Volleyballclub Baustetten e. V.

Berichte 2011

20112012201320142015201620172018

Sieg für die zweite Damenmannschaft

12.12.2011

Bei den aktiven Mannschaften des VC Baustetten konnten nur die Damen 2 zu Hause einen Sieg verbuchen. Die Herren 1 und Damen 1 gingen leer aus.
Für die erste Damenmannschaft ging es am Samstag gegen den Tabellenzweiten SV Muttensweiler. Nur kurz konnten die Gastgeberinnen den ersten Satz ausgeglichen gestalten. Danach setzte sich der VCB ab. Gegen Ende des Satzes konnte der SV Muttensweiler zwar noch einige Punkte gutmachen, was aber am deutlichen Satzgewinn (25:13), für den VCB, nichts mehr änderte. Im zweiten Satz das umgekehrte Bild. Schnell lag der SV mit zehn Punkten im Vorsprung. Doch die Baustetter gaben nicht auf und holten Punkt um Punkt auf. Am Ende reichte die Kondition des VCB's nicht mehr aus und die Gastgeberinnen glichen zum 1:1 aus (26:24). Im dritten Satz dominierten, mit guten Aufschlägen und einer guten Abwehr, wieder die Gäste. Mit 25:19 ging der Satz an die Baustetter. Hart umkämpft war der vierte Satz. Immerwieder wechselte die Führung. Trotz der mutigen Spielweise des VCB schaffte es der SV Muttensweiler in Führung zu gehen. Beim Satzball der Muttensweiler Mannschaft landet ein guter Angriff nur wenige Zentimeter im Aus. Der Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Die Baustetter Spielerinnen kamen in Rückstand und mussten zum Schluss drei Matchball abwehren. Beim Dritten landete der Baustetter Angriff unglücklich im Aus. In einem Spiel, das zwei Sieger verdient hätte, blieb der Sieg bei der Heimmannschaft SV Muttensweiler.
Die Herren 1 spielten am selben Tag gegen den VfB Ulm 2. Gleich zu Beginn lag der VfB in Führung. Auch den restlichen Satz fand der VCB nicht ins Spiel und gab den Satz mit 11:25 ab. Erst der zweite Satz verlief ausgeglichener. Gegen Ende sprang sogar ein kleiner Vorsprung für die Baustetter heraus, die dann mit 23:19 in Führung lagen. Zuviel Unsicherheit und Eigenfehler verpatzten dann aber den vor Augen gehabten Satzgewinn. Mit 26:24 gewann der VfB. Nocheinmal alles gab der VCB im dritten Satz, der wiederum ausgeglichen war. Aber auch diesesmal behielten die Ulmer die Oberhand und sicherten sich den 3:0 Sieg.
Am Sonntag spielte die zweite Damenmannschaft zu Hause gegen die MTG Wangen und den SV Ochsenhausen. Im ersten Spiel gegen die MTG verpasste der VCB den Start, so dass Wangen sich mit einer deutlichen Führung den ersten Satzgewinn sicherte. Im zweiten Satz fehlte auf baustetter Seite die Konzentration, was es den Gästen einfach machte, sich auch diesen Satz zu holen. Dies änderte sich zwar im dritten Satz. Trotzdem reichte es am Ende nicht und die MTG Wangen gewann mit 3:0.
Wesentlich einfacher hatten es die Baustetterinnen im zweiten Spiel gegen den SV Ochsenhausen. Ein druckvolles Spiel ließ den Gegnern nur wenig Chancen offen. Trotz einer kleinen Schwchephase im zweiten Satz gewann der VCB am Ende verdient mit 3:0.


Damen 1 verpassen Doppelsieg

28.11.2011

Die erste Herrenmannschaft und die Damen 2 des VC Baustetten waren am vergangenen Wochenende beim TV Kressbronn zu Gast. Für die Damen 1 ging es am Sonntag zu Hause gegen den TSV Blaustein und den SV Machtolsheim.
Am Samstag musste der dezimierte Kader der Herren 1 in Kressbronn antreten. Von Beginn an war der VCB gleichauf mit den Gästen. Erst am Ende des Satzes erspielte sich der TV Kressbronn einen Vorsprung und gewann mit 25:22. Gleiches Bild auch im zweiten Satz. Nun aber brachten kleinere Schwächephasen der Baustetter den Gästen einen Vorsprung, welcher am Ende zum 25:20 Satzgewinn reichte. Der dritte Satz war eine klare Angelegenheit. Der VCB zeigte kaum Gegenwehr und verlor mit 25:16.
Auf dem Spielfeld nebenan hatten unterdessen die Damen 2 ihr Spiel gegen den TV Kressbronn begonnen. Aber auch sie kamen nicht über ein 0:3 hinaus. Zwar kämpften sich die Baustetter immer wieder heran, aber es reichte nie, um sich einen Vorsprung herauszuspielen.
Die Damen 3 spielten am Sonntag zu Hause gegen den TV Gerhausen. In den ersten beiden Sätzen dominierte der VC Baustetten und gewann diese deutlich. Im dritten Satz ließ die Konzentration auf Baustetter Seite nach und die Gäste konnten das Spiel offener gestalten. Am Ende konnten die Spielerinnen aus Baustetten, dank der besseren Spielanlagen, auch diesen Satz mit 25:23 für sich entscheiden.
Im Anschluss spielte die erste Damenmannschaft gegen den Tabellennachbarn TSV Blaustein. Der erste Satz war nur kurz ausgeglichen, danach setzte sich der VC Baustetten ab und brachte diesen souverän nach Hause. Im zweiten Satz wechselte die Führung ständig. Gegen Schluss setzten sich die Gäste ab und glichen zum 1:1 aus. Der dritte Satz verlief ebenso, nur dass dieses Mal die Gastgeberinnen sich den Satz sicherten. Auch der vierte Satz war hart umkämpft. In der hochklassigen Partie hatten die Baustetter beim 24:22 die ersten beiden Matchbälle. Beide wurden nicht genutzt und die Gäste glichen erneut aus. Einen großen Rückstand konnten die Heimmannschaft im Tie-Break noch ausgleichen. Doch zwei leichte Fehler am Schluss brachten den VC Baustetten um den verdienten Lohn.
Weniger spannend wurde das zweite Spiel gegen den SV Machtolsheim. Zwei Sätze lang dominierte der VCB und ließ den Gästen nur wenig Chancen. Im dritten Satz sank die Leistung der Baustetter, die Gäste fanden nach und nach ins Spiel und entschieden den Satz für sich. Auch im vierten Satz konnten die Gastgeberinnen nicht mehr so souverän auftreten wie in den ersten beiden Sätzen. Doch zu Ende des Satzes kam die Entschlossenheit wieder zurück und mit ihr auch der Erfolg. So ging das Spiel mit 3:1 verdient an den VC Baustetten.


Damen 1 gewinnen gegen Biberach

14.11.2011

Mit einem Sieg gegen den Tabellenführer TG Biberach 3 beendete die erste Damenmannschaft des VC Baustetten ihre negativ Serie.
Am Sonntag spielte das Team zu Hause gegen den, bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer. Von Beginn an waren beide Mannschaften gleich auf. Eigenfehler auf baustetter Seite brachte die Gäste leicht in Führung, welche am Ende zum 25:23 Satzgewinn reichte. Der zweite Satz war hart umkämpft. Beim Stand von 24:22 hatte der VCB die ersten beiden Satzbälle. Die TG wehrte beide ab und bekam selbst die Chance mit zwei Satzbällen den Sack zu zumachen. Aber auch den Gastgeberinnen gelang wiederum der Ausgleich und mit 28:26 verwandelte der VCB ihren dritten Satzball. Im dritten Satz waren die Baustetter klar überlegen (25:17). Erst der vierte Satz wurde wieder knapp. Über den ganzen Satz konnte keine Mannschaft einen Vorsprung erspielen. Mit etwas Glück retteten sich die Gäste mit einem 25:23 Satzgewinn in den Tie-Break. In einer spannenden Partie behielten die Baustetter stets einen kleinen Vorsprung. 14:12 stand es beim ersten Matchball für Baustetten. Doch erst der Zweite brachte dem VCB den erhofften Sieg, mit welchem sie ihre bisherige negativ Serie beendeten.
Für die Damen 2 verlief der Spieltag bei der BSG Immenstaad nicht so erfolgreich. Die Gastgeberinnen gewannen mit 3:1.
Beim Lokalderby in Laupheim unterlage die Damen 3 dem TSV Laupheim 2 mit 0:3.
Die erste Herrenmannschaft spielte zu Hause gegen die TG Geislingen und den Tabellenzweiten TSB Ravensburg 2. Ins erste Spiel gegen die TG Geislingen startete die baustetter Mannschaft denkbar schlecht. Viele verpatzte Annahmen brachte den Gästen einen stetig wachsenden Vorsprung. Auch sonst fehlte beim VCB die Konzentration und der nötige Druck im Angriff. So ging der erste Satz mit 25:16 deutlich an die Gäste aus Geislingen. Schon zu Beginn des zweiten Satzes lagen die Baustetter mit 0:8 im Rückstand, ehe sie es schafften, das Spiel zu wenden. Sie holten auf und blieben den Gästen knapp auf den Fersen. Beim Stand von 22:21 hatte der VCB das erste Mal die Führung und rettete sich mit 25:23 zum 1:1. Im dritten Satz waren die Teams nun von Beginn an Gleich auf. Gegen Ende behielten die Gastgeber die Oberhand und gewannen mit 25:22. Der vierte Satz wurde klar vom VCB dominiert. Eine Schwächephase in der Mitte des Satzes brachte die Gegner zwar nocheinmal heran, aber mit 25:20 gewannen die Baustetter souverän mit 3:1.
Gegen den Tabellenzweiten TSB Ravensburg 2 tat sich der VCB schwer. Das schnelle Spiel der Gäste zeigte dem VCB immer wieder seine Schwächen auf. Die ersten beiden Sätze gingen mit 25:20 und 25:16 dann auch klar an den TSB. Einzig der dritte Satz endete zu Gunsten des VCB, welcher über weite Strecken die Führung behaupten konnte. Mit 25:18 schlossen die Baustetter zum 1:2 auf. Nun aber ließ die Leistung des VCB rapide nach. Ohne große Gegenwehr brachten die Ravensburger den Satz mit 25:11 nach Hause. Im Mittelfeld der Tabelle kann die Mannschaft mit den Ergebnissen des Spieltags zufrieden sein.
Die Herren 2 waren am Sonntag bei der TG Bad Waldsee 3 zu Gast. Beim 3:1 Sieg ließen die Baustetter den Gastgebern nur wenig Chancen. Nach diesem Spiel befindet sich die Mannschaft nun auf dem zweiten Tabellenplatz.


Damen überzeugen nicht

06.11.2011

Für die baustetter Damenmannschaften gab es am vergangenen Wochenende wenig Chancen bei ihren Auswärtsspielen.
Die erste Damenmannschaft war am Samstag beim SV Hauerz zu Gast. Im ersten Satz fanden die Spielerinnen des VC Baustetten noch nicht ins Spiel. Durch die starken Aufschläge und das schnelle Spiel des Gegners ließ man sich zu leicht beeindrucken. Somit ging der erste Satz deutlich an die Gastgeber. Danach konnte sich der VCB besser auf die Gegner einstellen und der Satz blieb durchweg, mit kleinen Vorteilen, für Baustetten offen. Dank der guten kämpferischen Moral bis zum Schluss des Satzes, konnte der VC Baustetten zum 1:1 ausgleichen. Auch der dritte Satz verlief ähnlich. Kein Team schenkte dem Anderen einen großen Vorsprung. Am Ende des Satzes ließ die Entschlossenheit auf baustetter Seite nach und in wenigen Minuten war der Satz weg. Es stand nun 2:1 für den SV Hauerz. Danach lief beim VCB lange nichts mehr wie in den Sätzen zuvor. Zuviele leicht gemachte Fehler verschafften den Gastgebern einen großen Vorsprung. Erst beim Stand von 23:15 kam der VC Baustetten nochmal in Spiel und erzwang beim Stand von 23:20 sogar noch eine Auszeit. Doch es reichte nicht mehr und der SV Hauerz ging als Sieger vom Feld.
Die Damen 2 spielten am Sonntag gegen die TG Bad Waldsee 3. Von Beginn an konnten die Baustetter mit der Leistung der Gastgeber mithalten. Erst im dritten Satz konnte man zur TG aufschließen, aber am Ende hatte Bad Waldsee die Nase vorne und gewann mit 3:0.


Krimi beim Heimspieltag der Damen 2

30.10.2011

Viele Emotionen und spannende Spiele gab es am Wochenende bei den aktiven Mannschaften des VC Baustetten.
Die erste Damenmannschaft war am Samstag beim SV Eglofs zu Gast. Gleich zu Beginn des ersten Satzes lief der VCB einem Rückstand hinterher, den die Mädels zwar immer wieder aufholten. Am Ende aber ging der Satz an die Gastgeberinnen. Das gleiche Bild im zweiten Satz. Diesesmal behielten die Baustetter am Schluss die Oberhand und glichen aus. Satz drei und vier ging danach wieder an den SV Eglofs. Im letzten Satz konnte der VCB einen acht Punkte Rückstand zwar noch aufholen. Aber im Schlussspurt setzten sich die Gastgeberinnen durch und gewannen mit 3:1. In allen verlorenen Sätze konnte das Team aus Baustetten mithalten, aber zu große Schwächephasen brachten die Baustetter Spielerinnen um den Erfolg.
Zwei spannende Spiele erlebte die zweite Damenmannschaft zu Hause gegen die TG Bad Waldsee 2 und den SV Unlingen. Das erste Spiel gegen die TG war von Beginn an ausgeglichen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Im Tie-Break konnte sich der VCB einen kleinen Vorsprung erkämpfen und gewann am Ende mit 3:2. Ebenso verlief das zweite Spiel gegen den SV Unlingen. Wiederum musste der Tie-Break die Entscheidung bringen. Diesesmal hatten die baustetter Spielerinnen kein Glück auf ihrer Seite und verloren mit 2:3.
Wenig Chancen hatten die Damen 3 beim Tabellenführer TSV Blaustein 2. Sie mussten sich mit einer 0:3 Niederlage abfinden.
Einen souveränen Sieg erkämpften sich die Herren 1 beim Spiel gegen die TG Bad Waldsee 2. Mit gezielten Angriffen hielten die Baustetter die Gastgeber ständig unter Druck, was ihnen den ersten Satzgewinn einbrachte. Im Laufe des zweiten Satzes ließ die Leistung der Baustetter immer wieder nach und die TG blieb ihnen ständig auf den Fersen. Zum zweiten Mal setzte sich der VC durch, fest entschlossen sich auch den dritten Satz zu holen. Nocheinmal wurde es spannend. Doch ein kleiner Vorsprung am Ende rettete dem VC Baustetten den zweiten Sieg in der Bezirksliga.
Der Tabellenführer TSV Bad Saulgau 2 machte es der zweiten Herrenmannschaft schwer ins Spiel zu finden. Am Ende gewannen der TSV klar mit 3:0.


Erster Sieg für Herren 1

23.10.2011

Den erste Sieg in dieser Saison brachte die erste Herrenmannschaft des VC Baustetten am Wochenende vom Spiel gegen den TV Eybach mit nach Hause.
Von Beginn an nahmen die Baustetter die klare Favoritenrolle ein. In den ersten beiden Sätzen ließ die Mannschaft dem Gegner nur wenig Chancen. Sicherheit in der Abwehr und ein starker Angriff brachte dem VCB die 2:0 Führung. Danach brach die Serie ab. Viele Eigenfehler auf baustetter Seite brachten den TV Eybach zurück ins Spiel. Kein guter Angriff kam mehr zustande und der TV Eybach konnte zunächst mit 2:1 aufschließen. Das selbe Bild im vierten Satz. Zwar kam der VCB immer wieder heran, am Ende reichte es aber nicht mehr und das Spiel musste im Tie-Break ausgetragen werden. Mit der Führung beim Seitenwechsel kam auch die Freude im Spiel wieder zurück. Sicher und mit einigen Punkten Abstand gewann der VC Baustetten am Ende zwar knapp, aber verdient mit 3:2.
Knapp wurde es auch bei der männlichen U18 beim Spieltag in Lindau. Im ersten Spiel gegen die SG Leutkirch/Friedrichshafen gewann der VC Baustetten den ersten Satz mit 30:28. Im folgenden Satz hatte die SG die Nase mit 25:23 vorne. Der Tie-Break dagegen wurde vom baustetter Team dominiert und mit 15:10 souverän gewonnen.
Das zweite Spiel ging gegen die Gastgeber TSV Lindau. Umstellungen in der Mannschaft bescherte dem TSV den ersten Satzgewinn mit 25:23. Der zweite Satz ging mit 25:15 klar an den VC Baustetten. Ein zweites Mal konnte sich der VC im Tie-Break behaupten und nahm den zweiten Sieg mit nach Hause.
Wenig Chancen hatte die weibliche U18 beim TSV Pfronstetten. Das erste Spiel gegen die Gastgeber wie auch das Zweite gegen den TSV Langenau wurden mit 0:2 verloren.


Durchmischte Ergebnisse

17.10.2011

Die U18 Jungs des VC Baustetten spielten an ihrem zweiten Spieltag in Bad Wurzach. Das erste Spiel ging gegen den TSV Lindua. Im erste Satz unterlag die Mannschaft mit 21:25. Im folgenden Satz behaupteten die Jungs von Beginn an ihre Führung und gewannen mit 25:22. Durch unnötige Eigenfehler der Baustetter, behielt der TSV die Oberhand und sicherte sich den 2:1 Sieg. Das zweite Spiel gegen die Gastgeber TSG Bad Wurzach wurde deutlich mit 2:0 gewonnen (25:13, 25:12).
Am Samstag kam die erste Damenmannschaft beim TSV Laupheim nicht über ein 2:3 hinaus.
Die Damen 3 spielten beim KSV Unterkirchberg. Mit guter Stimmung startete die Mannschaft in das Spiel. In der Mitte des Satzes brach die Konzentration der Baustetter ab, was den Gastgebern die nötigen Vorsprung verschaffte. Der Satz ging mit 25:20 an den KSV. In den nächsten beiden Sätzen fand das baustetter Team nicht mehr ins Spiel zurück. Viele Defizite in Abwehr und Angriff brachte dem KSV den klaren 3:0 Sieg.


Damen starten erfolgreich in die Saison

06.10.2011

Am Wochenende fanden für die Teams vom VC Baustetten die ersten Saisonspiele statt. Die Heimspieltage der Herren verliefen durchwachsen. Bei den Damen konnte sich die erste und zweite Manschaft einen Sieg sichern.
Für die Damen 1 ging es am Samstag zu Hause gegen den TSB Ravensburg 1. Es zeigte sich sehr schnell, dass der TSB dem VCB als Gegner nicht gewachsen war. Nur eigene Schwächen und Eigenfehler bescherte den Gästen aus Ravensburg einige Punkte. Dennoch blieb das Spiel eine klare Angelegenheit und so stand es, nach weniger als einer Stunde, 3:0 für den VC Baustetten.
Die zweite Damenmannschaft war bei der TG Biberach 4 zu Gast. Im ersten Satz dominierten die Baustetter das Spiel. Der zweite Satz jedoch verlief zu Gunsten der Gastgeber, die dadurch zum 1:1 ausglichen. Bis zum Schluss spannend blieb der dritte Satz. Am Ende behielt die TG die Oberhand und ging mit 2:1 in Führung. Die Wendung kam im vierten Satz. Der VCB gewann deutlich und ebenso den Tie-Break.
Die noch recht junge Damen 3 Mannschaft zeigte beim SSV Ulm 4 noch einige Schwächen auf. Viele Eigenfehler bescherte den Gastgebern einen klaren 3:0 Sieg.
Am Sonntag fand der erste Spieltag der Herren 1 in der Bezirksliga statt. Zu Hause musste die Mannschaft gegen den SV Gebrazhofen und den TTV Dettingen/Teck antreten. Im ersten Spiel gegen den SV verpasste der VCB den Start und die Gebrazhofener gingen mit 1:0 in Führung. Dies änderte sich im folgenden Satz. Beide Teams waren gleich auf. Am Ende des Satzes führten die Baustetter mit 24:22. Beide Satzbälle und noch ein weiterer wurden vom SV Gebrazhofen abgewehrt. Mit 29:27 behielt der SV die Nase vorne. Der dritte Satz war wieder eine klare Angelegenheit und so ging das Spiel mit 3:0 verdient an die Gäste.
Im zweiten Spiel fehlte wiederum auf baustetter Seite die Spannung. Viele Eigenfehler und zu wenig Druck im Angriff verschaffte den Gästen aus Dettingen/Teck ein leichtes Spiel. Auch hier gewannen die Gäste mit 3:0.
Für die Herren 2 ging es zu Hause gegen den TSV Bad Saulgau 2. Hier unterlag der VCB Mit 1:3. Im folgenden Spiel gegen die TG Bad Waldsee dominierte der VCB das Spiel. Den 17:24 Rückstand im dritten Satz konnte der VCB mit einer guten Aufschlagserie auholen und gewann am Ende mit 3:0.


Eine Damenmannschaft weniger

26.09.2011

Einige Änderungen innerhalb und zwischen den Mannschaften gibt es für die Spielerinnen und Spieler des VC Baustetten. In dieser Saison werden nur noch drei Damenmannschaften am aktiven Spielbetrieb teilnehmen.
Bei den Damen 2 gab es noch relativ wenige Veränderung innerhalb der Mannschaft. Für die kommende Saison lautet das erklärte Ziel: oberes Tabellendrittel. Das Vorbereitungsturnier verlief zufriedenstellend und auch im Trainingsspiel gegen die erste Damenmannschaft zeigte das Team seine Stärken auf. Im Training in der Vorbereitung spielte Kräftigung eine große Rolle. Eine Trainingseinheit wurde von einer externen Trainerin geleitet. Im Laufe der Saison möchte die Mannschaft das 4-2-System weiter festigen und sich im Angriff und Aufschlag weiter verbessern.
In der dritten Damenmannschaft werden in dieser Saison drei neue Spielerinnen aus der U18 Mannschaft spielen. Vorne in der B-Klasse mitzuspielen ist das Ziel des Teams. In den Vorbereitungsturnieren zeigte sich aber, dass es schwierig werden kann das Ziel zu erreichen. Dennoch zeigt sich Trainer Thomas Leichtle zuversichtlich, was das Potenzial seiner Mannschaft anbelangt und hofft auf eine gute Saison.
Die Herren 2 starten beinahe unverändert in die Saison. Ein Abgang und ein Neuzugang aus Bellenberg sind die einzigsten Veränderungen. Fast alle Nachwuchsspieler haben sich gut entwickelt. In der B-Klasse sollte in dieser Saison ein Relegationsplatz möglich sein.
Zur Mixed-Mannschaft dazugestoßen sind in diesem Jahr Miriam Kober, Nicola Zimmermann und Katharina Wörz. Auch hier sollte ein oberer Tabellenplatz möglich sein.


Baustetter Teams starten in der Bezirksliga

22.09.2011

Die Vorbereitung neigt sich dem Ende zu und die ersten Saisonspiele stehen vor der Tür. Auch beim Volleyball Club Baustetten kehrt der Trainingsalltag zurück. Mit vielen neuen Spielerinnen geht die erste Damenmannschaft in der Bezirksliga an den Start. Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte wird die erste Herrenmannschaft die Saison in der Bezirksliga bestreiten.
Im neuformierten Kader der Damen 1 werden noch vier Spielerinnen aus dem letztjährigen Kader, der aus der Landesliga abgestiegen ist, dabei sein: Rebecca Zinser, Nathalie Reh, Carina Dettenrieder und Vanessa Schuler. Neu zur Mannschaft gestoßen sind: Isabelle Boese, Alessa Maucher (beide aus der zweiten Mannschaft), Kim Malik, Anja Groner und Julia Kögel (alle aus der dritten Mannschaft). Die Position der Libera wird in dieser Saison Julia Kögel übernehmen.
In den Vorbereitungsturnieren in Ulm (Platz zwei) und Flacht (Platz vier) erreichte die Mannschaft gute Platzierungen. Dennoch wurde auf den Turnieren so manche Schwäche deutlich, welche es gilt, im Laufe der Saison auszubügeln. Auf Grund der vielen neuen Spielerinnen, die in das Team eingebaut werden müssen, heißt das erklärte Ziel: Klassenerhalt. Trainer Ekkehard Bischof ist überzeugt, dieses Ziel zu erreichen.
Die Herrenmannschaft sicherte sich in der vergangenen Saison im Relegationsturnier den Aufstieg in die Bezirksliga. Auch in ihrem Kader gab es einige Änderungen. Das Nachwuchstalent Moritz Angele wechselte nach Friedrichshafen (Oberliga). Vom ASV Bellenberg stießen Tobias Hammer und Markus Rauscher zur Mannschaft dazu. Aus der eigenen Jugend soll Leo Baur im Zuspiel in der ersten Mannschaft aufgebaut werden.
Das Trainingsspiel gegen den VfB Ulm wurde gewonnen und auch im Vorbereitungsturnier in Böblingen erreichte das Team den ersten Platz. Das Potenzial, um mit den anderen Mannschaften in der Bezirksliga mitzuhalten, ist auf jeden Fall vorhanden. Optimistisch blickt Trainer Ekkehard Bischof auf die kommende Saison, mit dem Ziel, auch in der darauffolgenden Saison noch in der Bezirksliga zu spielen.


Klausurtagung VC Baustetten

06.09.2011

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der Volleyball Club Baustetten zum ersten Mal eine Klausurtagung. In der Landessportschule Albstadt diskutierten Mitglieder des Vorstands und Trainer über grundlegende Themen und Probleme innerhalb des Vereins.
Neben den Trainern und den Vorstands Mitgliedern waren auch die Co-Trainer mit eingeladen. Insgesamt fanden sich 19 Teilnehmern in der Landessportschule ein. In einem extra angemieteten Seminarraum wurden zu Beginn Themen wie: Ziele des Vereins und Sportliche Themen diskutiert. Im Anschluss an das Mittagessen wurde der Ablauf der Beachvolleyballsaison erörtert. Mit der Trainingseinheit Funktionsgymnastik kam auch der sportliche Aspekt der Klausurtagung nicht zu kurz. Nach dem Abendessen wurden dann noch die Veranstaltungen intern wie auch extern beredet.
Der folgende Tag begann mit einer Trainingseinheit. Es standen Klettern, Joggen und Volleyball spielen auf dem Programm. Darauf folgten dann noch zwei Themenschwerpunkte: Die Stellenbeschreibungen im Verein und das aktuelle Trainerproblem.
Man kam zwar nicht in allen Diskussionen auf eine Lösung, dennoch wurden neue Anregungen und Ansätze gefunden. Bei allen Teilnehmern war die Resonanz zu diesem Wochenende durchweg positiv. In den folgenden Jahren werden weitere Klausurtagungen geplant sein.


Pokale bleiben in Baustetten

18.07.2011

Zum 18ten Mal fand auf den Beachvolleyballfeldern des VC Baustetten der alljährliche Rottumcup statt. Auf den drei Feldern kämpften acht Damen- und sechs Herrenteams um den begehrten Wanderpokal.
Bei den Damen waren neben den sieben einheimischen Mannschaften eine Auswärtige mit am Start. Diese unterlag im Finale dem baustter Team "Pupsbacken" Julia Kögel /Vanessa Schuler.
In der Runde der Männer waren drei auswärtige Mannschaften mit von der Partie. Am Ende standen sich jedoch die beiden baustetter Teams "Zipfelklatscher" mit Volker Kammerer/Philipp Bischof und "T+T" mit Thomas Leichtle/Thomas Kammerer im Finale gegenüber. Dieses wurde deutlich in zwei Sätzen von Kammerer/Bischof gewonnen. Zum dritten Mal in der Geschichte bleibt der Pokal nun in baustetter Hände.


Baustetter Teams schneiden gut ab

04.07.2011

Beim LBS C-Turnier am Wochenende stellten die Mannschaften des VC Baustetten ihr Können unter beweis. Das Turnier fand bei durchweg schönen Wetter in Baustetten statt.
Mit insgesamt acht Mannschaften, wovon sieben aus Baustetten waren, starteten die Damen am Samstag ins Turnier. Am Ende stand das Team vom TTV Dettingen im Finale gegen die Baustetter Nathalie Reh und Julia Kögel. In zwei Sätzen setzten sich die Baustetter durch und erreichten den ersten Platz.
Am Sonntag waren bei den Herren zehn Mannschaften gemeldet. Hierbei waren sechs auswärtige Teams mit von der Partie. Die Vorrunde wurde in zwei Fünfergruppen gespielt. In der Gruppe A belegten Moritz Angele(VC Baustetten) und Michael Socher(VC Baustetten) den ersten Platz, vor Volker Kammerer(VC Baustetten) und Philipp Bischof(VC Baustetten). In der Gruppe B setzten sich Thomas Leichtle(VC Baustetten) und Thomas Kammerer(VC Baustetten) vor dem Team vom VfB Friedrichshafen Richard Schaugg und Jan Jalowietzki durch. Im überkreuzgespielten Halbfinale konnten sich die baustetter Mannschaften Angele/Socher und Kammerer/Bischof die Finalplätze sichern. Der erste Satz des Finales war bis zum Schluss hart umkämpft. Am Ende behielt das Team Angele/Socher mit 30:28 die Oberhand. Der zweite Satz verlief etwas deutlicher und die Nachwuchstalente des VC Baustetten konnten sich am Ende über einen ersten Platz freuen.


Beachcamp des VC Baustetten

23.05.2011

Ein schweißtreibendes mit Spaß verbundenes Trainingslager erlebte die Volleyballjugend des VC Baustetten am letzten Wochenende. Auf dem zweitägigen Programm standen verschiedene Trainingseinheiten und sonstige Aktivitäten.
Organisiert wurde das Ganze vom Jugendausschuss unter der Leitung des Jugendwarts Volker Kammerer.
Bei schönem Wetter bauten die rund 40 Kinder und Jugendlichen am Samstagmittag ihre Zelte auf und wurden anschließend in Trainingsgruppen eingeteilt. Die Trainer und Trainerinnen Ekkehard Bischof, Thomas Leichtle, Steffi Kögel, Martin Rodi, Rainer Angele, Theresia Schick und Volker Kammerer hatten ein weites Spektrum an Übungen vorbereitet. Neben Kräftigung-, Schnelligkeit- und Technikübungen wurden die Einheiten mit Spielformen und Theorieeinheiten abgerundet. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz und so bot sich auf den Beachfeldern in Baustetten auch die Möglichkeit sonstiger "Strandspiele". Gegen Abend wurde der Grill angeheizt, so dass sich alle wieder stärken konnten. Ums Lagerfeuer sitzend und mit Nachtspielen ließ man den Tag ausklingen.
Am darauf folgenden Tag nach dem Frühstück wurden die Kinder und Jugendlichen mit Joggen und Fahrradfahren wieder fit gemacht. Bei noch trockenem Wetter gab es noch einmal ausreichende Trainingseinheiten. Gegen Mittag änderte sich die Wetterlage wiederum und trotz Regen fand dieses Jahr das geplante Abschlussturnier statt. Durch die Begeisterung und große Resonanz wartet die Volleyballjugend schon gespannt auf das Beachcamp im nächsten Jahr.


25 Jahre Volleyball in Baustetten

26.04.2011

Am vergangenen Donnerstag zelebrierte der Volleyballclub Baustetten sein 25 jähriges Bestehen. Neben über 150 aktiven und passiven Mitgliedern, waren auch Ortsvorsteher Dietmar Kögel und Hermann Gantner (Sportkreis Biberach) anwesend.
Mit einer Dia-Show und Stellwänden, auf welchen: Bilder, Fotos, Zeitungsberichte, Dokumente und Trikots zu sehen waren wurde den Anwesenden die Geschichte des Volleyballvereins nocheinmal vor Augen geführt.
Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Ekkehard Bischof, konnten sich alle Gäste an einem reichlich gedeckten Buffet stärken. Im Anschluss folgte die Festrede von Ekkehard Bischof. Sein besonderer Dank galt hierbei der Gässeles Bude, die sich an diesem Abend um das Wohlbefinden aller kümmerte, dem Festausschuss und all denen, die sonst noch mitgeholfen haben. In einem kurzen Rückblick erinnerte sich der Vorsitzende an die Entstehung des Volleyballs in Baustetten: an die Gründung der Volleyballabteilung am 22. März 1986, die Abspaltung vom SV Baustetten, die Gründung des Volleyballclub Baustetten e. V. am 23. März 2006. Zum Schluss ließ er die sportlichen Erfolge der verschiedenen Mannschaften nocheinmal aufleben.
Es folgten die Grußworte des Ortsvorstehers Dietmar Kögel. Dieser hob die Bedeutung des Volleyballs in Baustetten hervor und überreichte am Ende seiner Rede, dem Verein und dem Vorsitzenden das Wappen des Ortes Baustetten. Eine Fahne, die zwar schon bestellt, aber noch nicht geliefert worden sei, wird nachgereicht. Diese soll in Zukunft die Beachvolleyballfelder schmücken.
Danach verlas der Vertreter des Sportkreises Biberach Hermann Gantner seine Grußworte und überreichte ebenfalls ein Präsent.
Nun kam man zu den Ehrungen. Insgesamt wurden 21 Mitglieder für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrte und bekamen ein kleines Geschenk, welches sie an den Volleyballverein erinnern soll.
Die Spielerehrung in Bronze (Für 10 Jahre Spielen) bekamen: Isabelle Boese, Anja Groner, Melanie Groner, Lena Hertenberger, Jana Kiefer, Kim Malik, Alessa Maucher, Nathalie Reh und Teresa Walter.
Für 20 Jahre Spielen bekamen Sabrina Hummel und Nicola Zimmermann die Spielerehrung in Silber.
Die Spielerehrung in Gold (Für 25 Jahre Spielen) wurden an Susanne Fessler und Rainer Angele verliehen.
Thomas Leichtle (s.Vorsitzender) ehrte am Ende des offiziellen Teils die Arbeit des Vorsitzenden Ekkehard Bischof. Mit mehreren Statistiken zeigte er auf, wieviel Stunde, Tagen, Wochen,...die Tätigkeit als Vorstand und Trainer in Anspruch nimmt. Sein Dank und seine Anerkennung galt auch Gabi und Philipp Bischof, die des öfteren auf "Egge" verzichten mussten.
Zwischen den offiziellen Teilen veranstalteten die aktiven Mannschaften mehrere Auftritte und sorgten so für einen unterhaltsamen Abend.


Herren 1 schaffen Aufstieg in Bezirksliga

17.04.2011

Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte des VC Baustetten, gelang der ersten Herrenmannschaft an diesem Wochenende der Aufstieg in die Bezirksliga.
Nach einer spannenden Saison in der A-Klasse, mit einem guten Start und knappen Spielen in der Rückrunde, landete das Team auf dem zweiten Tabellenplatz und qualifizierte sich für die Relegation. Das Turnier fand am Samstag in Rangendingen statt. Neben dem VC Baustetten nahmen vier weitere Mannschaften aus der A-Klasse sowie der Bezirksliga teil. Jedoch konnten nur der Erst- und Zweitplatzierte des Turniers sich einen direkten Platz in der Bezirksliga sichern.
Gleich im ersten Spiel ging es für die Baustetter gegen den späteren Turniersieger TSV Frommern. Mit kleinen Anfangsschwierigkeiten startete das Team in den ersten Satz und lag schon bald mit acht Punkten im Rückstand. Erst am Ende des Satzes kam es zur Leistungssteigerung auf baustetter Seite und zum Schluss hatte der VC die Nase vorn und ging mit 1:0 in Führung. Umgekehrt verlief der zweite Satz. Im Tie-Break setzte sich dann der TSV durch und gewann mit 2:1.
Das zweite Spiel gegen die Gastgeber SG Rangendingen/Bisingen wurde ebenfalls im Tie-Break entschieden. Dieses Mal behielten die Baustetter die Oberhand.
Gegen den TTV Dettingen/Teck kam der VCB wiederum nicht über ein 1:2 hinaus. Doch das durchweg ausgeglichene Turnier ließ den Baustettern weiterhin die Chance auf den zweiten Platz. Im letzten Spiel gegen die SG TSG Tübingen/Ofterdingen erkämpfte sich die Mannschaft durch konzentrietes, druckvolles Spielen einen 2:0 Sieg. Nun stand der zweite Platz sicher und somit auch der Aufstieg in die Bezirksliga.
Mit wenigen Änderungen im Kader werden die Herren 1 die kommende Saison bestreiten. Sollte die Leistung die Gleiche, wie in dieser Saison sein, wäre ein Klassenerhalt ohne Weiteres zu erreichen.


Meisterschaft der Damen 3

30.03.2011

Der dritten Damenmannschaft des VC Baustette gelang es, mit nur einer Niederlage (gegen die eigene vierte Mannschaft), sich die Meisterschaft in der B-Klasse zu erkämpfen.
In der Vorrunde wurde gegen die Mannschaften vom SSV Ulm 4, VC Baustetten 4 und den Vizemeister SV Machtolsheim 2 jeweils nur ein Satz abgegeben. Alle anderen Spiel konnten ohne Satzverlust gewonnen werden. Die einzige Niederlage musste die Mannschaft gegen die vierte Damenmannschaft des VC Baustetten einstecken. In einem spannenden Kampf gewann die vierte Mannschaft knapp, aber verdient mit 3:2. Die folgenden Spiele in der Rückrunde wurden ohne einen Satz abzugeben für den VCB entschieden. So auch am Samstag, im letzten Spiel gegen den SSV Ulm 4. Trainer Ekkehard Bischof zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung der Mädels und hofft auf einen guten Auftakt in der kommenden Saison.
Die Meisterschaft wäre ohne die Hilfe der Spielerinnen der vierten Damenmannschaft nicht möglich gewesen. Sie haben, wann immer es nötig war ausgeholfen: Anna Malik (6x), Nicole Schoch (6x), Nina Rodi (3x), Luisa Baur (2x), Miriam Netzer (2x), Vanessa Häußler (2x) und Sina Bayer (1x).


Herren kommen in die Relegation

28.03.2011

Knapp schaffte die erste Herrnmannschaft des VC Baustetten am Wochenende, sich den zweiten Tabellenplatz und somit die Chance auf den Aufstieg zu sichern.
Zu Gast war das Team bei der TSG Ailingen. Trotz eines noch etwas verschlafenen Start in den ersten Satz, konnte der VCB schnell wieder aufschließen. Bis zum Ende des Satzes war das Spiel ausgeglichen. Mit etwas Glück lagen die Gastgeber vorne und gingen mit 1:0 in Führung. Der zweite Satz brachte die Wende. Eine sichere Spielweise und starke Angriffe führte die Baustetter zum 1:1 Ausgleich. Nun stand der zweite Tabellenplatz sicher und der VCB konnte schon ein klein wenig feiern. Die Leistung in den folgenden beiden Sätzen ließ rapide nach. Die TSG Ailingen konnte beide Sätze klar für sich entscheiden und siegte mit 3:1.
Die Herren 2 spielten am Sonntag bei der TG Biberach. Das Spiel endete mit 3:1 für die Biberacher. Am Ende ihrer ersten Saison stehen die Herren 2 auf dem dritten Tabellenplatz.
Leer gingen die Damen 1 zu Hause aus. Gegen die TG Bad Waldsee und den SV Horgenzell konnte jeweils nur ein Satz gewonnen werden. Der Abstieg war ohnenhin nicht mehr abzuwenden und so wird die Mannschaft die nächste Saison in der Bezirksliga bestreiten.
Die zweite Damenmannschaft nahm beim Derby gegen den TSV Laupheim 2 einen 3:1 Sieg mit nach Hause. In der A-Klasse belegten sie den vierten Rang.
Ebenfalls auf dem vierten Platz landeten die Damen 4, welche am Wochenende gegen den SSV Ulm 1846 4 mit 1:3 verloren.


Damen 3 schaffen vorzeitige Meisterschaft

14.03.2011

Ein siegreiches Wochenende liegt hinter den Mannschaften des VC Baustetten. Die erste Herrenmannschaft gewann gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer und bei den Damen konnte sich die dritte Mannschaft die Meisterschaft sichern.
Für die Herren 1 ging es zu Hause gegen den KSV Unterkirchberg und den Ersten der Tabelle: TSB Ravensburg 2. Das erste Spiel gegen den KSV war eine klare Angelegenheit. Trotz einer Schwächephase im dritten Satz, erkämpfte sich der VCB den 3:0 Sieg. Spannendes und ereignisreiches Volleyball gab es für die zahlreichen Zuschauer im nächsten Spiel zu sehen. Der TSB Ravensburg 2 war bisher ungeschlagen. Mit viel Kampfgeist starteten die Baustetter in das Spiel. Konstant druckvolle und auch gezielte Angriffe ließen den Gästen wenig Chancen zur Gegenwehr. So gewann der VCB die ersten beiden Sätze mit 25:18 und 25:19. Nun aber schied die Kondition des VCB dahin. Im dritten Satz setzten sich die Ravensburger schnell ab. Der Vorsprung war nicht mehr aufzuholen und mit 15:25 endete dieser Satz. Auch im Folgenden war der TSB die klar überlegene Mannschaft. Erst gegen Ende fing sich der VCB wieder, aber der Vorsprung rettete den Gästen den Satzsieg mit 20:25. Die Entscheidung musste im Tie-Break fallen. Bis zum Stand von 7:7 war dieser ausgeglichen. Beim 8:7 für Baustetten wurden die Seiten gewechselt. Eine Aufschlagserie von Alexander Grasse reichte bis zum Matchball und mit großer Unterstützung der Fans gewann der VCB souverän mit 15:10. Somit brachten die Baustetter dem TSB die erste Niederlage der Saison bei.
Die erste Damenmannschaft spielte am Wochenende bei der TG Biberach. Mit 23:25, 18:25 und 19:25 ging das Spiel klar an die Gastgeberinnen. Beim SC Staig konnten die Damen 2 einen 3:0 Sieg mit nach Hause nehmen.
Mit zwei 3:0 Siegen sicherten sich die Damen 3 die Meisterschaft. Zu Hause spielte das Team gegen den SV Machtolsheim 2 und den TV Gerhausen. In beiden Spielen zeigte sich die Überlegenheit der Mannschaft, welche in der kommenden Saison in der A-Klasse ihre Spiele bestreiten wird.
Die vierte Damenmannschaft spielte gegen den SC Vöhringen 2 und erzielte einen deutlichen 3:0 Sieg.


Herren 1 gefährden Relegation

28.02.2011

Die Saison des Hallenvolleyball neigt sich dem Ende zu. Beim VC Baustetten zeigten die Mannschaften an diesem Wochenende durchwachsene Leistungen.
Die erste Herrenmannschaft war am Sonntag bei der SG Bellenberg/Vöhringen zu Gast. Gegen den Tabellendritten war ein spannendes Spiel zu erwarten. Nach einem verpatzten Start in den ersten Satz konnte sich der VC Baustetten wieder fangen und lag am Ende vorne. In den folgenden beiden Sätzen dominierten die Gastgeber. Die unischere Spielweise und zuwenig Druck auf baustetter Seite machte es der SG einfach, die beiden Sätze zu gewinnen. So vergab der VCB auch eine 11:0 Führung im zweiten Satz. Erst der vierte Satz brachte die Baustetter zurück ins Spiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, doch am Ende behielt der VC knapp die Oberhand und rettete sich in den Tie-Break. Dieser verlief ebenfalls für beide Teams ausgeglichen. Beim Stand von 13:13 erkämpften sich die Baustetter den ersten Matchball. Allerdings wehrte die SG diesen ab und konnte selbst den Matchball erringen. Nocheinmal glich der VC aus. Beim zweiten Matchball für die SG Bellenberg/Vöhringen konnte der VCB jedoch nicht mehr dagegenhalten und verlor knapp mit 15:17. Nach dieser 2:3 Niederlage befindet sich die Mannschaft zwar noch auf dem zweiten Tabellenplatz, muss sich aber in den folgenden Spielen beweisen, um sich die Relegation zu sichern.
Zu Hause ging es für die zweite Herrenmannschaft gegen die TG Bad Waldsee 3 und den TSV Laupheim. Im ersten Spiel gegen die TG zeigten beide Mannschaften eine gute Leistung. Im Tie-Break setzte sich der VCB durch und gewann mit 3:2. Das zweite Spiel wurde von den Gästen dominiert. Der TSV ließ den Baustettern nur wenig Chancen. Einzig der zweite Satz war zu Beginn ausgeglichen. Letztlich nahmen die Laupheimer den verdienten 3:0 Sieg mit nach Hause.
Die Damen 1 verloren ihr Spiel beim TV Rottenburg 2 deutlich mit 0:3.
Für die Damen 2 verlief der Heimspieltag erfolgreicher. Gegen den KSV Unterkirchberg und den SSV Ulm 1846 3 sprang beides Mal ein guter 3:0 Sieg heraus.
Beim SC Vöhringen 2 nahm die dritte Damenmannschaft einen 3:0 Sieg mit und kann sich am folgenden Spieltag schon die Meisterschaft sichern.
Gegen den Zweitplatzierten SV Machtolsheim 2 konnten sich die Damen 4, trotz einer guten Leistung nicht behaupten und verlor mit 0:3.


Schwarzes Wochenende beim VCB – Nur Damen 3 und 4 überzeugen

14.02.2011

Viel Freude kam bei den Mannschaften des VC Baustetten an diesem Wochenende nicht auf. Einzig die Damen 3 beim Heimspieltag und die Damen 4 beim TV Gerhausen konnten Erfolge verbuchen.
Die erste Herrenmannschaft war am Samstag beim SC Göggingen zu Gast, gegen welchen man auch schon in der vergangenen Saison beide Spiele gewonnen hatte. Auch diesesmal erhoffte sich die Mannschaft eine leichte Partie gegen den Tabellenvorletzten. Im ersten Satz konnte sich der VCB schnell absetzen. Am Ende wurde der Satz nach einer konstanen Leistung klar gewonnen. Nun aber verlor die Mannschaft nach und nach an Konzentration. Es konnte kein Druck mehr aufgebaut werden und die Gastgeber fanden ihre Leistung. Immer wieder zeigten sie Schwächen auf der baustetter Seite auf und entschieden den zweiten und dritten Satz klar für sich. Erst im vierten Satz waren beide Mannschaften gleich auf, obwohl sich das Spiel des VCB nicht sonderlich verbessert hatte. Beim Stand von 24:21 hatte der SC die ersten drei Matchbälle. Michael Socher rettete mit einer guten Aufschlagserie den VCB noch zum 24:24 Ausgleich. Dennoch behielt Göggingen am Ende die Oberhand und gewann verdient mit 3:1.
Beim VfB Ulm 3 spielten die Herren 2. Auch sie konnten keinen Sieg mit nach Hause nehmen. Mit 0:3 ging das Spiel an die Gastgeber.
Die Damen 1 spielten bei der TSG Reutlingen. Erst im Laufe des Spiels fand die Mannschaft ihren Rhythmus. Aber es reichte nicht mehr, um mit der TSG mitzuhalten. Die Sätze endeten mit 15:25, 20:25 und 23:25.
Für die zweite Damenmannschaft ging es gegen den VfB Ulm 2. Auch hier schaffte es die Mannschaft nicht, sich einen Satz zu sichern. Das Spiel gewannen die Gastgeber mit 3:0.
Am Sonntag spielten die Damen 3 zu Hause gegen den KSV Unterkirchberg 2 und den TSV Laupheim 3. In beiden Spielen war die Mannschaft klar überlegen. Mit zwei 3:0 Siegen steuert das Team weiter auf die Meisterschaft zu.
Zwei Plätze hinter den Damen 3 befinden sich die Damen 4. Sie spielten am Wochenende gegen den TV Gerhausen. Die Mannschaft konnte einen deutlichen 3:0 Sieg mit nach Hause nehmen und steht immernoch Punktgleich hinter dem Tabellenzweiten.


Knapper Sieg für Herren 1

07.02.2011

Die erste Herrenmannschaft des VC Baustetten war am Samstag beim VfB Friedrichshafen 5 zu Gast. Nach einem klaren Sieg in der Vorrunde erhoffte sich das Team eine leichte Partie.
Mit viel Zuversicht startete die Mannschaft in den ersten Satz. Schnell erkämpften sich die Baustetter Punkt um Punkt. Kaum Eigenfehler und starke Angriffe sicherten dem VCB den ersten Satzgewinn. Im zweiten Satz jedoch war die ganze Motivation wie weggeblasen. Der VfB fand zurück ins Spiel und setzte die Baustetter mehr und mehr unter Druck. Es fehlte an Konzentration und an einer sicheren Spielweise. Deutlich gewannen die Friedrichshafener diesen Satz. Auch der folgende Satz brachte kaum Besserung im Baustetter Spiel. Nun ging der VfB Friedrichshafen verdient mit 2:1 in Führung. Nach einer deutlichen Ansprache von Trainer Ekkehard Bischof startete die Mannschaft mit neuem Mut in den vierten Satz. Zwar konnte das Team wieder die Oberhand gewinnen, aber an die starke Leistung des ersten Satzes konnte sie nicht wieder anknüpfen. Der VCB schaffte den 2:2 Ausgleich und das Spiel musste im Tie-Break entschieden werden. Von Beginn an dominierten die Baustetter den letzten Satz und konnten sich über einen 15:7 Satzsieg freuen. Mit diesem 3:2 Sieg konnte sich die Mannschaft weiter vom Tabellendritten absetzen und hält sich weiterhin dicht hinter dem Tabellenführer Ravensburg.
Die U14 Jungs spielten am Sonntag zu Hause gegen den DJK Ehingen und die TG Biberach. Im ersten Satz gegen Ehingen fand die Mannschaft noch nicht ihre Form und unterlag mit 23:25. Der zweite Satz brachte die Wendung und mit 25:23 rettete sich der VCB in den Tie-Break. Dieser konnte klar gewonnen werden. Das Spiel gegen die TG ging klar mit 2:0 an Baustetten.
In Ochsenhausen spielten die U14 Mädels. Die erste Mannschaft konnte nur eines ihrer drei Spiele gewinnen. Gegen die zweite Mannschaft kam es zu einem Unentschieden. Für die Zweite sprang noch ein weiteres Unentschieden und ein Sieg herraus.
Die U12 Mannschaft schaffte gegen den VfB Friedrichshafen 2 und 3 jeweils einen Sieg. Im Spiel gegen den TSV Laupheim unterlag das Team.


Damenteams trumpfen auf

31.01.2011

Das vergangene Wochenende verlief für die Damenmannschaften des VC Baustetten durchweg erfolgreich. Einzig die Damen 1 konnten beim Heimspieltag keinen Sieg erzielen. Ebenso erfolglos waren die Herren 2 beim TSV Laupheim.
Für die erste Damenmannschaft ging es zu Hause gegen den TTV Dettingen/Teck und den SV Böblingen. Im ersten Spiel gegen den TTV zeigten die Baustetter in den ersten beiden Sätzen keinerlei Gegenwehr. Beide gingen mit 25:19 verdient an den TTV. Erst im dritten Satz konnte die Mannschaft mit dem Spiel der Gäste mithalten. Am Ende wehrte der VCB noch fünf Matchbälle des TTV ab, doch mit etwas Glück gewannen die Gäste auch noch den dritten Satz.
Auch im zweiten Spiel gegen den SV Böblingen erwischten die Baustetter keinen guten Start. Mit zehn Punkten Unterschied gewannen die Gegner den ersten Satz. Der folgende Satz brachte den VCB wieder ins Spiel. 25:20 lautete der Endstand des zweiten Satzes. Doch nun brach das Spiel der Baustetter zusammen und die nächsten beiden Sätze gingen mit 19:25 und 18:25 deutlich an die Gäste aus Böblingen. Nach diesem Wochenende verbleibt die Mannschaft weiterhin am unteren Tabellenende.
Für die zweite Damenmannschaft ging es am Sonntag gegen den SV Oggenhausen. Nach einer guten Leistung nahm das Team den 3:0 Sieg mit nach Hause.
Die Damen 3 verteidigten beim TSV Blaustein 2 erfolgreich ihre Tabellenführung. Nur bis zum 6:6 im ersten Satz konnte der TSV mithalten, danach war das Spiel eine einseitige Angelegenheit. Der Druckvollere Aufschlag, der stärkere Angriff und die Bessere Abwehr. In allen Elementen war der VCB die bessere Mannschaft. Trainer Ekkehard Bischof konnte sich über einen klaren 3:0 Sieg freuen.
Ein deutliches Spiel gab es auch bei den Damen 4 in Unterkirchberg. Gegen den KSV Unterkirchberg 2 gelang der Mannschaft ein 3:0 Erfolg.

Die zweite Herrenmannschaft traf im Lokalderby auf den TSV Laupheim. Im ersten Satz startete Laupheim besser und konnte ein 12:7 dank einer starken Aufschlagserie auf ein 19 : 7 ausbauen und einen ungefährdeten 25 : 9 Sieg einfahren. Die schwache Annahme sorgte auch in Satz zwei für einen frühen 3 : 9 Rückstand, doch mit starken Einsatz konnte man sich bis auf 14:14 herankämpfen. Dann wurden kleine Fehler eiskalt vom Gegner bestraft, der sich auch diesen Satz mit 16:25 sicherte. Im dritten Satz konnte sich keine Mannschaft vorzeitig absetzen und Laupheim hatte das glücklichere Ende mit 25:21.


Durchmischte Ergebnisse zum Start in die Rückrunde

17.01.2011

Nach dem Ende der Winterpause starteten die Mannschaften des VC Baustetten am vergangenen Wochenende in die Rückrunde. Bei den Damen blieben die Ergebnisse eher durchwachsen, während die beiden Herren Teams Siege erzielten.
Am Samstag spielte die zweite Damenmannschaft zu Hause gegen den SV Machtolsheim und den SV Jungingen. Mit einem schlechten Start für den VCB begann das erste Spiel gegen den SV Machtolsheim. Schnell setzten sich die Gegner ab und gingen nach einem klaren Satzgewinn mit 1:0 in Führung. Nun erst fanden die Baustetter ins Spiel. Mit einer sicheren Spielweise konnten sie die Gegner unter Druck setzen und schafften den 1:1 Ausgleich. Doch die Konzentration ließ nach, die Gegner fanden wieder ins Spiel und sicherten sich die folgenden beiden Sätze. Somit ging der 3:1 Sieg verdient an den SV Machtolsheim. Auch im zweiten Spiel gegen den SV Jungingen konnte das Team nicht überzeugen. Der Sieg ging mit 3:0 an den SV Jungingen.
Die Damen 1 spielten an diesem Tag beim TSV Burladingen 2. Sie erwischten ebenfalls keinen guten Start in die Rückrunde. Die Sätze gingen mit 17:25, 10:25 und 11:25 klar an die Gastgeber.
Die zweite Herrenmannschaft hingegen konnte mit einem 3:0 Sieg bei der TG Biberach auftrumpfen. Trotz eines dezimierten Kaders konnte das Team die Oberhand behalten und verbleibt weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.
Ebenso siegreich blieb die erste Herrenmannschaft. Sie spielte am Samstag Abend zu Hause gegen den Tabellenletzten TV Markdorf. Ohne größere Anstrengungen bestritt das Team die Partie und gewann mit 3:0.
Spannende Spiele gab es am Sonntag beim Heimspieltag der Damen 4 zu sehen. Im ersten Spiel kämpfte die Mannschaft gegen die dritte Damenmannschaft des VCB, welche gleich zu Beginn den ersten Satzgewinn schaffte. In dem ausgeglichen Spiel, sicherte sich nun die vierte Mannschaft den 1:1 Ausgleich. Wiederum gingen die Damen 3 mit einem Satzgewinn in Führung. Doch auf der Seite der Damen 4 war der Siegeswille größer und abermals glichen sie aus. Im Tie-Break dominierte die vierte Mannschaft und gewann mit 3:2. Das zweite Spiel gegen den TSV Blaustein 2 wurde mit 3:1 gewonnen und machte somit den Spieltag für die vierte Damenmannschaft perfekt.