Banner

Berichte 2021

20112012201320142015201620172018201920202021Aktuell


Berichte


Die letzten Spiele der Vorrunde stehen f├╝r den VCB an

16.12.2021

Wie geplant wird der letzte Spieltag der Baustetter Mannschaften am kommenden Wochenende stattfinden.
Am Samstag gastiert die erste Damenmannshaft beim TSV Blaustein. Mit drei Punkten weniger liegen sie zwei Tabellenpl├Ątze hinter dem VCB. Nach der nun vierw├Âchigen Pause wollen sie an der Leistung des letzten Spieltages ankn├╝pfen und mit drei Punkten mehr in die Winterpause gehen.
Die Damen 2 haben am Samstag sowohl die SG Volley Alb/Brenztal 2 als auch den VfB Friedrichshafen zu Gast. Im ersten Spiel sind die Damen um Trainerduo He├č/Sontheimer stark gefordert. Im Moment befindet sich der VCB auf Platz f├╝nf. Die drittplatzierten werden ihnen versuchen das Leben schwer zu machen, jedoch ist das klare Ziel der Baustetterinnen zu gewinnen. Im Anschluss gegen den VfB Friedrichshafen sind die Damen 2 klarer Favorit vor dem Tabellenletzten.
Am Sonntag sind die Herren bei der SG Volley Neckar-Teck gefordert. Klares Ziel der Herren ist zu gewinnen. Da sich die Gegner auf dem zweiten Platz befinden, verspricht es ein spannender Kampf um die Herbstmeisterschaft zu werden.
Ebenfalls am Sonntag m├╝ssen sich die Damen 3 beim VSG Illertal beweisen. Zwischen den beiden Mannschaften liegen gerade einmal zwei Punkte. Mit einem Sieg k├Ânnten die Baustetterinnen einen gro├čen Sprung in der Tabelle machen.


Der VC Baustetten f├╝hrt wieder die Tabelle an

29.11.2021

Zwei erfolgreiche Heimspiele f├╝r den VCB liegen zur├╝ck. Zw├Âlf Punkte in vier Spielen konnten eingefahren werden.
Die erste Damenmannschaft startete am vergangenen Samstag in ihr zweites Heimspiel gegen die TSG Eislingen und den TSV Laupheim. Auf Grund von Corona bedingten Ausf├Ąllen waren die gegnerischen Mannschaften schw├Ącher als sonst besetzt, trotz allem waren diese Spiele keine Selbstl├Ąufer. Die Baustetterinnen waren an diesem Tag jedoch in allen Belangen ├╝berlegen. Auch wenn teilweise nicht viel Gegenwehr kam, spielten sie konzentriert ihr Spiel. Starke Angriffe und eine sehr gute Feldabwehr lie├čen die Gegnerinnen kaum ins Spiel kommen. Dies zeigte sich auch am Punktestand. Die Damen 1 hat maximal 20 Punkte in einem Satz hergegeben. Der Endstand gegen die TSG Eislingen 3:0 (25:16, 25:13, 25:15) und gegen den TSV Laupheim ebenfalls 3:0 (25:20, 25:17, 25:18)
Bei der zweiten Damenmannschaft war das Pech der krankheitsbedingten Ausf├Ąlle auf deren Seite. Mit ebenfalls nur sechs Spielerinnen reiste die Mannschaft zum TSB Ravensburg. Von Beginn an hatten sie dort gro├če Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Sowohl viele Annahme- als auch Angriffsfehler schlichen sich im Spiel ein und der Satz ging mit 15:25 nach Ravensburg. Im zweiten Satz wurde dies besser gemacht. Leider verpassten sie es zum Schluss die entscheidenden Punkte zu machen. Auch Satz zwei ging an die Gegnerinnen mit 25:21. Im dritten Satz ist der Groschen endg├╝ltig gefallen. Die Baustetterinnen haben zu ihrem Spiel zur├╝ckgefunden und konnten ihre St├Ąrken ausspielen. Satz drei ging nach Baustetten mit 25:23. Im vierten Satz waren sie bis zum Schluss gleich auf. Leider war auch in diesem Satz das Durchhalteverm├Âgen nicht auf Baustetter Seite und f├╝hrte zum erneuten Satzverlust mit 25:20.
Die dritte Damenmannschaft fuhr zum Derby nach Biberach. Es war klar, dass auch dieses Spiel kein leichtes werden wird. Die Biberacherinnen starteten stark ins Spiel und lie├čen kaum Gegenwehr der Damen 3 zu. Schnell gerieten sie in R├╝ckstand, welcher auch nicht mehr aufzuholen war. Satz zwei verlief ├Ąhnlich, jedoch kamen sie immer besser ins Spiel. Im dritten Satz war das Spiel anfangs sehr ausgeglichen. Eine kurzzeitige F├╝hrung gelang den Damen 3 sogar. Leider schafften sie es nicht diese Leistung den ganzen Satz durchzuhalten und mussten sich am Ende mit 0:3 geschlagen geben (10:25, 14:25, 17:25).
Am Sonntag waren die Herren im Heimspiel gegen die SG FN/Fischbach/Ailingen und die Blaub├Ąren TSV Flacht 2 gefragt. Stark starteten sie in das Spiel. Jedoch verlor der VCB phasenweise das Durchsetzungsverm├Âgen und es schlichen sich Fehler ein. Die Baustetter haben sich immer wieder gefangen und konnten auch R├╝cklagen wieder aufholen. In einer spannenden Schlussphase behielt der VCB die Oberhand und gewann mit 3:1 (25:22, 27:29, 25:21, 25:22). Im zweiten Spiel zeichnete sich ein ├Ąhnliches Muster ab. Die Rollen schienen zun├Ąchst klar verteilt. Die Herren aus Flacht mit vier Niederlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Im ersten Satz hatten die Baustetter noch alles unter Kontrolle und sicherten sich diesen mit 25:22. Im zweiten Satz hingegen wurde der TSV Flacht immer st├Ąrker und setzte den VCB ordentlich unter Druck, mit welchen sie nicht gerechnet hatten. Satz zwei ging mit 23:25 an die Gegner. In Satz drei hatten sich die Baustetter wieder gefangen und waren sich bei einem Vorsprung von acht Punkten sehr sicher. Diese vermeintliche Sicherheit wurde ihnen zum Verh├Ąngnis. Eine Aufholjagd der Gegner verschaffte ihnen den Ausgleich zum 25:25. In letzter Sekunde hatte sich der VCB noch einmal gefangen und konnte den Satz gewinnen (27:25). Auch Satz vier ging nach Baustetten, denn die drei Punkte wollten sie sich nicht nehmen lassen. (25:21).


Wichtige Spiele f├╝r den VCB stehen an

09.11.2021

Wieder einmal sind am kommenden Wochenende alle vier aktiven Mannschaften des VC Baustetten gefragt.
Am Samstag bestreitet die erste Damenmannschaft ihr zweites Heimspiel. Im ersten Spiel ab 15 Uhr m├╝ssen sie sich gegen die TSG Eislingen beweisen. Im Anschluss daran steht das Derby gegen den TSV Laupheim an. Es verspricht ein spannender Spieltag zu werden.
Ebenfalls am Samstag gastieren die Damen 2 beim TSB Ravensburg. Ab 14 Uhr wollen sie an die gute Leistung vom letzten Spieltag ankn├╝pfen und bestenfalls drei wichtige Punkte zu holen.
Auch die dritte Damenmannschaft erwartet am Samstag ab 14 Uhr ein Derby und zwar gegen die TG Biberach 2.
Die Herren empfangen am Sonntag zu ihrem Heimspiel ab 13 Uhr die G├Ąste der SG Fn/Fischbach/Ailingen und der Blaub├Ąren TSV Flacht 2. Die Tabellenf├╝hrung mussten sie bereits abgeben, daher wird es umso wichtiger die sechs Punkte nach Hause zu bringen.
Auf Grund der aktuellen Alarmstufe im Landkreis Biberach gilt die 2G Regel.


Klare Niederlage f├╝r den VC Baustetten

05.11.2021

Die zweite Damenmannschaft musste sich geschlagen geben. Doch der n├Ąchste Spieltag aller aktiven Mannschaften steht bereits kommendes Wochenende an. Am vergangenen Samstag fand das Nachholspiel gegen die SG Ochsenhausen/Biberach statt. Von Anfang an fanden die Damen 2 nur schwer ins Spiel. Sie bekamen keinen Druck hinter die Aufschl├Ąge, was es den Gegnerinnen leicht machte ihr Spiel aufzubauen. Es waren immer wieder lange und umk├Ąmpfte Spielz├╝ge dabei, jedoch fehlte am Ende die Cleverness und Entschlossenheit den Punkt zu machen. Somit mussten sie sich schlussendlich mit 0:3 geschlagen geben (14:25, 14:25, 13:25). Dies k├Ânnen sie am kommenden Wochenende gleich besser machen. Sie sind zu Gast beim VfB Friedrichshafen.
Die Herrenmannschaft gastiert am Samstag beim TSB Ravensburg. Der TSB befindet sich momentan im Tabellenmittelfeld. Hier m├Âchte die Mannschaft ihre St├Ąrken ausspielen und mit weiteren drei Punkten nach Hause kommen.
Die Damen 1 spielen beim SSV Ulm. Im Vorbereitungsspiel mussten sie sich geschlagen geben. Die Mannschaft m├Âchte an die Leistung von dem letzten Spiel ankn├╝pfen und ebenfalls einen Sieg einfahren.
Auch die dritte Damenmannschaft muss sich beweisen und zwar im Heimspiel gegen den SV Unlingen und den SV Muttensweiler/Ingoldingen. Nach dem Sieg gegen Laupheim ist hier f├╝r das junge Team alles drin.


Der VC Baustetten bleibt Spitzenreiter

26.10.2021

Die Baustetter Herrenmannschaft konnte erneut ├╝berzeugen und die Tabellenf├╝hrung ausbauen. Auch die Damenmannschaften waren erfolgreich.
Am vergangenen Samstag gastierten die Herren bei der SG Black Forest Volleys. Bis nach Baiersbronn im Schwarzwald musste die Mannschaft reisen. Etwas verschlafen wirkten sie im ersten Satz. Sie hatten gro├če Schwierigkeiten die Annahme in den Griff zu bekommen, die Heimmannschaft startete einfach zu stark. Schnell gerieten sie in gro├čen R├╝ckstand, der sich nicht mehr aufholen lie├č. Der erste Satz ging mit 16:25 an die Gegner. Ab Satz zwei hatten die Baustetter die gegnerische Mannschaft komplett im Griff. Die Annahme stand perfekt, Angriffe waren fast fehlerfrei und auch im Aufschlag schafften sie den n├Âtigen Druck. Die drei folgenden S├Ątze gingen deutlich an den VC Baustetten (25:11, 25:17, 25:21). Mit drei Siegen in drei Spielen stehen sie weiterhin an der Tabellenspitze.
Am Sonntag waren die Damen 3 beim TSV Laupheim 2 zu Gast. Nach der deutlichen Niederlage im ersten Spiel wollten sie sich dieses Mal beweisen. Was ihnen auch gelang. Gleich im ersten Satz verschaffte eine Aufschlagserie von Ellen Str├Âbele einen gro├čen Vorsprung, den die Mannschaft konsequent bis zum Schluss halten konnte. Mit 25:12 ging der erste Satz nach Baustetten. Der zweite Satz verlief ├Ąhnlich, nur dieses Mal zu Gunsten der Laupheimer. Allerdings gelang es den Damen 3 sich wieder wachzur├╝tteln und k├Ąmpften sich Punkt f├╝r Punkt zur├╝ck. Auch Satz zwei ging an den VCB. Gute Annahmen und starke Angriffe auf Baustetter Seite lie├čen keine Chancen f├╝r die Laupheimer offen. Satz drei ging ebenfalls mit 25:19 an die Baustetterinnen.
Die erste Damenmannschaft hatte am Sonntag ihr erstes Heimspiel. Konzentriert starteten sie gegen den SV Pfrondorf. Ein stabiles Spiel auf Baustetter Seite verschaffte ihnen schnell einen kleinen Vorsprung. Immer wieder waren kurze unkonzentrierte Phasen dabei, welche die gegnerische Mannschaft wieder ran kommen lie├č. Am Ende behielten die Baustetterinnen jedoch die Oberhand und gewannen Satz eins und zwei mit 25:22 und 25:21. Im dritten Satz lie├č der VCB nichts zu. In allen Punkten waren sie dem SV Pfrondorf deutlich ├╝berlegen und gewannen mit 25:15.
Das zweite Spiel gegen den TSV Eningen war nicht einfach, das war der Mannschaft von Anfang an klar. Viel zu viele Eigenfehler auf Seiten des VCB verschafften der Gastmannschaft in den ersten beiden S├Ątzen einen Vorsprung. Beides Mal gelang es den Damen 1 zwar diesen zum Schluss wieder aufzuholen, jedoch machten sie nicht die entscheidenden Punkte. Satz eins und zwei gingen an den TSV (25:27, 22:25). Satz drei und vier hatten die Gastgeberinnen wieder klar in der Hand. Endlich konnten sie an die Leistung des vorigen Spiels ankn├╝pfen, was ihnen deutliche Satzgewinne verschaffte. Mit 25:18 und 25:19 ging es in den Tie Break. Bis zum 12:12 war der Satz ausgeglichen. Jede Mannschaft spielte ihr Side out stabil. Mit 12:15 mussten die Damen 1 den Satz an die Eninger abgeben, es fehlte schlicht und ergreifend die letzte Konsequenz den Punkt zu machen.
Foto Bericht 26.10.2021Foto (Andreas Lemke): Im Angriff Jana Traub, daneben Nathalie Reh und Vanessa Sontheimer.


Spannende Spiele erwarten den VC Baustetten

21.10.2021

Drei der vier aktiven Mannschaften des VCB sind am kommenden Wochenende gefragt.
Am Samstag geht die Herrenmannschaft an den Start. Zum Spiel gegen die SG Black Forest Volleys legen sie eine betr├Ąchtliche Strecke zur├╝ck. Ankn├╝pfen wollen die Herren an ihren ersten Heimspieltag und somit die Tabellenf├╝hrung weiter ausbauen. Spielbeginn ist um 16 Uhr.
Am Sonntag um 11 Uhr muss sich die dritte Damenmannschaft im Derby gegen den TSV Laupheim 2 beweisen. Nach der Niederlage im ersten Spiel soll dieses Mal ein Sieg her.
Die Damen 1 erwarten an ihrem ersten Heimspieltag am Sonntag ab 14 Uhr zuerst den SV Pfrondorf und anschlie├čend den TSV Eningen. Auch sie unterlagen im ersten Spiel, wenn auch sehr knapp, mit 2:3 dem SV Horgenzell. Die Mannschaft will sich 6 Punkte sichern, so Trainerduo Johnson/Angele. Die Baustetter Teams freuen sich ├╝ber die Unterst├╝tzung der Fans. Es gelten die 3G Regeln.


Baustetter Herren nehmen Tabellenspitze ein

12.10.2021

Zwei Niederlagen, drei Siege und die Tabellenf├╝hrung konnte der VC Baustetten am vergangenen Wochenende verbuchen.
Die Herrenmannschaft musste sich am vergangenen Samstag gegen den SV Unlingen und die SG T├╝bingen/Rottenburg beweisen. Schon der erste Satz war an Spannung kaum zu ├╝berbieten, gepr├Ągt durch lange und intensive Ballwechsel. Am Ende konnten sich die Baustetter jedoch mit 30:28 durchsetzen. Ab Satz zwei hatte der VCB klar die Oberhand. Durch die starken Aufschl├Ąge und die ebenso starken Angriffe lie├čen sie keine Gegenwehr zu. Beide S├Ątze gingen klar an die Baustetter.
Diese Energie musste nun auch in das zweite Spiel mitgenommen werden. Im ersten Satz gelang dies auch. Eine stabile Annahme/Abwehr erm├Âglichte den n├Âtigen Druck im Angriff. Satz eins ging mit 25:21 nach Baustetten. Im Satz zwei hatten sie allerdings Schwierigkeiten die Konzentration aufrecht zu halten. Einfache Fehler f├╝hrten zum Satzverlust mit 17:25. Satz drei und vier waren dann wieder in Baustetter Hand. Zwar war es zum Schluss beides Mal ein Kopf an Kopf rennen, jedoch gingen die S├Ątze am Ende an den VC Baustetten. Damit ├╝bernehmen die Herren gleich zu Beginn der Saison mit 6 Punkten die Tabellenf├╝hrung.
Anders verlief das Spiel der Damen 1 in Horgenzell. Die Mannschaft startet nicht gut in den ersten Satz und geriet direkt in R├╝ckstand. Zwar konnte dieser gegen Ende des Satzes deutlich minimiert werden, jedoch reichte es nicht mehr f├╝r den Satzgewinn. Im zweiten Satz sah dies genau umgekehrt aus. Die Baustetterinnen gingen schnell in F├╝hrung und konnten diese auch bis zum Schluss ausbauen. Der Satz ging mit 25:22 nach Baustetten. Auch im dritten Satz konnten sich die Damen 1 mit einer Aufschlagserie am Ende den Satz mit 25:20 sichern. Mit diesem Schwung starteten sie in den vierten Satz. Hier war es ein Kopf an Kopf rennen. Bis zum Stand von 18:18 waren beide Mannschaften gleichauf. Dann brachen die Baustsetterinnen ein. Es gelang ihnen nicht mehr einen Punkt zu machen und somit ging es in den entscheidenden Tie-Break. Hier hatte der VCB keine Chance mehr. Ein sehr fehlerbehafteter Satz f├╝hrte zur 2:3 Niederlage.
Bei den Damen 2 musste die Mannschaft der SG Ochsenhausen/Biberach krankheitsbedingt absagen. Somit ging es nur gegen den SV Eglofs. Konzentriert und stark startet die Mannschaft in den ersten Satz. Kaum Fehler schlichen sich im Spiel der Baustetterinnen ein. Starke Angriffe f├╝hrten schnell zum Satzgewinn mit 25:20. Gleich sah es im zweiten Satz aus. Sehr viel Druck im Aufschlag lie├č die Gegner nicht ins Spiel kommen. Variabel brachte die Mannschaft um Trainerduo He├č/Sontheimer auch den zweiten Satz mit 25:18 nach Hause. Im dritten Satz lie├č zum Schluss etwas die Konzentration nach und ein paar unn├Âtige Punkte machten den Satz noch einmal spannend. Nichts desto trotz schafften sie es noch mit 26:24 den Satz f├╝r sich zu entscheiden.
Die Damen 3 waren zu Gast beim TSV Langenau. Zwar war die Mannschaft zum Gro├čteil neu aufgestellt, jedoch hatten sie nichts zu verlieren. Lange Ballwechsel pr├Ągten das Spiel. Die Baustetterinnen schafften es nur leider nie, diese f├╝r sich zu entscheiden. Sie k├Ąmpften um jeden Ball, es reichte am Ende aber leider nicht. Im zweiten Satz gelang ihnen anfangs sogar die F├╝hrung, jedoch war die Mannschaft aus Langenau einfach eine Nummer zu gro├č. Das Spiel ging mit 0:3 nach Langenau.


Saisonstart beim Volleyballclub Baustetten

10.10.2021

Alle vier aktiven Mannschaften des VC Baustetten m├╝ssen sich nach intensiver Vorbereitung am kommenden Wochenende ihren ersten Gegnern stellen.
Die Herrenmannschaft startet am Samstag in der neuen Mehrzweckhalle in Laupheim. Ab 14 Uhr erwarten sie den altbekannten SV Unlingen und im Anschluss daran die SG T├╝bingen/Rottenburg. Am vergangenen Wochenende hatte die Mannschaft um das Trainerduo Anja Gensch und Stefanie Lemke noch die Generalprobe beim Vorbereitungsturnier in Fellbach. Mit einem starken dritten Platz blickt die Mannschaft zuversichtlich in die kommende Saison. Mit dem Ausstieg von Volker Kammerer haben sie zwar einen sehr erfahrenen Spieler verloren, jedoch war er der einzige Abgang in diesem Jahr. Mit Marius Rodi und Moritz Angele kommen zwei bekannte Gesichter zur├╝ck nach Baustetten und verst├Ąrken die Mannschaft enorm. Auch Sebastian Rodi ist in diesem Jahr wieder zur├╝ck in der Herrenmannschaft. Ziel ist es nun, sich schnellstm├Âglich den Klassenerhalt zu sichern.
Die Damen 1 treten nach dem freiwilligen R├╝ckzug aus der Oberliga wieder in der Landesliga an. Sowohl auf dem Trainerposten als auch im Kader gibt es kleine personelle Ver├Ąnderungen. Neben Thomas Johnson wird sich Moritz Angele als Co-Trainer einer neuen Herausforderung stellen. Mit Rebecca Freihardt hat ebenfalls eine langj├Ąhrige Spielerin die Mannschaft verlassen. Auch Leonie Mussotter und Christina Dilger sind in diesem Jahr nicht mehr dabei. Daf├╝r kamen Claudia Schulz und Vanessa Sontheimer aus der Babypause zur├╝ck. Mit Julia K├Âgel, Tabea Ruscheck und Nina Schoch hat die Mannschaft drei weitere enorm wichtige Spielerinnen dazugewonnen. Als prim├Ąres Ziel hat sich die Mannschaft ganz klar das obere Drittel gesteckt. Um Abl├Ąufe zu automatisieren und verschiedene Taktiken zu erproben traten sie in einem Testspiel gegen den SSV Ulm an. Beim eigenen Vorbereitungsturnier sicherten sie sich den zweiten Platz. Sowohl die Trainer als auch die Mannschaft zeigen sich zuversichtlich.
Das erste Spiel bestreiten die Damen 1 am Sonntag ausw├Ąrts gegen den SV Horgenzell.
Die zweite Damenmannschaft um Trainer Georg He├č und Co-Trainer Julian Sontheimer geht in ein weiteres Jahr Bezirksliga. Lediglich einen Zugang d├╝rfen die Damen 2 mit Alexandra L├Ârinc verbuchen, ansonsten starten sie mit dem Kader aus dem Vorjahr. Nach dem soliden siebten Platz beim eigenen Vorbereitungsturnier ist das Saisonziel klar, n├Ąmlich der Klassenerhalt. Im ersten Heimspiel am Sonntag erwarten sie ab 14 Uhr die SG Ochsenhausen/Biberach und im Anschluss den SV Eglofs.
Aufgrund der sehr fr├╝h abgebrochenen letzten Saison geht die dritte Damenmannschaft wieder in der A-Klasse S├╝d an den Start. Nina Schoch wird in dieser Saison die erste Damenmannschaft unterst├╝tzen, daf├╝r sind aber einige Spielerinnen aus der letztj├Ąhrigen Damen 4 Mannschaft dazu gekommen. Mit einem Kader von 12 Spielerinnen, stehen sie um Trainerteam Ekkehard Bischof und Johannes Rodi auch sehr gut da. Auch hier steht der Klassenerhalt im Vordergrund. Nach dem starken achten Platz beim Vorbereitungsturnier ist die Zuversicht gro├č.
Der Volleyballclub Baustetten freut sich auf eine spannende und siegesreiche Saison.
Foto Bericht 10.10.2021Foto (Andreas Lemke): Die Damen 1 des VCB der Saison 21/22. (v.l.n.r.): Thomas Johnson, Jana Traub, Tabea Ruscheck, Laura H├Ąu├čler, Nicole Schoch, Vanessa Sontheimer, Julia K├Âgel, Jessica Natterer, Nina Schoch, Nathalie Reh, Claudia Schulz, Sabrina Kammerer, Moritz Angele.


Baustetter Teams sind zufrieden

21.09.2021

Am Vergangenen Wochenende hat der Volleyballclub Baustetten wieder Vorbereitungsturniere f├╝r Herren- und Damenmannschaften ausgerichtet.
Am Samstag traten bei den Herren sechs Mannschaften in der Leistungsgruppe B-Klasse/A-Klasse an. In diesem Turnier setzte sich die Mannschaft des VfB Ulm 3 klar durch und gewann mit nur zwei verlorenen S├Ątzen vor der Mannschaft aus Ellwangen. Die Baustetter Herrenmannschaft startete in der Leistungsstaffel der Bezirks-, Landes- und Oberliga. In der Gruppenphase mussten sich die Baustetter zum Auftakt mit einem 1:2 gegen die TG Reichenbach geschlagen geben. Im Spiel gegen den TSV Pfuhl setzte sich die Mannschaft mit 2:0 klar durch. Durch den Sieg des TSV Pfuhl gegen die TG Reichenbach wurden die Baustetter Gruppensieger und spielten anschlie├čend um Platz 1-3. Hier verloren die Herren gleich zu Beginn gegen die TSG T├╝bingen mit 0:2. Im Spiel gegen den TSV Mimmenhausen 2 gewannen sie zwar mit 2:1, jedoch reichte es am Ende nur f├╝r den 3. Platz. Trotzdem ist die Mannschaft mit der Leistung sehr zufrieden, da die Gegner aus Mimmenhausen und T├╝bingen beides Oberligisten sind.
Am Sonntag traten die Damen 3 in der Leistungsgruppe B-Klasse/A-Klasse an. In der Gruppenphase erwischten die Damen keinen guten Start und mussten sich gleich gegen den TSV Schlierenbach mit 0:2 geschlagen geben. Jedoch sammelten sie sich wieder und schlugen in nur zwei S├Ątzen die Mannschaft des SV Hauerz 2. Die Mannschaft um Trainerteam Bischof/Rodi hatte nun noch drei weitere Spiele. Sowohl gegen die VSG Illertal, den SV Hauerz 1 und die SG Volley Alb/Brenztal mussten sich die Baustetterinnen zwar geschlagen geben, jedoch waren die S├Ątze sehr knapp und somit landete die Mannschaft am Ende auf einem sehr guten 8. Platz.
Die erste und zweite Damenmannschaft spielte in der Leistungsgruppe der Bezirks-, Landes- und Oberliga, allerdings in zwei verschiedenen Gruppen. Gegen den Landesligisten TTV Dettingen/Teck mussten sich die Damen 2 gleich mit 0:2 geschlagen geben. Allerdings war der erste Satz sehr stark von den Baustetterinnen und sie verloren nur knapp. Gegen den Bezirksligisten VC M├Ânchsheim musste sich die Mannschaft jedoch klar mit 0:2 geschlagen geben. Die Mannschaft des SV Horgenzell, die in der kommenden Saison in der Landesliga spielt, hatte gro├če Schwierigkeiten gegen den VCB. Leider verpassten es die Damen 2 im dritten Satz die entscheidenden Punkte zu machen und verloren mit 1:2. Im Spiel um Platz 7 konnte die Mannschaft dann aber ihr K├Ânnen unter beweis stellen und gewann das Spiel gegen den TV Bad Gr├Ânenbach mit 2:1.
Anders erging es der ersten Damenmannschaft. Diese startete sehr gut in das Turnier. Mit zwei glatten 2:0 Siegen gegen den TV Bad Gr├Ânenbach und den SV Ochsenhausen ging es im Spiel gegen den Oberligisten TSV Burladingen um den Gruppensieg. Zwar mussten sich die Baustetterinnen im dritten Satz mit 14:16 geschlagen geben, jedoch reichte dieser gewonnene zweite Satz f├╝r den Gruppensieg.
Somit ging es f├╝r die Damen 1 im letzten Spiel gegen den Ligakonkurrenten SV Horgenzell um Platz 1. Es war mittlerweile sehr sp├Ąt geworden und das merkte man beiden Mannschaften an. Die Horgenzellerinnen hatten am Ende in beiden S├Ątzen mehr Luft und gewann das Turnier. Alles in allem sind alle Mannschaften zufrieden mit den Spielen und blicken zuversichtlich in die kommende Saison. Diese startet bei allen Mannschaften an dem Wochenende vom 09.-10.10.2021.
Foto Bericht 21.09.2021Foto (Andreas Lemke): Die Damen 3 mit ├╝berzeugender Leistung. Links Ellen Str├Âbele und im Angriff Emilia Wolter.


Vorbereitungsturniere des VC Baustetten

15.09.2021

Am kommenden Wochenende richtet der Volleyballclub Baustetten zum wiederholten Mal Vorbereitungsturniere f├╝r Herren- und Damenmannschaften aus.
Unter den Auflagen der aktuellen Corona Regelungen starten am Samstag die Herrenmannschaften um 09:30 Uhr. In der Leistungsklasse f├╝r Mannschaften aus der B-Klasse/A-Klasse gehen sieben Mannschaften an den Start. Die Baustetter Herren spielen als diesj├Ąhrige Landesligisten in der Leistungsklasse Bezirks-, Landes- und Oberliga. Hier sind insgesamt neun Mannschaften vertreten. Darunter auch der Bezirksligist TSV Laupheim. Das Turnier findet in der Rottumhalle und in der neuen Mehrzweckhalle in Laupheim statt.
Am Sonntag nehmen insgesamt 20 Damenmannschaften am Turnier teil. Zw├Âlf davon spielen in der Leistungsklasse B-Klasse/A-Klasse in der die dritte Damenmannschaft des VCB vertreten ist. Ebenfalls ist hier die Mannschaft des TSV Laupheim 2, sowie der TG Biberach 2 vertreten. Dieses Turnier findet in der Rottumhalle statt. Die erste und zweite Damenmannschaft des VCB spielen in der zweiten Leistungsklasse, der Bezirks-, Landes- und Oberliga. Hier ist unter anderem die erste Damenmannschaft des TSV Laupheim vertreten. Diese Spiele finden in der neuen MZH und in der Herrenmahdhalle statt. Spielbeginn ist ebenfalls um 09:30 Uhr.
Unter Einhaltung der Corona Regeln und unseres Hygienekonzeptes d├╝rfen wir auch Zuschauer willkommen hei├čen. Es ist jedoch zu beachten, dass die 3G-Regel gilt.


20 Ehrungen beim VC Baustetten

29.07.2021

Vergangene Woche fand die f├╝nfzehnte ordentliche Mitgliederversammlung des Volleyballclub Baustetten statt. Nach der Begr├╝├čung der Mitglieder, Freunde und G├Ânner des VCB sowie anderer Baustetter Vereine durch den Vorsitzenden Ekkehard Bischof, begann dieser mit den schriftlichen Gr├╝├čen des Ortsvorstehers Dietmar K├Âgel, der leider nicht pers├Ânlich anwesend sein konnte. Anschlie├čend f├╝hrte er fort mit seinem Bericht. Aus sportlicher Sicht verlief die Saison 2020/2021 alles andere als gut. Lediglich das Vorbereitungsturnier konnte plangem├Ą├č im September durchgef├╝hrt werden. Danach musste die Saison nach nur zwei Spieltagen coronabedingt abgesagt werden und konnte nicht fortgesetzt werden. W├Ąhrend des letzten Sommers richtete der VCB ebenfalls keine Turniere aus. Dieses Jahr konnten dann doch noch ein paar Turniere stattfinden. Zum einen starteten gleich vier Mannschaften in die Quattro Beach Liga. Diese fand an drei Wochenenden statt. Au├čerdem konnte ein A-Turnier der Herren und Damen durchgef├╝hrt werden. Dieses Turnier war mit insgesamt 21 Mannschaften sehr gut besetzt. Durch die wenigen Turniere konnte daf├╝r am Beachfeld einiges an l├Ąngst ├╝berf├Ąlligen Sanierungen und Neuanschaffungen get├Ątigt werden. Zum Ende des Berichtes schaute Bischof auf die wenigen aber trotzdem sch├Ânen Tage im Verein zur├╝ck. Anschlie├čend folgten die Berichte des Schriftf├╝hrers, des Kassiers und der Kassenpr├╝fer, der Jugendvorsitzenden und der Ausschussleiter des ├ľffentlichkeits-, des Veranstaltungs-, des Beach- und des Bauausschusses. Nach der Entlastung des Vorstandes stimmte die Versammlung einstimmig f├╝r die Wiederwahl von Ekkehard Bischof. Bis auf Elena H├Ąu├čler (Pressewart) lie├čen sich alle Mitglieder des Vorstandes wieder zur Wahl stellen. Nathalie Reh stand bereits kommissarisch seit 2020 als neuer Pressewart zur Verf├╝gung. Die Versammlung w├Ąhlte einstimmig den gesamten Vorstand inklusive der Beisitzer wieder. Zum Schluss standen noch einige Ehrungen an. Ehrung in Bronze f├╝r 10 Jahre aktives Spielen erhielten Laura H├Ąu├čler, Jara Pankrath, Nina Schoch und Jacqueline Troll. Ehrung in Silber f├╝r 20 Jahre aktives Spielen ging an Nathalie Reh, Kim Malik und Anja Groner. Ehrung in Gold f├╝r 25 Jahre aktives Spielen erhielt Sabrina Kammerer. Die Ehrung in Bronze f├╝r 6 Jahre ehrenamtliche T├Ątigkeit ging an Julian Sontheimer, Vanessa Sontheimer und Teresa Walter. Ehrung in Silber f├╝r 10 Jahre ehrenamtliche T├Ątigkeit erhielten Stefanie Lemke und Philipp Bischof. Ehrung in Gold f├╝r 15 Jahre ehrenamtliche T├Ątigkeit erhielten Thomas Johnson, Volker Kammerer und Thomas Leichtle. Die Mitgliederehrung in Bronze ging an Gabriele Bischof, Claudia Laib, Sabine Link und Uli Maucher. Da keine Antr├Ąge eingingen, schloss Ekkehard Bischof daraufhin die Versammlung.
Foto Bericht 29.07.2021Foto (Andreas Lemke): Die geehrten (v.h.l.n.v.r) Sabrina Kammerer, Volker Kammerer, Thomas Johnson, Laura H├Ąu├čler, Sabine Link, Vanessa Sontheimer, Kim Malik, Nathalie Reh, Anja Groner, Jacqueline Troll, Thomas Leichtle, Julian Sontheimer, Philipp Bischof, Stefanie Lemke, Jara Pankrath, Teresa Walter, Ekkehard Bischof, Gabriele Bischof, Claudia Laib.


K├Âgel/Angele erreichen Platz 5

20.07.2021

Am vergangenen Samstag richtete der Volleyballclub Baustetten zwei A-Turniere der Baden-W├╝rttembergischen Beach Tour aus. Dabei traten insgesamt 12 Herren- und 9 Damenteams gegeneinander an.
Beide Turniere waren stark besetzt, was schon im Voraus spannende Spiele versprach. Bei den Herren war mit Frank K├Âgel und Simon Angele lediglich ein Baustetter Team am Start. Im ersten Spiel gegen das Team Knapp/Oechsle gingen die Baustetter als Sieger hervor. Durch ein gutes Side-Out Spiel gewannen sie klar mit 2:0. Dies konnten sie im Spiel gegen das Team Benz/Trost stellenweise nicht ganz beibehalten. Das Spiel war lange ausgeglichen, im ersten Satz setzte sich Benz/Trost durch, im zweiten Satz wiederum K├Âgel/Angele. Auch im dritten Satz waren die Punkte hart umk├Ąmpft. Leider mussten sich die Baustetter am Ende mit 17:15 geschlagen geben.
Im dritten Spiel gegen Rodi/Stortz sammelten sie sich wieder und gewannen das Spiel mit 2:1.
Auch im n├Ąchsten Spiel gegen Gabel/Schmidt wollte keiner dem anderen einen Punkt schenken. In ebenfalls drei hart umk├Ąmpften S├Ątzen gingen diesmal die Baustetter als Sieger hervor.
Als n├Ąchstes standen sie dem Team Stieper/Wolf gegen├╝ber. Die zuvor acht gespielten S├Ątze merkte man den beiden am Ende doch etwas an und sie mussten sich in einem trotzdem sehr starken Spiel mit 0:2 geschlagen geben.
Somit beendete das Team K├Âgel/Angele das Turnier mit einem sehr guten 5. Platz. Turniersieger wurden Eckenweber/Benz.
Bei den Damen gab es leider keine Baustetter Beteiligung in diesem Jahr. Nichtsdestotrotz waren auch hier sehr stark umk├Ąmpfte und spannende Spiele dabei. Die Siegerinnen Goth/Tripkovic legten einen Durchmarsch hin und gewannen alle Spiele an diesem Tag.
Foto Bericht 20.07.2021Foto (Andreas Lemke): Die 5. Plazierten Frank K├Âgel (links) und Simon Angele (im Block).