Banner

Berichte 2012

20112012201320142015201620172018201920202021Aktuell


Berichte


Erfolgreich Vorrunde beendet

17.12.2012

Nachdem die Damen 1 und Herren 1 des VC Baustetten am Samstag erfolgreich ihre Vorrunde beendeten hatten, schlossen am Sonntag auch die Anderen Teams an diese Leistung an und blieben dieses Wochenende ohne Niederlage.
Die Herren 2 spielten zu Hause gegen den TSB Ravensburg 3 und den KSV Unterkirchberg. Im ersten Spiel gegen den TSB hatten die Baustetter am Ende der SĂ€tze stets die Nase vorne. Der erste und dritte Satz waren zwar bis zum Schluss hart umkĂ€mpft, aber mit 25:23, 25:16 und 25:23 sicherte sich der VCB den 3:0 Sieg. Zu einem Krimi kam es im zweiten Spiel. Nach einer starken Phase im ersten Satz schlossen die GĂ€ste wieder auf und machten den Satz nocheinmal spannend. Der VCB fing sich wieder und entschied den Satz mit 25:22 fĂŒr sich. Den zweiten Durchgang gewann der KSV knapp mit 26:24. Deutlich entschieden die Baustetter den dritten Satz fĂŒr sich und gingen mit 2:1 in FĂŒhrung. In einem Kopf an Kopf Rennen rettete sich der KSV Unterkirchberg im vierten Satz in den Tie-Break (28:30). Diesen entschieden die Gastgeber mit 15:10 klar fĂŒr sich und konnten sich ĂŒber den zweiten Sieg an diesem Tag freuen.
Im Anschluss hatte die zweite Damenmannschaft ihren Heimspieltag. Neben dem TSV Laupheim 2 war auch hier der KSV Unterkirchberg zu Gast. Selbstsicher startete das Team ins erste Spiel gegen den TSV und entschied gleich den ersten Satz klar fĂŒr sich. Spannend wurde es im zweiten Satz. Bis zum Ende hinkten die Baustetterinnen einem RĂŒckstand hinterher. Erst beim Stand von 20:23 schlossen sie wieder auf und mit etwas GlĂŒck gewann das Team mit 25:23. Im dritten Satz spielten sich die Laupheimerinnen wiederum einen Vorsprung heraus, den sie dieses Mal bis zum Ende halten konnten. Der vierte Satz verlief Ă€hnlich wie der Zweite. Erst am Schluss holte der VCB den RĂŒckstand auf und konnte abermals den Satz mit 25:23 fĂŒr sich entscheiden. Das zweite Spiel gegen den KSV wurde klar vom VCB dominiert. SouverĂ€n sicherte sich die Mannschaft den 3:0 Erfolg.
Auch die Damen 3 blieben an diesem Tag siegreich. Die Mannschaft war beim TSV Blaustein 2 zu Gast. In den ersten beiden SĂ€tzen behielt der VCB die Oberhand (25:20, 25:21). Danach war sich das Team dem Sieg schon sicher. Eine unkonzentrierte Spielweise und Unsicherheiten in der Annahme machte es den Gastgeberinnen leicht den Satz mit 25:9 fĂŒr sich zu entscheiden. Im vierten Satz fanden die Baustetterinnen wieder zurĂŒck ins Spiel und nahmen einen verdienten 3:1 Sieg mit nach Hause.


Erste Mannschaften ĂŒberzeugen

16.12.2012

Die erste Herrenmannschaft des VC Baustetten spielte am Samstag zu Hause gegen den VfB Ulm 2 und die TSG Ailingen. Mit einem Doppelerfolg kam das Team auf die Erfolgsspur zurĂŒck und befindet sich nun auf dem dritten Tabellenplatz. Einen deutlichen AuswĂ€rtssieg konnten die Damen 1 beim TSV Blaustein verbuchen.
Im ersten Spiel gegen den VfB Ulm 2 hatte es die Herrenmannschaft nicht schwer. Einzig der erste Satz wurde gegen Ende spannend. Der 23:16 Vorsprung wurde leichtsinnig vergeben und die GĂ€ste glichen zum 23:23 aus. Dann aber setzten sich die Baustetter durch und gingen mit 1:0 in FĂŒhrung. Die nĂ€chsten beiden SĂ€tze waren eine klare Angelegenheit. Mit 25:20 und 25:19 sicherte sich der VCB den 3:0 Sieg.
Knapper und emotionaler wurde das zweite Spiel gegen die TSG Ailingen. Von Beginn an schenkten sich beide Mannschaften nichts. Es kam immer wieder zu lang und hart umkĂ€mpften Ballwechseln. Im ersten Satz fĂŒhrten die GĂ€ste mit 22:20 und erst eine Aufschlagserie der Baustetter brachte den 25:22 Satzerfolg. Den zweiten Satz ĂŒber konnte sich der VCB einen kleinen Vorsprung bewahren und gewann mit 25:19. Im dritten Durchgang war das Spiel bis zum 20:20 ausgeglichen. Dieses Mal setzten sich die GĂ€ste durch und gewannen den Satz mit 25:21. Auch im vierten Satz ging es hin und her und keine Mannschaft konnte sich einen Vorsprung herausspielen. Wiederum erst beim Stand von 20:20 konnte sich eine Mannschaft absetzen. Dieses Mal war es der VC Baustetten, der den Satz mit 25:21 und somit das Spiel mit 3:1 fĂŒr sich entschied.
Die erste Damenmannschaft war am Samstag beim TSV Blaustein zu Gast. Gut ist das baustetter Team in den ersten Satz gestartet und hat sich einen deutlichen 18:10 Vorsprung herausgearbeitet. Bis zum 23:15 hielt dieser Vorsprung. Dann leisteten sich die GĂ€ste aus Baustetten eine SchwĂ€chephase und der TSV kam noch auf 24:22 heran, ehe der VC den dritten Satzball zum 25:22 verwertete. Im zweiten Satz tat sich der VC Baustetten lange schwer und musste stĂ€ndig einem RĂŒckstand hinterher laufen, der zwischenzeitlich auf sechs Punkte angewachsen war. Beim Stand von 22:18 kamen die Baustetterinnen mit einer starken Phase zurĂŒck ins Spiel und machten mit 25:23 den Sack zu. Im vierten Satz lief bei den Gastgeberinnen nichts mehr und die Baustetter MĂ€dels nutzen dies durch ihre konzentrierte Spielweise aus. Eine Aufschlagserie von Sabrina Kammerer ĂŒber zwölf Punkten brachte einen 16:3 Vorsprung den die Baustetter noch zu einem verdienten 25:6 ausbauten. Damit befindet sich das Team nun am Ende der Vorrunde auf dem ersten Tabellenplatz.


Damen 3 landen Doppelerfolg

03.12.2012

Die dritte Damenmannschaft des VC Baustetten konnte sich am Wochenende ĂŒber einen erfolgreichen Heimsipeltag freuen. Die zweite Damen- und die zweite Herrenmannschaft schafften es bei ihren AuswĂ€rtsspielen nicht einen Sieg mit nach Hause zu nehmen.
Am Samstag ging es fĂŒr die Herren 2 gegen den TV Kressbronn. Gegen den ehemaligen Bezirksligisten hatte der VC Baustetten an diesem Tag nicht viel entgegenzusetzen. Das Spiel endete mit 3:1 fĂŒr die Gastgeber.
Der durch Krankheit geplagte Kader der Damen 3 trat am Sonntag gegen den SC Staig an. Von Beginn an fand die Mannschaft nicht ins Spiel. Unsicherheiten und zu wenig Druck im Angriff erleichterte den Gastgeberinnen das Spiel. In allen den ersten zwei SÀtzen war der VCB dem SC Staig klar unterlegen. Einzig im dritten Satz kÀmpften sich die Baustetterinnen heran. Am Ende reichte es jedoch nicht mehr und der Sieg ging mit 3:0 verdient an den SC.
Zu Hause spielten die Damen 3 gegen die TG Biberach 4 und die SG Buttenhausen/Auingen. Das erste Spiel gegen die TG entschieden die MĂ€dels klar fĂŒr sich. Zwar waren die ersten beiden SĂ€tze noch hart umkĂ€mpft, aber im dritten Satz spielten die Baustetterinnen einen Vorsprung heraus und gewannen mit 3:0. Spannend wurde es im nĂ€chsten Spiel gegen die SG. Der erste Satz war lange ausgeglichen. Am Ende hatten die GĂ€ste die Nase vorne und gingen mit 1:0 in FĂŒhrung. Den zweiten und dritten Satz konnten die Baustetterinnen fĂŒr sich entscheiden. Gegen Ende des vierten Satzes war sich der VCB dem Sieg schon sicher. Doch viele Leichtsinnsfehler ließen die SG den Satz mit 25:22 fĂŒr sich entscheiden. Im Tie-Break lag der VCB mit 7:11 im RĂŒckstand. Eine starke Aufschlagserie brachte nocheinmaldie Wendung und sicherte dem VCB den Doppelerfolg zu Hause.


Deutliche Spiele

02.12.2012

FĂŒr die Damen 1 und die Herren 1 des VC Baustetten endeten die Spiele am Wochenende deutlich. Die erste Damenmannschaft war bei der TG Biberach 3 zu Gast. Beim SV Gebrazhofen mussten die Herren sich beweisen.
Am Samstag begann das Spiel fĂŒr die Damen 1 ausgeglichen, mit Vorteilen fĂŒr die Gastgeberinnen. Zu wenig Druck machte es der TG Biberach leicht die Angriffe abzuwehren und einen 8:6 Vorsprung herauszuspielen. Starke AufschlĂ€ge und eine sichere Abwehr brachten dem VCB einen komfortablen 18:10 Vorsprung. Nocheinmal schloss die TG auf 18:16 an. Danach kam die sichere Abwehr zurĂŒck und der VC Baustetten machte mit 25:17 den Sack zu. Im ersten Drittel des zweiten Satzes konnte die TG noch mithalten. Dann brachte eine Aufschlagserie einen 17:6 Vorsprung, den der VCB durch eine konzentrierte Abwehrleistung bis zum 25:11 nicht mehr hergab. Im dritten Satz bemĂŒhte sich die TG Biberach zwar noch, aber in allen Elementen hatten die GĂ€ste aus Baustetten die bessere Antwort und gewann diesen Satz verdient mit 25:5.
Umgekehrt verlief das Spiel der Herren 1 gegen den SV Gebrazhofen. Das Team verpasste den Start in den ersten Satz und lag von Beginn an zurĂŒck. Zuviele Eigenfehler verschaffte den Gastgebern einen stetig wachsenden Vorsprung. Am Ende stand es 25:14 fĂŒr den SV. Erst im zweiten Satz fanden die Baustetter allmĂ€lich ins Spiel. Bis zum Stand von 19:21 hielt der VCB mit dem starken Spiel der Gebrazhofer mit. Doch der fehlende Druck im Angriff brachte den Gastgebern auch diesen Satzgewinn (25:21) ein. Im dritten Satz klappte auf baustetter Seite nichts mehr. Schwache Annahmen und viele vergebene Chancen im Angriff sicherte dem SV Gebrazhofen den 25:14 Satzgewinn und somit den 3:0 Sieg.


Knappe Angelegenheit

19.11.2012

FĂŒr die Damen 2 des VC Baustetten ging es am Sonntag gegen die SG Volleyalb. In einem spannenden Spiel unterlagen die Baustetterinnen am Ende knapp im Tie-Break. Die zweite Herrenmannschaft war am selben Tag beim TSV Laupheim zu Gast.
Im Lokalderby gegen den TSV Laupheim tat sich der VCB schwer, ins Spiel zu finden. Gleich von Beginn an hatten die Baustetter Probleme in der Abwehr und es kam kein rechter Spielaufbau zustande. Der Satz ging mit 25:15 an die Gastgeber. Im zweiten Durchgang offenbarten sich auf baustetter Seite einige SchwĂ€chen in der Abnahme, was den Spielaufbau weiter erschwerte. Auch dieser Satz ging mit 25:13 deutlich an den TSV. Der dritte Satz war ausgeglichener, jedoch ĂŒbte der VCB nicht genĂŒgend Druck aus, um die Laupheimer in Schach zu halten. Am Ende behielten die Laupheimer mit dem 25:22 Satzgewinn die Oberhand und gewannen verdient mit 3:0.
Eine knappe Angelegenheit wurde das Spiel der Damen 2. Der durch Krankheit geplagte Kader fand nur langsam ins Spiel. Im ersten Satz hinkte die Mannschaft einem Vorsprung der SG hinterher und konnte diesen bis zum Satzende nicht aufholen. Erst im zweiten und dritten Satz konzentrierte sich das Team auf sein Spiel und konnte Dank einiger Aufschlagserien, einer guten Abwehr und viel Druck im Angriff die SĂ€tze fĂŒr sich entscheiden. Danach kamen die Gastgeberinnen wieder zurĂŒck und setzten ihrerseits den VCB unter Druck. Eine schwache Annahme machte es der SG einfach, den Ausgleich zum 2:2 zu erzielen. Im Tie-Break lagen die Gastgeberinnen von Beginn an vorne. Bis zu einem Stand von 10:11 konnten die Baustetterinnen sich nocheinmal herankĂ€mpfen. Dann aber zog die SG weg und gewann den Satz (15:11) und damit das Spiel mit 3:2.


Mannschaften unterliegen gegen TabellenfĂŒhrer

18.11.2012

Die erste Damenmannschaft des VC Baustetten musste am Samstag ihre erste Niederlage einstecken. Beim Heimspieltag unterlag das Team gegen die TG Bad Waldsee 2. Gegen den SV Jungingen sprang ein 3:1 Sieg heraus. Ebenfalls eine Niederlage gegen den TabellenfĂŒhrer mussten die Herren 1 hinnehmen.
FĂŒr die Herren 1 ging es am Samstag gegen den ungeschlagenen VfB Ulm 3. Von Beginn an tat sich die Mannschaft schwer gegen den starken Block der Gastgeber. Hinzu kam die mangelnde FlexibilitĂ€t in der Abwehr auf baustetter Seite. Zu Beginn der SĂ€tze konnte der VCB mithalten. Doch mehrere SchwĂ€chephasen und Unsicherheiten in der Annahme brachten dem VfB einen deutlichen Vorsprung ein, den die Baustetter nicht mehr aufholen konnten. Alle drei SĂ€tze gingen verdient an den TabellenfĂŒhrer VfB Ulm 3 (25:15, 25:18, 25:15).
Zu Hause spielten die Damen 1 gegen den SV Jungingen und die TG Bad Waldsee 2. Im ersten Spiel gegen den SV begannen die Baustetterinnen kontrolliert und sicher. Ein Vorsprung wurde herausgespielt, doch eine unkonzentrierte Phase des VCB ließ die GĂ€ste wieder ins Spiel kommen. Bis zum 18:18 war der Satz ausgeglichen. Drei Punkte in Folge brachten einen Vorsprung, den der VCB bis zum Satzball hielt. Der SV Jungingen konnte nochmals auf 24:23 verkĂŒrzen, ehe die Gastgeberinnen den Sack zumachten. Schwach spielten die Baustetterinnen im zweiten Satz. Zwar konnte die FĂŒhrung des SV Jungingen immer wieder verkĂŒrzt werden, doch der Satzverlust mit 19:25 ließ sich nicht mehr verhindern. In keiner Weise spielte der VC Baustetten in den folgenden SĂ€tzen ĂŒberzeugend. In der Mitte des dritten Satzes erarbeitete sich das Team einen Vorsprung, den es bis zum Schluss auf 25:15 ausbaute. Das selbe Bild im vierten Satz. Der VCB spielte schwach, konnte aber den noch schwĂ€cheren Gegner in Schach halten und gewann auch diesen Satz verdient mit 25:19.
Die TG Bad Waldsee 2 wurde, wie erwartet, der stĂ€rkere Gegner. Trotzdem konnte sich der VC Baustetten einen Vorsprung erkĂ€mpfen, der erst beim 20:20 verloren ging. Danach war es eine spannenden Angelegenheit, in der die GĂ€ste einen 23:21 Vorsprung herausholten. Nach drei Punkten in Folge hatte allerdings der VCB den ersten Satzball, den er, wie zwei weitere nicht nutzen konnte. Die TG machte es besser und verwandelte ihren ersten Satzball zum 28:26. Der zweite Durchgang war eine Demonstration, was von baustetter Seite möglich ist. Trotz eines 5:8 RĂŒckstands kam das Team in die Erfolgsspur zurĂŒck und gewann diesen Satz, dank guter AufschlĂ€ge, deutlich mit 25:14. Bis zur Mitte des dritten Satzes konnten die Baustetterinnen das Spiel offen gestalten. Dann lief nichts mehr. Der Gegner konnte seine Angriffe erfolgreich im baustetter Feld platzieren, was den Gastgeberinnen nur noch selten gelang. Klar ging dieser Satz mit 25:19 an die GĂ€ste aus Bad Waldsee. So sehr sich der VCB auch bemĂŒhte, die TG Bad Waldsee 2 war auch im folgenden Satz immer etwas besser. Die Tagesform der Mannschaft von Trainer Ekkehard Bischof reichte an diesem Tag nicht gegen den TabellenfĂŒhrer aus und so gewannen die GĂ€ste diesen Satz mit 25:19 und damit auch das Spiel verdient mit 3:1.


Doppelsieg fĂŒr Damen 2

05.11.2012

Am Sonntag absolvierten die zweite und dritte Damenmannschaft des VC Baustetten ihren ersten Heimspieltag der Saison. FĂŒr die Herren 2 ging es am Samstag gegen den VfB Friedrichshafen 4.
In Friedrichshafen waren beide Mannschaften bis zur Mitte des ersten Satzes gleich auf. Viele gute Aufschlagserien brachten die Baustetter in FĂŒhrung und der erste Satz ging mit 25:19 an den VCB. Im zweiten Satz hinkten die Baustetter einem RĂŒckstand hinterher. Erst gegen Ende des Satzes schloss der VCB wieder auf. In einem spannenden Kopf an Kopf Rennen gewannen die GĂ€ste mit 25:23. Der dritte Satz war wieder eine klare Angelegenheit. Von Beginn an lag der VC Baustetten in FĂŒhrung und gewann den Satz verdient mit 25:10. Dank guter Aufschlagserien fuhr die Mannschaft ihren zweiten 3:0 Saisonsieg ein.
Bei den Damen 2 waren am Sonntag der TabellenfĂŒhrer SV Machtolsheim und der RSV Oggenhausen zu Gast. Ein Aufstellungsfehler und zu viel Unsicherheit brachte im ersten Spiel gegen den TabellenfĂŒhrer den 0:1 RĂŒckstand ein. Ab dem zweiten Satz drehten die Mannschaft aber auf. Die sichere Spielweise der Baustetterinnen setzte die GĂ€ste zunehmend unter Druck. Gegen Ende des Satzes kippte das Spiel, der VCB ĂŒbernahm die FĂŒhrung und glich zum 1:1 aus. Von nun an lief auf baustetter Seite kaum noch etwas schief. SouverĂ€n zogen die Baustetterinnen ihr Spiel durch und gewannen die folgenden beiden SĂ€tze und somit das Spiel mit 3:1.
Auch im Spiel gegen den RSV Oggenhausen behielt die Mannschaft die Oberhand. Trotz kleiner SchwÀchephasen behaupteten sich die Damen mit 3:0.
Das Heimspiel der Damen 3 verlief nicht so erfolgreich. Im Spiel gegen den TSV Langenau konnte das Team keinen Satzgewinn erzielen. Das Spiel gegen den TSV Blaustein endete mit 1:3.


Herren 1 feiern Heimerfolg

04.11.2012

Die erste Herren- und die erste Damenmannschaft des VC Baustetten konnten am Wochenende weitere Erfolge in der Bezirksliga verbuchen. FĂŒr die Damen 1 ging es am Samstag gegen den SV Eglofs, die Herren 1 spielten zu Hause gegen die DJK Aalen 2 und die TSG Eislingen 2.
Konzentriert starteten die Damen 1 in ihr Spiel gegen den SV Eglofs. Schnell lag das Team in FĂŒhrung und gab diese bis zum 25:19 Satzgewinn auch nicht mehr her. Im zweiten Durchgang verlief es Ă€hnlich. Allerdings schlossen die Gastgeberinnen immer wieder auf und die Baustetterinnen konnten erst ihren dritten Satzball zur 2:0 FĂŒhrung nutzen. Im dritten Satz riss der Faden auf baustetter Seite. Abstimmungsschwierigkeiten in der Annahme machten es dem SV leicht, den Satz mit 25:18 fĂŒr sich zu entscheiden. Der vierte Satz war bis zur Mitte ausgeglichen. Der VCB glich den Vorsprung des SV Eglofs immerwieder aus. Doch gegen Ende zogen die Gastgeberinnen davon und sicherten sich auch diesen Satz mit 25:18. Zu Beginn des Tie-Break fiel die Diagonalspielerin Vanessa Schuler verletzungsbedingt aus. Wodurch die Baustetterinnen sich aber nicht aus der Ruhe bringen ließen und mit 4:3 in FĂŒhrung gingen. Jedoch brachte eine katastrophale Annahme und zu wenig Druck im Angriff den Gastgeberinnen fĂŒnf Punkte ein. Beim Stand von 4:8 wurden die Seiten gewechselt. Erst nach weiteren zwei Punkten fĂŒr den SV kam der VCB wieder zum Aufschlag und beim Stand von 12:9 fĂŒr die Gastgeberinnen kam der Siegeswille der Baustetterinnen zurĂŒck. Starke AufschlĂ€ge, mutige Angriffe und etwas GlĂŒck brachten noch die Wende in dem verloren geglaubten Spiel. Anders als in der vergangenen Saison konnte das Team von Trainer Ekkehard Bischof in einer engen Situation seine Leistung steigern und das Blatt nochmal wenden. Der VC Baustetten gab keinen Punkt mehr ab und kam mit dem 15:12 Satzerfolg zum 3:2 Sieg.
Deutlicher verlief das erste Spiel der Herren 1 gegen die DJK Aalen 2. Von Beginn an ließen die Baustetter nichts anbrennen. Selbstsicher und routiniert zogen sie ihr Spiel durch. Mit 25:15, 25:17 und 25:18 gingen alle drei SĂ€tze klar an die Gastgeber und nach weniger als einer Stunde stand der VCB mit 3:0 als Sieger fest.
Spannender wurde es im zweiten Spiel, gegen den stĂ€rkeren Gegner TSG Eislingen 2. Im ersten Satz hatten die Baustetter noch die Nase vorne und gewannen mit 25:20. Danach fanden auch die GĂ€ste ins Spiel. In der Satzpause kassierte der Mittelblocker Alexander Schulze noch eine gelbe Karte und der VCB startete mit einem Punkt RĂŒckstand in den zweiten Satz. Unsicherheiten und zu wenig Druck im Angriff brachte die GĂ€ste Punkt um Punkt in FĂŒhrung. Am Ende stand es 25:19 fĂŒr die TSG. Den dritten Durchgang konnte der VCB wieder fĂŒr sich entscheiden. Eine kontinuierlich ausgebaute FĂŒhrung brachte den 25:18 Satzgewinn. Danach zeigte sich beim VCB erste ErmĂŒdungserscheinungen. Es fehlte wĂ€hrend des vierten Satzes die Konzentration und der nötige Druck. Die GĂ€ste glichen mit 25:22 zum 2:2 aus. Im Tie-Break verschaffte eine Aufschlagserie von Thomas Kammerer, die auch nach dem Seitenwechsel nicht abriss, eine 10:1 FĂŒhrung. Mit 15:8 entschieden die Herren 1 den letzten Satz des Tages souverĂ€n fĂŒr sich und konnten sich ĂŒber einen Doppelsieg zu Hause freuen.


Damen 1: spannende Aufholjagd

22.10.2012

Nach einem 0:2 RĂŒckstand gelang der ersten Damenmannschaft des VC Baustetten am Samstag ein 3:2 Sieg. Ebenso erfolgreich waren die Damen 2 beim SSV Ulm 3. Den Herren 1 hingegen gelang es nicht, sich bei der TG Bad Waldsee 2 positiv zu prĂ€sentieren.
Einen schweren Start hatten die Damen 1 beim TV Kressbronn. Bis zum 10:10 war der erste Satz ausgeglichen. Doch der starke Block und die fehlende Angriffssicherung auf baustetter Seite brachte den Gastgeberinnen den entscheidenen Vorteil und den deutlichen 25:18 Satzgewinn. Selbes Bild im zweiten Satz. Hinzukam noch die fehlende AggressivitĂ€t in der Abwehr und die Baustetterinnen hinkten einem stĂ€ndigen RĂŒckstand hinterher. Der TV Kressbronn ging mit 2:0 in FĂŒhrung. Erst der dritte Satz brachte die Wende. Zwar war der Satz zu Beginn ausgeglichen, aber es war schon eine Steigerung in der baustetter Abwehr und ein Nachlassen des gegnerischen Blocks erkennbar. Zwei Aufschlagserie von Carina Dettenrieder und Sabrina Kammerer einen deutliche Vorsprung und den Satzgewinn zum 25:16. Im vierten Satz war der VCB wieder Herr der Lage, dominierte den Satz von Anfang an und baute seinen Vorsprung aus. Am Ende stand es 25:13 fĂŒr die GĂ€ste aus Baustetten. Knapper, aber immer mit einem leichten Vorsprung fĂŒr den VC Baustetten, verlief der Tie-Break. Beim Seitenwechsel lagen sie mit 8:6 in FĂŒhrung und gaben diese bis zum Ende (15:11) nicht mehr ab. Trotz der zwei schwachen SĂ€tze war dieser 3:2 Erfolg, dank der enormen Leistungssteigerung, verdient und die Baustetterinnen verbuchten ihren dritten Saisonsieg.
Nach dem verpatzten Saisonauftakt zeigten sich die Damen 2 am Sonntag von ihrer besten Seite. In Ulm hatten die Gastgeberinnen von Beginn an nur wenig Chancen. Die Baustetterinnen spielten konstant und selbstsicher auf. Eine gute Abwehr und gezielte Angriffe brachten schnell den 25:12 Satzerfolg. Auch in den folgenden beiden SÀtzen dominierten die Baustetterinnen das Spiel und nahmen souverÀn, mit 25:15 und 25:8, den 3:0 AuswÀrtssieg mit nach Hause.
Die erste Herrenmannschaft konnte beim zweiten Saisonspiel nicht an die Leistung aus dem ersten Spiel anknĂŒpfen. GeprĂ€gt von Aufstellungsfehlern, Abstimmungsschwierigkeiten und Unsicherheit brachte das Team gegen die TG Bad Waldsee 2 keinen konstanten Spielaufbau zustande. Der erste Satz ging mit 25:19 klar an die TG. Im zweiten Satz schaffte es der VCB zurĂŒck ins Spiel zu finden. Ein kleiner, stĂ€ndig gehaltener Vorsprung wurde mit 25:22 zum 1:1 Ausgleich genutzt. Der dritte Satz war bis zum Ende ausgeglichen. Beim 24:23 hatten die Baustetter den ersten Satzball. Leichtfertig wurde dieser hergegeben und die TG nutzte ihrerseits die Chance, ging in FĂŒhrung und gewann mit 26:24. Der vierte Satz verlief Ă€hnlich wie der Erste. Die selben Probleme, gekoppelt mit einer schlechten Annahme ließen keinen Spielaufbau zu. Deutlich gewannen die Gastgeber diesen Satz mit 25:16 und damit das Spiel mit 3:1.


Herren 2 starten in neuer Liga

09.10.2012

Die Herren 2 des VC Baustetten spielen diese Saison das erste Mal in der A-Klasse. Am Wochenende ging es zu Hause gegen den TSV Bad Saulgau und den TV02 Langenargen. Im ersten Spiel gegen den TSV verpasste das Team nur knapp einen Sieg.
Den ersten Satz dominierten die GĂ€ste aus Bad Saulgau und gewannen klar mir 25:18. Im Zweiten fanden auch die Baustetter ins Spiel und glichen zum 1:1 aus. Viele kleine Fehler auf baustetter Seite machte es den GĂ€sten leicht den dritten Satz fĂŒr sich zu entscheiden. Erst im vierten Durchgang wurde es wieder spannend. Nachdem der VCB frĂŒh in RĂŒckstand geriet, konnte sich die Mannschaft bis zum Stand von 24:24 herankĂ€mpfen. Doch der TSV nutzte die nĂ€chsten beiden Punkte und gewann mit 3:1.
Gegen den TV02 Langenargen waren die Baustetter in allen drei SĂ€tzen erfolgreich. Dennoch konnte keine der beiden Mannschaften einen nennenswerten Vorsprung herausspielen. Mit 25:21, 25:23 und einem knappen 26:24 sicherte sich der VCB den 3:0 Sieg.
Der zweiten Damenmannschaft misslang ein erfolgreicher Saisonstart. Die MĂ€dels waren am Sonntag beim TTV Dettingen/Teck 2 zu Gast. Ohne große Gegenwehr konnten die Gastgeberinnen das Spiel mit 3:0 fĂŒr sich entscheiden.
Beim Spieltag in Walpertshofen konnte die Mixedmannschaft gegen den TB Sigmaringen Lucky Losers einen 2:1 Sieg erzielen. Gegen den TSV Walpertshofen verlor das Team mit 2:0.


Erfolgreicher Auftakt

08.10.2012

Die erste Damen- und die erste Herrenmannschaft des VC Baustetten startete am Wochenende erfolgreich in die neue Saison. FĂŒr die Herren 1 ging es am Sonntag gegen den TSB Ravensburg 2. Die Damen 1 mussten sich zu Hause gegen die TSG Salach und den TSV Laupheim behaupten.
In Ravensburg verpassten die Herren einen guten Start und lagen im ersten Satz schnell zurĂŒck. Besonders gegen den starken Außenangriff des TSB hatte man im Block und in der Abwehr nur wenig Chancen. Eine Aufholjagd gegen Ende des Satzes reichte nicht mehr aus und die Gastgeber gingen mit 1:0 in FĂŒhrung. In den folgenden beiden SĂ€tzen stellte sich der VCB auf die Angriffe der Ravensburger ein. Mit vielen guten Blockaktionen und einer sicheren Spielweise hatten die Baustetter das Zepter in der Hand und konnten beiden SĂ€tze deutlich fĂŒr sich entscheiden. Im vierten Satz ließ die Konzentration nach. Der TSB ging in FĂŒhrung und hielt bis zum 21:14 einen sieben Punkte Vorsprung. Erst dann kamen der VCB zurĂŒck ins Spiel, glich aus und sicherte sich mit 25:23 den 3:1 Sieg.
Die erste Damenmannschaft startete mit dem Spiel gegen die TSG Salach in die Saison. Zu Beginn hatten es die Spielerinnen des VCB schwer gegen die abwehrstarke Mannschaft aus dem Filstal. Schon frĂŒh geriet das Team in RĂŒckstand, den es gegen Mitte des Satzes aufholen konnte und sich den ersten Satz sicherte. Das gleiche Bild im zweiten Satz. Wiederum steigerte sich das Team und ging mit 2:0 in FĂŒhrung. Im dritten Durchgang wurde es dann eine klare Angelegenheit. Die Gastgeberinnen gaben das Spiel nicht mehr aus der Hand und gewannen verdient mit 3:0.
Im Lokalderby gegen den TSV Laupheim gingen die Baustetterinnen schnell in FĂŒhrung und bauten diese Punkt um Punkt aus. Der TSV Laupheim konnte zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit dem druckvollen Spiel der Gastgeberinnen mithalten. Gegen Ende des Satzes ließ der Druck jedoch nach und die Laupheimerinnen kamen zurĂŒck ins Spiel. Am Ende des Satzes hatte der VCB die Nase vorne. Mit viel Schwung gingen die GĂ€ste in den zweiten Satz und holten ihrerseits einen komfortablen Vorsprung heraus. Eine Aufschlagserie von Nathalie Reh beim stand von 13:24, die auch durch zwei Auszeiten nicht gebrochen wurde, machte den Satz nocheinmal unerwartet spannend. Doch beim Stand von 23:24 machten die GĂ€ste den Sack zu und glichen zum 1:1 aus. Der dritte Satz war ausgeglichen. Kein Team schenkte dem Anderen etwas. Mit 25:20 behielten die Baustetterinnen die Oberhand. Im vierten Durchgang war der VC Baustetten wieder oben auf und baute sich stetig einen Vorsprung auf. Zum Spielende hin wankten die Gastgeberinnen zwar nochmals, verwandelten aber dann den Matchball vor den rund 80 Zuschauern zum 3:1 Sieg.


U18 Jungs gelingt Saisonauftakt

01.10.2012

Am vergangenen Wochenende bagann fĂŒr die U18 Jugendmannschaften des VC Baustetten die Saison.
Zu Hause ging es fĂŒr die Jungs gegen den TSV Laupheim und den TSV Langenau. Im Lokalderby gegen die Laupheimer konnten die Baustetter den ersten Satz klar fĂŒr sich entscheiden. Den Zweiten dominierten die GĂ€ste, welche ihren schnellen Vorsprung weiter ausbauten. Erst eine Aufschlagserie von Philipp Bischof brachte die Wendung. Die baustetter Jungs schafften den ausgleich und in einem spannenden Kopf an Kopf Rennen hatte der VCB am Ende die Nase vorne und sicherte sich den ersten Saisonsieg mit 2:0. Das zweite Spiel gegen den TSV Langenau war eine klare Angelegenheit. Erneut gewannen die Baustetter mit 2:0.
Bei den U18 MĂ€dels war der Saisonauftakt in Laupheim nicht ganz so glorreich. Gegen den Gastgeber TSV Laupheim, wie auch gegen den TSV Langenau musste die Mannschaft eine 0:2 Niederlage hinnehmen.


VCB startet in die neue Saison

27.09.2012

Die Vorbereitung neigt sich dem Ende zu. FĂŒr die Teams des Volleyballclub Baustetten beginnt die neue Saison. Wie im vergangenen Jahr werden bei den Aktiven insgesamt drei Damen- und zwei Herrenmannschaften die Saison bestreiten.
Nach der erfolgreich Saison im vergangen Jahr, tritt die erste Herrenmannschaft auch in dieser Saison wieder in der Bezirksliga an. Innerhalb der Mannschaft gab es nur wenig Änderungen. Auf der Mittelblocker Position wechselte Thomas Leichtle in die zweite Mannschaft. FĂŒr ihn kam das Nachwuchstalent Simon Angele aus der Zweiten nach. Taktisch gab es kleine Umstellungen die erst noch gefestigt werden mĂŒssen. Dennoch erreichte das Team beim Vorbereitungsturnier in Dillingen den vierten Platz. Neben der individuellen Verbesserung hat sich die Mannschaft das obere Tabellendrittel als Ziel gesteckt. Trainer Rolf SchĂ€fer blickt der Saison ebenfalls optimistisch entgegen.
Die Herren 2 schafften in der vergangenen Saison den Aufstieg in die A-Klasse. Das erklĂ€rte Ziel lautet darum ganz klar Klassenerhalt. Trainer Rainer Angele hĂ€lt dies zwar fĂŒr schwierig, aber durchaus möglich, was sich unter anderem in den Vorbereitungsturnieren zeigte. In Dillingen erreichte die Mannschaft den sechsten, in Böblingen den vierten Platz. Im letzten Turnier war eine deutliche Steigerung zu erkennen. Mit insgesamt drei Trainingseinheiten in der Woche ist das Team bestens gerĂŒstet und "es wird mit viel Spannung die nĂ€chste Saison in der A-Klasse erwartet und wir werden frech und konzentriert aufspielen", so Rainer Angele.
Bis auf zwei AbgĂ€nge steht Trainer Ekkehard Bischof bei den Damen 1 der gleiche Kader wie in der letzten Saison zur VerfĂŒgung. Mit einem hervorragenden dritten Platz beim Vorbereitungsturnier in Leinfelden kann das Team auf eine gute Vorbereitung zurĂŒckschauen. Kleine Defizite die erkennbar waren, will Trainer Ekkehard Bischof in den kommenden Wochen noch verbessern. Am Donnerstag bestritten die MĂ€dels ein Trainingsspiel gegen den SV Hauerz. Alle SĂ€tze konnten von den Baustetterinnen gewonnen werden. In einem Turnier am Samstag in Böblingen wird die Mannschaft ihre Form nochmals unter Beweis stellen, um dann bestens fĂŒr den Saisonstart gerĂŒstet zu sein. Oberstes Ziel ist es, sich aus dem Abstiegskampf herauszuhalten und im oberen Drittel mitzumischen.
Wie auch in der vergangenen Saison werden die Damen 2 in der A-Klasse an den Start gehen. Die Mannschaft wird in diesem Jahr von Jule Kögel auf der Annahme/Außen Position verstĂ€rkt. Die Vorbereitung verlief mit drei Trainingseinheiten pro Woche gut. Beim Vorbereitungsturnier in Horgenzell offenbarten sich zwar noch einige SchwĂ€chen, dennoch befindet sich die Mannschaft auf einem guten Weg und Trainer Thomas Kammerer kann auf einen erfolgreichen Saisonauftakt hoffen. Als Ziel streben die MĂ€dels das obere Tabellendrittel an.
Ziel der dritten Damenmannschaft ist ein Platz im oberen Mittelfeld. Die noch junge Mannschaft spielt diese Saison in der B-Klasse. Der acht-köpfige Kader erreichte beim Vorbereitungsturnier in Wernau einen guten achten Platz. Die beiden neuen Trainer Philipp Bischof und Maximilian Sontheimer sind zuversichtlich die gute Leistung aus dem Turnier auch wÀhrend der Saison beizubehalten.


"T-Beidl" gewinnen Rottum-Mixed-Cup

30.07.2012

Beim siebten Rottum-Mixed-Cup spielten am Samstag 14 Mannschaften auf den Beachfeldern des VC Baustetten.
Nach der Gruppenphase standen sich im Viertelfinale die Teams "T-Beidl" (Sabrina Kammerer/Volker Kammerer), "Nickel und Pickel" (Nicole Schoch/Michael Socher), "Kögels" (Steffi Kögel/Frank Kögel), "Hakuna Matata" (Isabelle Boese/Philipp Bischof), "Wildwechsel" (Nathalie Reh/Thomas Kammerer), "Tom und Therry" (Theresia Schick/Thomas Leichtle), "Yvonne und Tobi" (Yvonne Mayer/Tobias Hammer) und "Outsiders" (Mona Hango/Dragan Mateski) gegenĂŒber. Den vier erstgenannten Teams gelang der Einzug ins Halbfinale. Dort gewannen die Teams "Kögels" und "T-Beidl". In einem ausgeglichenen Finale setzte sich das Team "T-Beidl" im Tie-Break durch und brachte den Pokal zurĂŒck nach Baustetten.


Rottumcup Titel bleiben in Baustetten

23.07.2012

Zum 19ten Mal wurde am Samstag in Baustetten der Rottumcup im Beachvolleyball ausgespielt. Am Sonntag ging es fĂŒr Vereine und Buden beim GerĂŒmpelturnier zur Sache.
Insgesamt waren beim diesjÀhrigen Rottumcup sieben Damen- und sechs Herrenmannschaften am Start, jeweils mit einem auswÀrtigen Team. Nach den Vorrundenspielen der Damen landeten die Mannschaften "Beachgurga", (Rebeacca Zinser/Sabrina Kammerer), "Jule + Vanessa" (Jule Kögel, Vanessa Schuler), "Isi + Carina" (Isabelle Boese, Carina Dettenrieder) und "Anita + Aline" (Anita Butscher, Aline Loser (SV Hauerz)) im Halbfinale. In zwei spannenden Spielen setzten sich die "Beachgurga" und "Isi + Carina" durch. Im Finale gelang "Isi + Carina" der erste Satzgewinn. Danach dominierten die "Beachgurga" und gewannen zum sechsten Mal den Rottumcup der Damen.
Bei den Herren kamen die Teams "Zipfelklatscher" (Philipp Bischof, Volker Kammerer), "Rottumbeacher" (Ekkehard Bischof/Rainer Angele), "Der Mond ist tot" (Michael Socher/Thomas Kammerer) und "Die Dicken" (Dieter Kneer, Jonas Esterl (TV Eybach)) ins Halbfinale. Es setzten sich die baustetter Teams "Zipfelklatscher" und "Der Mond ist tot" durch. Im Finale ging der erste Satz knapp an die Vorjahressieger "Zipfelklatscher". In einem ausgeglichenen Spiel konnte "Der Mond ist tot" das Blatt nocheinmal wenden, glich zum 1:1 aus und sicherte sich im Tie-Break den Titel.
Das diesjĂ€hrige GerĂŒmpelturnier war mit acht Mannschaften besetzt. Bei schönstem Wetter fanden auf den drei Feldern spannende Spiele statt. Im Finale bezwang der vorjahres Vize-Meister SV Herschla die Bellenberger mit 2:0 (21:18, 21:18). Alle weiteren Platzierungsspiele mussten im dritten Satz entschieden werden. Auf Platz drei landete die Ziagles Bude, die Teelicht Bude auf Platz 4, Koma BrĂŒder (5), SV Baustetten 2 (6), Ziagles Bude 2 (7) und Platz acht belegte die Feuerwehr. Im Anschluss an das Turnier erhielten alle Teams Sachpreise von den Sponsoren: BĂ€ckerei Sauter, Kronenbrauerei und LandschlĂ€chterei Angele.


Baustetter belegen vordere PlÀtze

09.07.2012

Bei den LBS-Turnieren auf den baustetter Beachfeldern kÀmpften am Samstag die Herren und am Sonntag die Damen um eine gute Platzierung.
Das B-Turnier der Herren war mit fĂŒnf Teams des VC Baustetten und fĂŒnf AuswĂ€rtigen besetzt. Im Finale setzte sich Ulrich/Schober (VfB Ulm/TSV Dettingen) gegen die Baustetter Angele/Socher durch. Weitere baustetter Platzierungen waren Bischof/Kammerer (Platz 6), Hammer/Rauscher (7), Sontheimer/Bischof (8) und Rodi/Grasse (10).
Am Sonntag fand das C-Turnier der Damen statt. Die zwölf Mannschaften wurden in dreier Gruppen aufgeteilt. Nach der Gruppenphase und der Zwischenrunde standen die Teams Kögel/Schuler (VC Baustetten), Groner/Malik (VCB), Dettenrieder/ Böse (VCB), HĂ€ußler/Kiefer (VCB), Reh/Maucher (VCB), Tsaktanis/Schmidt (VfB Ulm), Kammerer/Zinser (VCB) und Rupp/Groner (VCB) im Viertelfinale. In einem spannenden Halbfinale gewannen Kammerer/Zinser gegen die ulmer Mannschaft Tsaktanis/Schmidt. Im zweiten Halbfinale behaupteten sich Kögel/Schuler mit einem klaren 2:0 Sieg gegen HĂ€ußler/Kiefer. Der Sieg im Finale ging an Kammerer/Zinser. Auf Platz zwei landeten Kögel/Schuler. Tsaktanis/Schmidt gewannen im Spiel um Platz drei gegen HĂ€ußler/Kiefer. Die PlĂ€tze fĂŒnd bis acht gingen an die baustetter Teams Groner/Rupp, Dettenrieder/Böse, Reh/Maucher und Groner/Malik.


WĂŒrttembergische Meisterschaft in Baustetten

02.07.2012

Am Samstag wurde auf den Beachfeldern des VC Baustetten die WĂŒrttembergische U19 Meisterschaft im Beachvolleyball ausgetragen. Insgesamt waren bei den Jungs sechs und bei den MĂ€dchen vier Teams am Start.
Nach den Gruppenspielen erreichten bei den mĂ€nnlichen U19 die Teams Bischof/Angele (VC Baustetten), Kögel/Sontheimer (VC Baustetten), Socher/Angele (VC Baustetten/VfB Friedrichshafen) und Harms/ElsĂ€ĂŸer (TSG Backnang/VfB Friedrichshafen) das Halbfinale. Im ersten Halbfinale setzten sich Bischof/Angele klar gegen die Mannschaft Kögel/Sontheimer durch. Spannend wurde es im zweiten Halbfinale. Knapp, aber ohne Satzverlust, konnte sich das Team Socher Angele vor Harms/ElsĂ€ĂŸer behaupten. Im Finale trafen Bischof/Angele und Socher/Angele aufeinander. In dem ausgeglichenen Spiel schenkten sich beide Teams nichts. Nach dem ersten Satzgewinn fĂŒr Socher Angele konnte Bischof/Angele zum 1:1 ausgleichen. Im Tie-Break hatten dann Michael Socher und Moritz Angele, der seit dieser Saison beim VfB Friedrichshafen in der Ober- und der Zweiten Bundesliga spielt, die Nase vorne. Auf dem dritten Platz landete das Team Harms/ElsĂ€ĂŸer. Weitere Platzierungen waren Kögel/Sontheimer (Platz 4), Baur/Rodi (5), Reinbold/Hesse (6).
Bei der weiblichen U19 spielten alle Teams gegeneinander. Die Mannschat Sander/Welsch (VC Stuttgart/TV Rottenburg) war klar ĂŒberlegen und wurde verdient Meister. Auf dem zweiten Platz landete das Team Schoch/Malik (VC Baustetten). Platz drei und vier wurden von HĂ€ußler/Baur (VC Baustetten/TSV Laupheim) und Bayer/HĂ€ußler (VC Baustetten) belegt.


Beachcamp des VC Baustetten

18.06.2012

Ein schweißtreibendes mit Spaß verbundenes Trainingslager erlebte die Volleyballjugend des VC Baustetten am letzten Wochenende. Auf dem zweitĂ€gigen Programm standen verschiedene Trainingseinheiten und sonstige AktivitĂ€ten.
Organisiert wurde das Ganze vom Jugendausschuss unter der Leitung des Jugendwartin Theresia Schick. Bei schönem Wetter bauten die rund 40 Kinder und Jugendlichen am Samstagmittag ihre Zelte auf und wurden anschließend in Trainingsgruppen eingeteilt. Die Trainer und Trainerinnen Ekkehard Bischof, Thomas Leichtle, Nathalie Reh, Rainer Angele, Theresia Schick, Phillipp Bischof und Volker Kammerer hatten ein weites Spektrum an Übungen vorbereitet. Neben KrĂ€ftigung-, Schnelligkeit- und TechnikĂŒbungen wurden die Einheiten mit Spielformen und Theorieeinheiten abgerundet.
Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz und so bot sich auf den Beachfeldern in Baustetten auch die Möglichkeit sonstiger "Strandspiele". Gegen Abend wurde der Grill angeheizt, so dass sich alle wieder stĂ€rken konnten. Ums Lagerfeuer sitzend und mit Nachtspielen ließ man den Tag ausklingen.
Am darauf folgenden Tag nach dem FrĂŒhstĂŒck wurden die Kinder und Jugendlichen mit Joggen und Fahrradfahren wieder fit gemacht. Danach gab es noch einmal ausreichende Trainingseinheiten. Zum ersten Mal fand dieses Jahr das Abschlussturnier bei schönem Wetter statt. Durch die Begeisterung und große Resonanz wartet die Volleyballjugend schon gespannt auf das Beachcamp im nĂ€chsten Jahr.


Saisonende: Baustetter Teams stehen gut da

26.03.2012

Mit dem vergangenen Wochenende endete fĂŒr die Mannschaften des VC Baustetten die Saison. Die Herren 1 sicherten sich am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Bezirksliga und der zweiten Herrenmannschaft gelang der Aufstieg in die A-Klasse.
Nachdem sich die erste Damenmannschaft schon am vorherigen Spieltag den Klassenerhalt in der Bezirksliga gesichert hatte, ging es am Wochenende ohne großen Druck gegen den TSV Blaustein 1. Der erste Satz wurde komplett verschlafen und die Gastgeber gewannen deutlich mit 25:18. Erst im zweiten Satz fand das Team ins Spiel, erkĂ€mpfte sich die FĂŒhrung und hielt diese bis zum 25:17 Endstand. Auch im dritten Satz lagen die Baustetterinnen wieder vorne. Beim 17:10 gelang dem TSV die Aufholjagd. Doch der VCB behielt mit 25:22 die Oberhand. Zu Beginn des vierten Satzes spielten sich die Baustetterinnen einen kleinen Vorsprung heraus, ehe sich Eigenfehler einschlichen und man den Satz mit 22:25 aus der Hand gab. Im Tie-Break war das Team von Ekkehard Bischof wieder voll da und konnte mit einer komfortablen 8:2 FĂŒhrung das letzte Mal die Seiten wechseln. Zwar kamen die Gastgeberinnen nochmal heran, konnten den Sieg aber nicht mehr gefĂ€hrden. Mit diesem Sieg belegt das Team nun zum Ende der Saison einen respektablen vierten Tabellenplatz.
Die Damen 2 spielten gegen den SV Ochsenhausen. Insgesamt konnte das Team sich nur einen Satz erkÀmpfen und der Sieg ging verdient mit 3:1 an die Gastgeberinnen. Mit dem sechsten Tabellenplatz wird die Mannschaft in der folgenden Saison auch weiterhin noch in der A-Klasse spielen.
Den zweiten Sieg in dieser Saison erkĂ€mpften sich die Damen 3 gegen den TV Gerhausen. Nach dem 3:1 Sieg verbleibt die Mannschaft auf dem fĂŒnften Tabellenplatz der B-Klasse.
FĂŒr die Herren 1 stand am Wochenende der Klassenerhalt noch nicht fest. Ohne einen Sieg hĂ€tte das Team in der Relegation um den Klassenerhalt in der Bezirksliga kĂ€mpfen mĂŒssen. Zu Hause ging es gegen den TV Kressbronn und den Tabellendritten VfB Ulm 2. Es stand viel auf dem Spiel. Mit viel Motivation und konstanter Leistung startete die Mannschaft ins Spiel gegen den TV Kressbronn, gegen welchen im Hinspiel eine 0:3 Niederlage hingenommen werden musste. Von Beginn an lagen die Baustetter in FĂŒhrung. Zwar kamen die GĂ€ste immerwieder heran, doch der erste Satz ging an den VCB. Im zweiten Satz drehten die Baustetter auf. Sichere Annahmen und druckvolle Angriffe ließen dem Tabellennachbarn wenig Chancen zur Gegenwehr. Deutlich ging der Satz mit 25:9 an den VCB. Im dritten Satz ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen und sicherten sich den verdienten 3:0 Sieg.
Damit stand der Klassenerhalt fest. Weiterhin wollte das Team im Spiel gegen den VfB sein Können unter Beweis stellen. Wie im ersten Spiel ging der erste Satz an den VCB. Auch der Zweite konnte ĂŒberdeutlich mit 25:8 gewonnen werden. Danach zeigten sich auf baustetter Seite erste ErmĂŒdungserscheinungen. Die Sicherheit in der Annahme und Abwehr ließ nach und es kam kein guter Angriff mehr zustande. Der dritte Satz ging klar an den VfB. Im vierten Satz taten sich die GĂ€ste schwerer, aber auch hier behielten sie die FĂŒhrung bis zum Ende bei. In einem packenden Tie-Break schenkten sich beide Teams nichts. In einem Kopf an Kopf Rennen, hatten die GĂ€ste aus Ulm beim 14:12 die Nase vorne. Beide MatchbĂ€lle wurden von den Baustettern abgewehrt und der erste Matchball auf eigener Seite zum 16:14 und somit zum 3:2 Sieg verwandelt. Punktgleich mit dem FĂŒnftplatzierten befindet sich die Mannschaft zum Ende der Saison auf dem sechsten Tabellenplatz und kann auf eine Saison mit steigender Leistung zurĂŒckblicken.
Im Spiel gegen den SSV Wilhelmsdorf gelang der zweiten Herrenmannschaft der Aufstieg in die A-Klasse. Der erste Satz konnte nach einer anfĂ€nglichen FĂŒhrung noch knapp mit 25:23 gewonnen werden. Danach ließen die Baustetter dem Gegner wenig Chancen. In zwei deutlichen SĂ€tzen setzten sich die Baustetter durch und gewannen mit 3:0. Dadurch befindet sich das Team auf dem zweiten Platz und kann somit die kommende Saison in der A-Klasse spielen.


Erfolgreiches Wochenende

12.03.2012

Die Teams des VC Baustetten ĂŒberzeugten am Wochenende mit durchweg hervorragender Leistung.
FĂŒr die erste Damenmannschaft ging es am Sonntag gegen den SV Machtolsheim. GeprĂ€gt von NervositĂ€t, verlief der erste Satz ausgeglichen, mit dem besseren Ende fĂŒr die Gastgeberinnen (25:23). Auch der zweite Satz verlief ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzten. Dieses Mal hatten aber die Baustetter mit 27:25 die Nase vorne. Den dritten Satz hatte der VC Baustetten fest im Griff, schnell setzte man sich ab und brachte den Satz sicher und deutlich mit 25:15 nach Hause. Wer dachte das Spiel sei jetzt gelaufen, sah sich getĂ€uscht. Immer lief der VCB einem kleinen RĂŒckstand hinterher, den die Gastgeberinnen zum Schluss noch auf 25:20 ausbauten. Der Tie-Break musste die Entscheidung, in dem fĂŒr beide wichtigen Spiel, bringen. Der SV Machtolsheim wollte sich noch seine minimale Chance auf den Klassenerhalt wahren. Der VC Baustetten wollte sich vorzeitig von einem Relegationsplatz verabschieden. Schnell ging der VC Baustetten mit 6:1 in FĂŒhrung und wechselte noch mit 8:6 die Seiten. Danach verspielten die GĂ€ste Punkt fĂŒr Punkt die FĂŒhrung. Nach einem Doppelschlag hatte der SV Machtolsheim zwei MatchbĂ€lle, die der VC Baustetten abwehren konnte und seinen eigenen ersten Matchball zum verdienten 16:14 verwertete. Mit diesem Sieg ist der VCB seine Abstiegssorgen los und kann beruhigt dem letzten Spieltag in Blaustein entgegen sehen.
Beim Heimspieltag der Damen 2 waren die BSG Immenstaad und der TV Kressbronn zu Gast. Im ersten Spiel behielten die Gastgeberinnen die Oberhand und bezwangen die BSG mit 3:1. Das zweite Spiel gegen den TV verlief nicht so erfolgreich. Nachdem die GĂ€ste mit dem ersten Satzgewinn in FĂŒhrung gingen, konnten die Baustetterinnen nocheinmal zum 1:1 ausgleichen. Danach fehlte es auf der Seite des VC an Konzentration. Viele verpatzte Annahmen erleichterte den GĂ€sten das Spiel. Am Ende stand es 3:1 fĂŒr den TV Kressbronn.
Die Herren 1 spielten beim Tabellennachbarn TG Geislingen. Der erste Satz war bis zum 8:8 ausgeglichen. Bis zum 18:13 konnten sich die Gastgeber dann aber absetzten und behielten sich den Vorsprung bis zum 25:21 Satzgewinn. Der zweite Satz verlief umgekehrt. Am Ende gewannen die Baustetter mit 25:23. Im Dritten waren beide Teams bis zum 20:20 gleich auf. Erst dann setzte sich die TG ab und gewann mit 25:22. Die Baustetter dominierten den vierten Satz und gewannen deutlich mit 25:17. Im Tie-Break ging das Team gleich mit 7:1 in FĂŒhrung. Doch leichtsinnige Fehler ließen die Gastgeber ausgleichen. Beim 14:12 hatte der VCB die ersten beiden SatzbĂ€lle. Beide wurden von der TG abgewehrt. Nocheinmal mussten die Baustetter zittern. Nach einer Auszeit, erzielte das Team die beiden erforderlichen Punkte und gewann am Ende verdient mit 3:2. Weiterhin befindet sich die Mannschaft auf dem sechsten Tabellenplatz. Im nĂ€chsten Heimspieltag kann sie sich mit einem Sieg den Klassenerhalt sichern, ohne in die Relegation zu mĂŒssen.
FĂŒr die zweite Herrenmannschaft ging es zu Hause gegen den SSV Wilhelmsdorf. Der zweite Gegner, die TG Bad Waldsee 3 trat nicht an und so ging das Spiel mit 3:0 an den VCB. Im Spiel gegen den SSV konnten die Baustetter mit einer guten Leistung die Gegner unter Druck setzen. Einzig im dritten Satz brach die Leistung ab und die GĂ€ste entschieden den Satz fĂŒr sich. Mit 3:1 gewann das noch junge Team und wahrt sich damit weiterhin die Chance auf den Aufstieg.


Wichtige Siege erkÀmpft

27.02.2012

Die erste Damenmannschaft des Volleyballclub Baustetten ging bei ihrem Heimspieltag am Sonntag nach beiden Spielen als Sieger vom Feld. Auch die Herren 1 konnten beim TSB Ravensburg 2 einen Sieg verbuchen.
FĂŒr die Damen 2 und 3 verlief das Wochenende nicht so erfolgreich. Die zweite Mannschaft war am Samstag beim MTG Wangen zu Gast. Ohne große Gegenwehr dominierten die Gastgeberinnen das Spiel in allen drei SĂ€tzen und gewannen mit 3:0
Beim Heimspieltag der Damen 3 waren der SSV Ulm 4 und der TSV Laupheim 2 zu Gast. Im ersten Spiel gegen den SSV schaffte das Team einen Satz fĂŒr sich zu entscheiden. Die anderen drei gingen an die GĂ€ste aus Ulm. Das Spiel gegen den TSV war eine klare Angelegenheit. Mit 3:0 ging der Sieg verdient an die Laupheimer.
Spannende SĂ€tze gab es am Sonntag bei der ersten Herrenmannschaft. Sie war beim Tabellenzweiten TSB Ravensburg 2 zu Gast. Nach der Niederlage in der Hinrunde hoffte das Team hier auf eine Revanche. Zu Beginn lag der VCB noch leicht zurĂŒck. Erst beim Stand 12:15 brachte eine Aufschlagserie von Michael Socher die Baustetter mit 18:15 in FĂŒhrung. Die ersten drei SatzbĂ€lle hatte die Mannschaft beim Stand von 24:21. Doch den Gastgebern gelang nocheinmal der Ausgleich. Die konstante starke Spielweise der Baustetter, welche sich durch das ganz Spiel zog, ermöglichte den 26:24 Satzgewinn. Der zweite Satz war bis zum Schluss ausgegliche. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Eine sichere Abwehr auf baustetter Seite machte es den Ravensburger schwer sich abzusetzen und so stand es gegen Ende des Satzes 24:23 fĂŒr die Gastgeber. Der VCB glich aus, aber wiederum erspielte sich der TSB den Satzball. Dieser wurde vom VC Baustetten abermals abgewehrt und beim 26:25 hatten sie selbst den ersten Satzball. Mit 28:26 ging der Satz dann aber an die Ravensburger, die sich im Angriff durchsetzen konnten. In den folgenden beiden SĂ€tzen konnte der VCB stets einen kleine Vorsprung behaupten und sich beidesmal mit 25:22 den Satzgewinn erkĂ€mpfen. Dieser 3:1 Sieg ist fĂŒr die Mannschaft ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt. Momentan befindet sich der VC Baustetten auf dem sechsten Tabellenplatz und ist somit noch nicht abstiegsgefĂ€hrdet.
FĂŒr die Damen 1 ging es zu Hause gegen den SV Muttensweiler 1 und den Tabellenersten SV Hauerz 1. Im ersten Satz gegen Muttensweiler fanden die Baustetterinnen nicht richtig ins Spiel. Zuviele Aufschlagfehler erlichterte den GĂ€sten das Spiel und so ging der Satz deutlich mit 25:16 an den SV Muttensweiler. Im zweiten Satz legte sich die NervositĂ€t in diesem wichtigen Spiel gegen den Tabellennachbarn. Von Anfang an lag man in FĂŒhrung und konnte trotz kleinerer SchwĂ€chephasen den Satz mit 25:19 fĂŒr sich entscheiden. Der dritte Satz begann ausgeglichen. Nachdem sich die GĂ€ste aber abgesetzt hatten schafften die Baustetterinnen den Ausgleich zum 17:17. Danach wurde es spannend. Zweimal gingen die GĂ€ste in FĂŒhrung, ehe der VCB beim 24:23 den ersten Satzball hatte. Diesen glichen die GĂ€ste aus. Erst den zweiten Satzball verwandelten die Baustetterinnen zum 26:24 Satzgewinn. Danach war die Moral der GĂ€ste gebrochen. Schnell ging der VCB in FĂŒhrung den er bis zum 25:20 nicht mehr hergab.
Gegen den TabellenfĂŒhrer SV Hauerz hatte das Team nichts zu verlieren und so gewann es den Satz, trotz anfĂ€nglichen RĂŒckstands, mit 25:22. Im zweiten Satz fielen die Baustetterinnen schnell und deutlich zurĂŒck. Der Satz ging verdient mit 25:15 an die GĂ€ste. Ab dem dritten Satz lief das baustetter Spiel wieder rund. UnterstĂŒtzt vom Publikum ging der VCB in FĂŒhrung und gab diese bis zum 25:20 nicht mehr ab. Die FĂŒhrung wechselte im vierten Satz stĂ€ndig hin und her. Beim 18:15 fĂŒhrten die GĂ€ste ein letztes Mal. Dann gaben die Baustetterinnen das Heft nicht mehr aus der Hand und gewannen den Satz verdient mit 25:22 und das Spiel gegen den TabellenfĂŒhrer.


Baustetter Teams geben Spiele im Tie-Break ab

13.02.2012

Keinen Sieg konnten die Mannschaften des VC Baustetten am Wochenende erkÀmpfen. In ihren AuswÀrtsspielen unterlagen die Damen 1 und 2 sowie die zweite Herrenmannschaft.
FĂŒr die Damen 1 ging es am Sonntag gegen den Tabellenzweiten TG Biberach 3. Im ersten Satz dominierte das Team von Beginn an. Der 11:7 Vorsprung wurde bis zum Ende verteidigt und der VCB gewann klar mit 25:20. Der zweite Satz war bis zum 15:15 ausgeglichen. Danach setzten sich die Baustetter nocheinmal ab und gewannen ebenfalls mit 25:20. Im dritten Satz konnte der VCB nur bis zum 8:7 mithalten. Danach lief nichts mehr. Der Satz ging mit 25:15 verdient an die Gastgeberinnen. Erst im vierten Satz waren die Baustetterinnen wieder auf Augenhöhe. Beim Stand von 17:18 fĂŒr Biberach schaffte es der VCB nicht, die vorhandenen Chancen zu nutzen. Die TG nutzte hingegen die Ihrigen und gewann mit 25:20. Im Tie-Break fanden die GĂ€ste nicht mehr ins Spiel. Beim 4:8 wurden die Seiten gewechselt und 8:15 stand die fĂŒnfte Niederlage in dieser Saison fest. Die Mannschaft steht jetzt mit 10:14 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz.
Die zweite Damenmannschaft spielte bei der TG Bad Waldsee 2. Der erste Satz konnte noch deutlich gewonnen werden. Erst im zweiten schlossen die Gastgeberinnen auf, gewannen knapp und glichen zum 1:1 aus. In den folgenden beiden SÀtzen fehlte auf baustetter der nötige Ehrgeiz und die TG verwandelte die beiden SÀtze zum 3:1 Sieg.
Am Sonntag waren die Herren 2 beim TSV Bad Saulgau 2 zu Gast. Nach einer schwachen Anfangsphase, konnten sich die Baustetter mit starken AufschlĂ€gen die FĂŒhrung erkĂ€mpfen. Mit 25:19 ging der Satz deutlich an den VCB. Bis zur Mitte des zweiten Satzes war das Spiel ausgeglichen. Danach nutzten die Gastgeber die schwache Annahme des VCB's, um sich den 25:20 Satzgewinn zu sichern. Diese Taktik setzte sich auch im dritten Satz durch, welcher mit 25:15 an den TSV ging. Erst der vierte Satz brachte die Wendung. Die Baustetter erspielten einen Vorsprung und behielten bis zum Ende die Oberhand. Im Tie-Break fehlte der nötige Zug zum Ball und die Gastgeber gewannen mit 3:2.


Niederlage in Gebrazhofen

06.02.2012

Die Herren des VC Baustetten schafften es auch am vergangenen Wochenende nicht, ihre negative AuswÀrtsserie zu beenden.
Am Sonntag war das Team beim SV Gebrazhofen zu Gast. Trotz des dezimierten Kaders von sechs Leuten, zeigten die Baustetter von Beginn an eine gute Leistung. Erst beim Stand von 13:13 setzten sich die Gastgeber mit vier Punkten ab und behielten den Vorsprung bis zum 25:21 bei. Im zweiten Satz konnte der SV Gebrazhofen, seinen am Anfang erkĂ€mpften Vorsprung, bis zum Schluss halten und gewann den Satz wiederum mit 25:21. Das Blatt wendete sich im dritten Satz. Der VCB dominierte den Satz. Eine sicher Annahme und gezielte Angriffe ließ dem SVG nur wenig Chancen zur Gegenwehr. Der Satz ging mit 25:20 an die Baustetter. Aber wie in einigen Spielen zuvor, brach das Leistungsniveau des VCB unerwartet ab. Unsicherheiten in der Annahme und Abwehr verhinderte einen zustandekommenden Angriff. Insgesamt hatten es die Gastgeber leicht und profitierte von den vielen Eigenfehlern der Baustetter. Mit 25:15 gewann der SV Gebrazhofen den Satz und somit das Spiel, verdient mit 3:1.


Herren unterliegen beim TabellenfĂŒhrer

29.01.2012

Die erste Herrenmannschaft des VC Baustetten spielte am Samstag beim Tabellenersten TTV Dettingen/Teck.
In den ersten Satz startete das Team mit viel Konzentration und einer sicheren Spielweise. Ein kleiner Vorsprung konnte den ganzen Satz ĂŒber beibehalten werden. Mit 25:20 gewannen die Baustetter den ersten Satz. Nun aber brach das Spiel des VCB zusammen. Schnell lag die Mannschaft im zweiten Satz zurĂŒck und die Gastgeber bauten ihren Vorsprung weiter aus. Die baustetter Mannschaft zeigte immer neue Schwachstellen auf. Es kam kein druckvoller Angriff mehr zustande, was es dem TTV leicht machte, den Satz mit 25:15 fĂŒr sich zu entscheiden. Auch der dritte Satz brachte keine Besserung. Er endete mit 25:14 fĂŒr Dettingen/Teck. Erst im vierten Satz konnten sich die Baustetter nocheinmal auf 18:20 herankĂ€mpfen. Am Ende unterlagen sie jedoch mit 1:3 SĂ€tzen.
Die Damen 1 waren beim Tabellenschlusslicht TSB Ravensburg zu Gast. Im ersten Satz spielte der VCB seine Überlegenheit aus und machte beim 18:11 mit einer Aufschlagserie zum 25:11 Endstand alles klar. Auch im zweiten Satz ging es so weiter, bis zum 19:9. Dann hörte das Team von Trainer Ekkehard Bischof auf zu spielen und ließ so den Gegner sein Spiel aufbauen. Erst die zweite Auszeit beim Stand von 23:21 brachte die Wende und den dann doch noch verdienten 25:21 Satzerfolg. Bis zur Mitte des dritten Satzes konnten die Gastgeberinnen noch mitspielen. Danach brachte wiederum eine Aufschlagserie den Vorsprung zum 17:11, den sich der VCB bis zum 25:17 nicht mehr nehmen ließ.
Zu Hause ging es fĂŒr die Damen 2 gegen die TG Bad Waldsee 3 und die TG Biberach 4. Im ersten Spiel hatten die Baustetterinnen den GĂ€sten aus Bad Waldsee wenig entgegenzusetzen. Die TG konnte alle drei SĂ€tze fĂŒr sich entscheiden und fĂŒhrt damit weiterhin die Tabelle an. Dagegen hatte es der VCB im zweiten Spiel leichter. Die TG Biberach 4 konnte mit dem Spiel der Baustetterinnen nicht mithalten. Einzig im zweiten Satz konnten die GĂ€ste aufholen, aber auch da reichte es nicht zum Ausgleich. Mit 3:0 entschieden die Gastgeberinnen das Spiel klar fĂŒr sich.


Damen 2 gewinnen gegen Tabellennachbarn

23.01.2012

Die zweite Damenmannschaft des VC Baustetten war am Samstag beim SV Unlingen zu Gast.
Mit einer deutlichen FĂŒhrung startete das Team in den ersten Satz. Eine SchwĂ€chephase in der Mitte des Satzes ließ die Gastgeberinnen nocheinmal aufschließen, doch der VCB behielt die Oberhand und ging mit 1:0 in FĂŒhrung. Auch der zweite Satz begann mit einer FĂŒhrung fĂŒr die Baustetter. Gegen Ende Satzes startete der SV Unlingen eine Aufholjagd und ging schließlich in FĂŒhrung. Nach einem abgewendeten Satzball fĂŒr die Gastgeberinnen glichen die Baustetter wieder aus. In einem spannenden Kopf an Kopf Rennen wechselte die Möglichkeit zum Satzgewinn stĂ€ndig. Am Ende hatte der VCB die Nase vorne. Im dritten Satz gerieten die Baustetter schnell in RĂŒckstand, den sie erst Mitte des Satzes aufholen konnten. Danach dominierte der VC das Spiel und gewann verdient mit 3:0.


Knapp verpasster Doppelsieg

16.01.2012

Die aktiven Mannschaften des VC Baustetten erreichten am Wochenende nicht ihre erhofften Ziele fĂŒr einen guten Start in die RĂŒckrunde. Bei ihren Heimspielen sprang fĂŒr die erste Damen- wie auch die erste Herrenmannschaft nur ein Sieg heraus.
Im Lokalderby gegen den TSV Laupheim erwischten die Damen 1 einen guten Start. Nach einer frĂŒhen FĂŒhrung brachte das Team den ersten Satz sicher nach Hause. Dem TSV gelang es, sich im zweiten Satz seine FĂŒhrung bis zum stand von 21:15 auszubauen. Eine starke Phase der Baustetter brachte den Ausgleich beim 22:22. Ab dann war der Satz keine Angelegenheit mehr fĂŒr schwache Nerven. SatzbĂ€lle auf beiden Seiten brachten die Spannung zum Siedepunkt. Der dritte Satzball der Baustetter konnte dann zum 32:30 genutzt werden. Noch schockiert durch die vergebenen Chancen aus dem vergangenen Satz, gerieten die Laupheimer im Dritten nun deutlich in RĂŒckstand. Die Aufholjagd gegen Ende des Satzes reichte aber nicht mehr, um den VCB ernsthaft in Gefahr zu bringen. Dieser gewann den Satz mit 25:19.
Das zweite Spiel ging gegen den SV Eglofs. Der erste Satz gestaltete sich offen und beide Mannschaften waren gleich auf. Beim Stand von 23:23 gelang dem VCB der Doppelschlag zum 25:23. Im zweiten Satz fĂŒhrte der SV Eglofs bis zum 16:18, ehe Carina Dettenrieder mit einer Aufschlagserie den Satz zum 25:18 beendete. Im dritten Satz lagen die Baustetter bis zum 20:18 in FĂŒhrung. Danach ging auf baustetter Seite nichts mehr und Eglofs gewann mit 25:21. Eine klare Angelegenheit wurde der vierte Satz. Der SV baute seine FĂŒhrung kontinuierlich aus und gewann mit 25:17. Wer gehofft hatte, dass die baustetter MĂ€dels wieder aufraffen, wurde rasch enttĂ€uscht. Wiederum geriet das Team von Ekkehard Bischof in RĂŒckstand und verlor den Tie-Break mit 15:8.
Die dritte Damenmannschaft spielte am Sonntag zu Hause gegen den KSV Unterkirchberg und den TSV Blaustein 2. Gegen den TabellenfĂŒhrer Unterkirchberg konnte, das mit sechs Spielerinnen, Ersatz geschwĂ€chte Team gut mitspielen. Doch am Ende siegte der KSV Unterkirchberg dann deutlich mit 25:17, 25:14 und 25:13.
Gegen den TSV Blaustein 2 erhoffte sich das Team mehr. Die Baustetter fanden aber noch nicht ins Spiel und verloren mit 17:25 den ersten Satz. Im Zweiten zeigten die MĂ€dels was sie konnten und gewannen deutlich mit 25:11. In den folgenden beiden SĂ€tzen machte sich die dĂŒnne Spielerdecke bemerkbar. Zwar wollten die jungen Spielerinnen nochmals alles geben, aber am Ende gingen die beiden SĂ€tze verdient mit 25:11 und 25:19 an die GĂ€ste aus dem Blautal.
FĂŒr die erste Herrenmannschaft ging es in Baustetten gegen den TV Eybach und die TG Bad Waldsee 2. In beiden Spielen erhoffte sich das Team einen deutlichen Sieg. Nach dem ersten Spiel gegen den TV Eybach sah es auch ganz danach aus. Zwar zeigte die Abwehr der Baustetter im Laufe des Spiels immerwieder SchwĂ€chen auf, aber der VCB behielt immer einen kleinen Vorsprung. Die SĂ€tze gingen mit 25:18, 25:20 und 25:22 an den VC Baustetten.
Das Spiel gegen die TG Bad Waldsee 2, die mit einer stĂ€rkeren Mannschaft als in der Hinrunde antrat, wurde erheblich schwerer. Aber auch hier hatten die Baustetter gute Hoffnung. Bis zum 20:19 lag der VCB in FĂŒhrung. Dann aber setzte sich die TG durch und gewann den ersten Satz mit 25:22. Im zweiten Satz konnte die TG stĂ€ndig einen kleinen Vorsprung verteidigen. Mit 25:21 entschied Bad Waldsee am Ende den Satz fĂŒr sich. Der dritte Satz war bis zum Schluss ausgeglichen. Die Baustetter gaben noch einmal alles. Beim Stand von 24:23 hatte die TG den ersten Matchball. Dieser wurde von den Baustettern abgewehrt und man konnte selbst zwei SatzbĂ€lle herausspielen. Beide wurden jedoch nicht verwandelt und die TG gewann mit ihrem zweiten Matchball den Satz und das Spiel mit 3:0.