem gleichen Kader arbeiten, nur Patrick Lerch verließ die Mannschaft. Dafür bekommen sie Verstärkung auf der Außen Position von Andreas Motz. Sie zeigten sich bei ihrem eigenen Vorbereitungsturnier und beim Testspiel gegen die TG Reichenbach in guter Verfassung. Das Team ist äußerst motiviert um das Saisonziel, das obere Tabellendrittel zu erreichen. Leider ist bereits das erste Spiel, das Derby gegen den TSV Laupheim abgesagt. Somit bleibt für die Mannschaft noch etwas Zeit sich intensiv auf ihr Heimspiel am Sonntag, 18.10. vorzubereiten.
Der Volleyballclub Baustetten freut sich auf eine spannende und siegesreiche Saison.
Foto Bericht 02.10.2020Foto (Andreas Lemke): Das sind die Damen 1 des VCB der Saison 20/21 mit ihren beiden Trainern: Philipp Bischof, Jana Traub, Leonie Mussotter, Laura Häußler, Rebecca Freihardt, Christina Dilger, Nathalie Reh, Sabrina Kammerer und Thomas Kammerer (v.l.n.r.)


VCB mit Vorbereitungsturnieren zufrieden

24.09.2020

Am Vergangenen Wochenende hat der Volleyballclub Baustetten wieder Vorbereitungsturniere für Herren und Damen ausgerichtet. Bei den Herren war das Turnier am Samstag mit Bezirks- bis Oberligamannschaften vertreten. Bei den Damen am Sonntag waren es gleich zwei Turniere. Für A-/B-Klasse Mannschaften sowie für Bezirks- bis Oberligamannschaften.
Die Herren traten in fünf Spielen, jeder gegen jeden an. Der VCB startet mit zwei Neuzugängen in der kommenden Saison wieder in der Bezirksliga. Mit zwei Siegen und drei Niederlagen ist das Trainergespann um Anja Gensch und Stefanie Lemke im Großen und Ganzen zufrieden. Verschiedene Taktiken und Positionierungen der einzelnen Spieler stand an diesem Tag im Fokus. Bereits am kommenden Wochenende werden sie noch einmal in einem Testspiel gegen die TG Reichenbach antreten.
Am Sonntag spielten alle vier Damenmannschaften des VCB. Die Damen 1 beendet das Turnier erfolgreich mit dem ersten Platz. Mit nur einem verlorenen Satz in der Vorrunde sicherten sie sich den Einzug ins Finale gegen den SSV Ulm. Nachdem beide Mannschaften einen Satz für sich entscheiden konnten, ging das Spiel in den dritten Satz. Durch die starke kämpferische Leistung ging dieser am Ende mit 16:14 an den VCB. Auch bei den Damen 2 lief das Turnier sehr zufriedenstellend. In der Vorrunde gewann die Mannschaft um die Trainer Georg Heß und Julian Sontheimer zwar nur ein Spiel jedoch konnte die Mannschaft durch eine gute Teamleistung im Platzierungsspiel gegen die SG Ochsenhausen/Bad Waldsee überzeugen und sicherten sich somit den 5. Platz.
Für die dritte Damenmannschaft verlief das Turnier hingegen nicht ganz so rund. Starke Aufschläge hielten das Team immer wieder im Spiel, jedoch führten Schwierigkeiten in der Annahme und Abwehr zu keinem gewonnenen Spiel in der Vorrunde. Im Platzierungsspiel gegen die vierte Damenmannschaft des VCB waren sie jedoch klar überlegen und zeigten ihr Können.
Für die Damen 4 verlief das Turnier ähnlich, jedoch war Trainer Ekkehard Bischof zufrieden mit seiner Mannschaft. Das Ziel des Turniers war die Festigung des Läufersystems und die Integration der neuen Spielerinnen. Dafür, dass die B-Klasse Mannschaft nur Gegner aus der A-Klasse hatte, haben sie sich gut geschlagen.
Foto Bericht 24.09.2020Foto (Andreas Lemke): Die Herren belegten mit Johannes Rodi (links) und Julian Sontheimer (rechts) den 4. Platz.


Jugendspieltage am Wochenende

10.03.2020

Die weibliche U17 des Volleyballclub Baustetten spielte am Samstag den ersten Spieltag in Göggingen. Gegen den Gastgeber und auch den TSV Bad Saulgau gewannen die Baustetter Mädels klar mit 2:0. Im Spiel gegen den SSV Ulm gerieten die Baustetterinnen zunächst in einen kleinen Punkterückstand, den sie jedoch wieder aufholten. Am Ende konnten allerdings drei Satzbälle nicht verwertet werden, ehe der SSV Ulm den Satz schließlich mit 30:28 für sich entschied. Im zweiten Satz ließen die Baustetter Mädels dann allerdings nichts mehr anbrennen, so dass das Spiel mit 1:1 unentschieden endete. Damit ist die weibliche U17 Tabellenführer in der Vorrundengruppe.
Die U18 spielte am Sonntag in der Herrenmahdhalle in Laupheim in der 2. Runde im Jugendpokal. Es waren insgesamt fünf Mannschaften am Start, von denen sich nur der Erstplatzierte für die nächste Runde qualifiziert. Die Gegner vom SSV Rübgarten, TSV GA Stuttgart und die SG Giengen/Brenz konnten nicht mit dem druckvollen Spiel des VC Baustetten mithalten und so gingen alle Spiele deutlich mit 2:0 an den VCB. Der TSV Bartenbach spielte im ersten Satz noch auf Augenhöhe, bis die Baustetterinnen dann den Sack zumachten. Der zweite Satz war dann wieder eine klare Angelegenheit und somit endete auch dieses Spiel mit 2:0 für den VCB. Mit diesen vier Siegen haben sich die Mädels souverän für die nächste Runde qualifiziert.
Auch die Herren des VC Baustetten spielten am Wochenende in einem spannenden Match gegen den aktuellen Tabellenführer vom SV Unlingen. Schon im ersten Satz traten beide Mannschaften auf Augenhöhe an. Die Baustetter zeigten gute Angriffe und eine sichere Feldabwehr, jedoch ging die erste Runde trotzdem knapp mit 27:25 an die Gastgeber. In den Sätzen zwei und drei hatten die Baustetter Herren die Unlinger dann unter Kontrolle, sie konnten sich vor allem mit cleveren Angriffen und einem starken Block durchsetzen. Der vierte Satz ging schließlich wieder auf das Konto der Unlinger. Im Tie-Break leisteten sich beide Mannschaften ein Kopf an Kopf-Rennen. Am Ende machte der SV Unlingen die entscheidenden Punkte zum 16:14-Satzgewinn und wurde somit an diesem Abend zum Meister in der Bezirksliga Süd.
Foto Bericht 10.03.2020Foto (Privat): Die U18 des VC Baustetten. V.l.n.r.: Johannes Rodi, Ellen Ströbele, Janina Betz, Lina Pankrath, Emilia Wolter, Gloria Vrdoljak, Julia Botzenhard, Maja Botzenhard, Ekkehard Bischof.


Auswärtssiege für alle Mannschaften

03.03.2020

Alle Teams des Volleyballclub Baustetten haben am Wochenende auswärts gepunktet.
Die Damen 1 waren zu Gast bei der SG Volley Alb und machten sich zu Beginn durch zu viele Eigenfehler selbst das Leben schwer. Zudem verteidigte die SG tapfer und hielt die Bälle im Spiel, am Ende erwischte allerdings trotzdem der VCB in den Sätzen eins und zwei das bessere Ende. Nachdem der dritte Satz knapp mit 25:27 an die Gastgeber ging, zeigten die Baustetter Damen in Satz vier mit einer konzentrierten Spielweise ihr Können und machten den Sack mit zum 3:1 zu.
Auch die Damen 2 konnten beim SSV Ulm 2 einen 3:1-Sieg erzielen. Gleich zu Beginn des ersten Satzes sicherten sich die Baustetterinnen einen kleinen Punktevorsprung, den sie allerdings nicht halten konnten und den Satz schließlich mit 22:25 an die Gastgeber abgeben mussten. Nach der Satzpause spielten die Damen konzentrierter auf, zeigten eine solide Abwehrarbeit und erzielten daraufhin die Punkte im Angriff. Die Sätze zwei bis vier gingen dadurch deutlich an den VCB (25:13, 25:22, 25:10).
Die dritte Damenmannschaft gewann beim VfB Ulm 3 knapp in fünf Sätzen. Die Mannschaft fand gut ins Spiel und zeigte in den Sätzen eins und zwei viel Druck in Aufschlag und Annahme. Beide Sätze gingen auf das Konto des VCB. Danach ließ die Kommunikation innerhalb des Teams nach und den Baustetterinnen unterliefen einige Eigenfehler, welche die Gegner immer mehr ins Spiel kommen ließ. So mussten sie die Sätze drei und vier an die Gastgeberinnen abgeben. Im entscheidenden Tie-Break rissen sich die Damen nochmal zusammen, konnten eine frühe Führung aufbauen und am Ende mit 15:13 gewinnen.
Die Herren gastierten am Sonntag bei der VSG Bellenberg/Vöhringen. Im ersten Satz hatte der VCB klar die Nase vorn und siegte mit 25:16. Nach dem Satzwechsel kam dann die Heimmannschaft besser ins Spiel und die Baustetter konnten nicht an die Leistung des ersten Satzes anknüpfen. Zu viel Unruhe und schlechte Blocksicherung waren das Problem. Somit ging der zweite Satz mit 18:25 an Bellenberg. Im dritten Durchgang zeigte sich der VCB wieder aktiver und siegte. Leider schafften es die Herren nicht, den Sack zu zu machen und gaben Satz vier mit 18:25 ab. Im Tie-Break setzten sich die Baustetter wieder durch und konnten somit mit einem 3:2-Sieg nach Hause fahren.
Foto Bericht 03.03.2020Foto (Andreas Lemke): Thomas Kammerer und Georg Heß der Baustetter Herren im Block.


Auswärtsspiele für den VCB

26.02.2020

Alle aktiven Mannschaften des VCB treten am kommenden Wochenende auswärts an.
Vorneweg die Damen 1, die in der Landesliga am Samstagnachmittag auf die SG Volley Alb treffen. Der VCB geht als klarer Favorit in die Partie und will an die sehr gute Leistung der letzten Spiele anknüpfen und einen weiteren Sieg erzielen. Auch die dritte Damenmannschaft spielt am Samstag ab 13 Uhr in Ulm. Die Baustetterinnen haben das Hinspiel in spannenden fünf Sätzen für sich entscheiden können und wollen auch im Rückspiel wieder punkten. Die Damen 2 treten am Sonntag beim SSV Ulm an. Die Ulmer stehen zwar aktuell auf dem letzten Tabellenplatz, dennoch werden die Baustetter Damen die Gegnerinnen nicht unterschätzen. Mit einer konzentrierten Leistung wollen die Baustetterinnen nach den Niederlagen der letzten zwei Spiele nun wieder punkten. Auch die Herren reisen am Sonntag zum Tabellenletzten nach Vöhringen. Die VSG ist erst diese Saison in die Bezirksliga aufgestiegen, wie schon im Hinspiel ist ein Sieg der Baustetter Pflicht.


Klare Angelegenheiten für Damen 1

18.02.2020

Die erste Damenmannschaft des Volleyballclub Baustetten hat ihr Auswärtsspiel beim TSV Eningen deutlich mit 3:0 gewonnen. Sie starteten fokussiert in die Partie und sicherten sich so schnell einen 14:2-Vorsprung, welchen sie bis zum Satzende ausbauen konnten. Im zweiten Satz lies der Druck der Baustetterinnen etwas nach und auch die Eninger konnten mehr Bälle im Spiel behalten. Am Ende siegte jedoch wieder der VCB knapp mit 26:24. Satz drei und somit wichtige drei Punkte gingen wieder auf das Konto der Baustetterinnen.
Die Damen 2 hatten mit dem VfB Friedrichshafen einen starken Gegner vor sich. Die Sätze eins und zwei verliefen ähnlich: Die Baustetterinnen konnten zu Beginn noch gut mithalten, bis die Annahme wackelte und sie Probleme hatten, die starken Aufschläge der Gastgeber zu kontrollieren. Der VfB nutze diese Schwächephase und zog davon. Der dritte Satz gestaltete sich bis zum 19:19 ausgeglichen, die entscheidenden Punkte macht jedoch wieder der VfB.
Die dritte Damenmannschaft war zu Gast beim aktuell viertplatzierten der VSG Bellenberg/Vöhringen 2. Sie konnten ihre Siegesserie mit einem 3:0 fortführen und stehen weiterhin auf Tabellenplatz zwei.
In einem spannenden Spiel siegten auch die Herren beim aktuellen Tabellenführer des TSV Eningen 3. In den Sätzen eins und zwei musste sich der VCB den Gastgebern geschlagen geben, jedoch wendete sich das Spiel im weiteren Verlauf. Mit einer sauberen Spielweise und druckvollen Angriffen setzten sich die Baustetter durch, gewannen somit Satz drei und hatten auch den vierten Satz klar in der Hand (25:21, 25:16). Im Tie-Break wurde es dann nochmal spannend, am Ende hatte allerdings der VCB die Nase vorne und siegte mit 16:14.


Auswärtsspiele am Wochenende

13.02.2020

Alle Mannschaften des VC Baustetten treten am kommenden Samstag auswärts an.
Die Damen 1 sind zu Gast beim TSV Eningen und gehen anhand der aktuellen Tabellensituation als klarer Favorit in die Partie. Das Team will es in jedem Fall deutlicher machen als im Hinspiel, welches am Ende nur knapp mit 3:2 an die Baustetter ging.
Die zweite Damenmannschaft spielt am Wochenende beim VfB Friedrichshafen. Hier trifft der Tabellenzweite auf den Tabellendritten, so dass ein spannendes Spiel zu erwarten ist. Mit einer ähnlich starken Leistung wie im Hinspiel können die Damen einen weiteren Sieg erzielen.
Auch die Damen 3 treten im Auswärtsspiel gegen die VSG Bellenberg/Vöhringen 2 an. Die Mädels wollen das Spiel klar dominieren und einen deutlichen 3:0-Sieg einfahren.
Die Herren reisen schließlich als Tabellendritter zum Tabellenzweiten TSV Eningen 3, die zu ihren Stärken vor allem die Feldabwehr zählen. Ziel der Baustetter ist es, von Beginn an druckvoll zu agieren und durch eine geschlossene Mannschaftsleistung den Gegner zu knacken.
Foto Bericht 13.02.2020Foto (Andreas Lemke): Libero Philipp Bischof im Einsatz.


Erfolgreiche Heimspiele für Damen 1

04.02.2020

Für die Herren verliefen die Heimspiele eher durchwachsen, die Damen 1 sicherten sich wichtige Punkte.
Im ersten Spiel traf die Herrenmannschaft auf den TSV Eningen 2. Der VCB verpasste den Start ins Spiel und geriet in den ersten zwei Sätzen in einen Rückstand, den sie nicht mehr aufholen konnten. Hier hatten die Herren vor allem Schwierigkeiten in Annahme und Abwehr und ließen auch aufgrund einiger Abstimmprobleme unnötige Bälle ins eigene Feld fallen. Im dritten und vierten Satz konnten sich die Herren dann durchsetzen und durch ein konsequenteres Spiel beide Sätze gewinnen. Im Tie-Break ließen sie die Gäste wieder ins Spiel kommen und gaben den entscheidenden Satz so wieder an die Gegner ab. Im zweiten Spiel gegen den PSV Reutlingen wurde der VCB konsequenter. Eine gute Feldsicherung, druckvolle Angriffe und sichere Aufschläge führten zum Sieg. Die Heimmannschaft sicherte sich so ein klares 3:0.
Die erste Damenmannschaft konnte am Wochenende zwei wichtige Siege erzielen. Im ersten Spiel ging es gegen den aktuellen Tabellenführer aus Horgenzell. Nach einem verschlafenen ersten Satz, den die Gäste klar für sich entschieden, folgte in Satz zwei ein Spiel auf Augenhöhe. Der VCB erwischte das bessere Ende und konnte zum 1:1 ausgleichen. Diesen Elan nahmen die Damen mit in den dritten Satz, sie hielten den Druck auf die Gegnerinnen hoch und siegten so deutlich mit 25:16. Leider schafften es die Baustetterinnen nicht, den Sack zu zu machen, und gaben den vierten Satz auch aufgrund einer zu hohen Fehlerquote im Aufschlag, an die Gäste ab. Im Tie-Break lieferten sich die beiden Mannschaften dann nochmal ein packendes Match. Mit einer starken Aufholjagd beim Spielstand von 9:13 konnte der VCB das Spiel noch einmal drehen und siegte schließlich mich 15:13. Das zweite Spiel gegen den SC Weiler/Fils konnten die Baustetterinnen trotz anfänglicher Konzentrationsschwierigkeiten am Ende mit einem 3:0 gewinnen. Die Damen befinden sich nun mit nur einem Punkt Abstand auf Tabellenplatz zwei der Landesliga Süd.
Die Damen 2 waren am Sonntag zu Gast beim TSV Herbrechtingen. Die Gastgeberinnen setzten die Damen von Beginn an unter Druck und sicherten sich so einen konstanten Punktevorsprung, den die Damen nicht mehr aufholen konnten. Auch die Satzpause brachte keine Besserung und die Mannschaft hatte vor allem in der Annahme Probleme. Der TSV nutze diese Schwächephase und zog davon. Auch im dritten Satz fehlte den Baustetterinnen der Druck, um sich gegen die Gastgeber durchzusetzen. Das Spiel ging somit deutlich mit 0:3 an den TSV Herbrechtingen.
Foto Bericht 04.02.2020Foto (Andreas Lemke): Die Damen 1 feiern ihre zwei Siege am Heimspielwochenende.


Heimspiele für Damen 1 und Herren

29.01.2020

Am kommenden Wochenende stehen für den VCB wieder Heimspiele an. Vorneweg die Herren, die in der Bezirksliga am Samstagnachmittag auf den TSV Eningen 2 und den PSV Reutlingen treffen. Gegen den abwehrstarken Gegner aus Eningen gilt es im Angriff genügend Druck aufzubringen und in der Abwehr selbst dagegen zu halten. So wollen die Herren - wie auch schon im Hinspiel - deutliche drei Punkte erzielen. Die Gäste aus Reutlingen zeigten in ihren letzten Spielen einen negativen Trend, umso mehr will der VCB die Konzentration auch gegen diesen Gegner hochhalten. Spielbeginn ist ab 15 Uhr in der Mehrzweckhalle in Laupheim.
Auch die erste Damenmannschaft des VCB lädt am Wochenende zum Heimspiel ein. Sie empfangen am Sonntag ab 14 Uhr den SV Horgenzell und den SC Weiler/Fils. Gegen den aktuellen Tabellenführer aus Horgenzell absolvierten die Damen schon in den letzten Jahren brisante Duelle, so dass auch sicher dieses Jahr wieder eine spannende Partie auf die Zuschauer wartet. Die Gegner haben ein sehr schnelles Spiel auf den Außenpositionen, hier gilt es die gute Block- Abwehrarbeit aus dem letzten Spiel aufrecht zu erhalten. Im zweiten Match gegen den SC Weiler/Fils müssen die Damen besonders aufmerksam agieren, da die Gegner immer wieder überraschende Bälle zurück ins Spiel bringen. Die Trainer Philipp Bischof und Georg Heß setzen das Ziel, dem Gegner das eigene Spiel aufzuzwingen. Beide Teams freuen sich auf die Unterstützung der Fans.
Die Damen 2 sind am Sonntag zu Gast beim TSV Herbrechtingen und wollen wie schon im Hinspiel einen klaren 3:0-Sieg und wichtige drei Punkte mit nach Hause nehmen.
Foto Bericht 29.01.2020Foto (Andreas Lemke): Leonie Mussotter der Damen 1 im Angriff.


Bezirksmeisterschaft U18 weiblich in Blaustein

28.01.2020

Die weibliche U18 des Volleyballclub Baustetten werden Vize-Bezirksmeister.
Im Halbfinale spielte die Mannschaft gegen den SV Eglofs, Zweitplatzierter der Bezirksstaffel Süd 2. Schnell baute der VCB einen 4 Punkte Vorsprung zum 7:3 auf, den der SV Eglofs jedoch Punkt um Punkt zum 9:8 aufholte. Danach waren jedoch wieder die Baustetterinnen am Drücker und siegten den Satz deutlich mit 25:15. Diesen Elan nahmen die Mädels mit in Satz zwei und gewannen auch diesen mit 25:12.
Im Finale ging es dann gegen den SV Horgenzell, die das 2. Halbfinale ebenfalls 2:0 gegen den TSV Blaustein für sich entscheiden konnten.
Gegen die im Durchschnitt zwei Jahre älteren Gegnerinnen aus Horgenzell tat sich der VCB von Beginn an schwer. Vor allem mit den starken Aufschlägen hatten die Mädels zu kämpfen, so dass sie schnell in einen 3:9-Rückstand gerieten. Mit einer starken Aufholjagd konnte sich der VCB zum 10:11 herankämpfen, danach dominierte jedoch wieder der SV Horgenzell und gewann verdient mit 16:25. Im zweiten Satz zeigte sich dasselbe Bild, auch diesen gewannen die körperlich überlegenen Gegner deutlich mit 18:25. Die Mädels des VCB können dennoch sehr stolz auf die Vizemeisterschaft sein.


Spannende Spiele für den VCB

22.01.2020

Die Teams des VC Baustetten haben ein spannendes Wochenende hinter sich – in vier der fünf Spielen musste der Tie-Break entscheiden.
Vorneweg die Damen 2, die nach einem langen Heimspieltag beide Spiele im fünften Satz für sich entscheiden konnten. Im ersten Spiel gegen die TG Biberach 2 konnten die Gäste den ersten Satz knapp für sich entscheiden. Beide Mannschaften agierten in der Folgezeit auf etwa gleichem Niveau und so wogte auch die Punktesammlung hin und her. Am Ende machten die Baustetterinnen jedoch die entscheidenden Punkte und gewannen die Sätze zwei und drei mit 28:26. Im vierten Satz schlichen sich leider zu viele einfache Fehler ein, so dass der Satz abgegeben und das Spiel im Tie-Break entschieden werden musste. Hier konnte sich der VCB früh absetzen und den Satz sicher bis zum 15:6 zu Ende spielen. Auch das zweite Spiel gegen den SV Eglofs wurde erwartungsgemäß spannend. Nachdem der VCB gut ins Spiel einstieg und den ersten Satz mit 25:21 gewann, fehlte im weiteren Verlauf des Spiels oft der Druck im Angriff, um sich gegen die kämpferische Abwehr der Gegner durchzusetzen. So ging Satz zwei an den SV Eglofs, der dritte Satz wiederum mit 25:18 an den VCB. Im vierten Satz gaben die Baustetterinnen das Spiel leider mit 24:26 noch knapp aus der Hand, so dass die Entscheidung wieder im Tie-Break gefallen werden musste. Auch dieser gestaltete sich bis zum Ende hin spannend und ging schließlich mich 15:13 an den VCB.
Die Damen 3 setzten ihre Siegesserie in ihren Heimspielen weiterhin fort. Im Spiel gegen die SG SC/TSG Giengen, die sich knapp hinter dem VCB auf Platz drei befand, machten es die Baustetterinnen unnötig spannend. In den Sätzen eins und vier zeigten die Damen ihr Können und siegten mit starken Aufschlägen und einer konzentrierten Leistung. Leider konnten die Damen diese Leistung nicht über das Spiel hinweg halten, so schlichen sich in den Sätzen zwei und drei viele einfache Fehler ein und gingen deutlich auf das Konto der Gäste. Den Tie-Break konnten die Baustetterinnen schließlich mit 15:11 für sich entscheiden. Das zweite Spiel gegen die SG SV Machtolsheim/TSV Berghülen gewannen die Damen 3 deutlich mit 3:0. Sie hielten die Konzentration das Spiel über hoch, so machten sie selten eigene Fehler und konnten den Druck im Angriff hoch halten. Nach diesen zwei Siegen stehen die Damen weiterhin an der Spitze der Tabelle.
Auch die Herren spielten bei der SG Herbrechtingen/Giengen auf fünf Sätze. Sie starteten gut in die Partie und konnten in den Sätzen eins und zwei einen kleinen Punktevorsprung halten und diese somit gewinnen. In den Durchgängen drei und vier machten die Baustetter aber zu wenig Druck. Besonders im Angriff leisteten sie sich zu viele einfache Fehler, die die Heimmannschaft zu ihrem Vorteil nutze und beide Sätze gewann. Im Tie-Break ließen die Baustetter aber nichts anbrennen und siegten deutlich mit 15:7. Sie befinden sich nun zu Beginn der Rückrunde auf Platz vier der Tabelle.
Foto Bericht 22.01.2020Foto (Andreas Lemke): Thomas Kammerer (Zuspiel) und Johannes Rodi (Angriff) des VCB.